Oberliga Süd 2020/2021

  • ich verstehe nur nicht wie man die wirtschaftliche Prüfung für die DEL schafft aber für die DEL2 nicht. Entweder kanns die DEL oder die DEL2 nicht. Alles schon ein wenig unverständlich.

    Die wirtschaftliche Prüfung für die DEL ist noch nicht erfolgt. Man hat nur die Bürgschaft für die Lizenzprüfung hinterlegt.

  • Das wird abgehandelt wie letztes Jahr mit Sonthofen. Bietigheim bekommt die DEL2 Linzenz. Mit 13 Teams in die neue Saison zu gehen kann sich die DEL2 nicht leisten. Das sind alles nur Sommerspiele damit es nicht langweilig wird. Ob es mit Bietigheim dann so ergeht wie Sonthofen nach Abschluss der Daison wird man abwarten müssen

    Glaub ich nicht. Das DEL2- Lizensierungsgremium ist dann doch nochmal eine andere Hausnummer als der DEB und dazu noch viel mehr an festgeschriebene Regeln gebunden und wenn du die eklatant reißt, dann gibts da eigentlich keinerlei Handlungsspielraum. Noch dazu fehlts da ja gleich an allem. Wirtschaftlicher Nachweis, Fristen, Nachfristen- da bleibt denen ja gar nichts anderes übrig, selbst wenn sie wollten.

  • Und wie ist die Situation? Wie stehen die Möglichkeiten, dass sie zu uns kommen?


    So bescheiden die Situation für Bibi ist. Aber für uns wäre das mega.

    Da müssten sich die Steelers jetzt dafür entscheiden, dann wär das sicher möglich. Aber nach einem Schiedsgerichtsverfahren wird es zeitlich ziemlich knapp.

  • Ich glaube nicht, das die Steelers beim Lizenzentzug in die OLI gingen, die haben eine 1b, die in der Regionalliga spielt, wäre wohl der einfachste Weg, die Steelers über eine Insolvenz abzuwickeln, und schuldenfrei in der Regionalliga weiter zu machen. Da wäre man eine Saison später dann wieder in der Oberliga, und seine Schulden los... nur mal zum nachdenken

  • Ich glaube nicht, das die Steelers beim Lizenzentzug in die OLI gingen, die haben eine 1b, die in der Regionalliga spielt, wäre wohl der einfachste Weg, die Steelers über eine Insolvenz abzuwickeln, und schuldenfrei in der Regionalliga weiter zu machen. Da wäre man eine Saison später dann wieder in der Oberliga, und seine Schulden los... nur mal zum nachdenken

    Ist zwar nicht der richtig Weg, aber wäre wohl der, den die Steelers einschlagen würden 🤷‍♂️

  • Deshalb meldet die GmbH ja Insolvenz an, denn da sind die Spieler angestellt.

    Wobei das alles keine Diskussion für das Oberliga Forum ist, oder irre ich mich da...

  • Anzeige
  • Na ja, die haben aber jetzt schon eine ganz gute DEL2 Truppe zusammen. Was passiert mit dem Team bei einer weiteren Lizenzentzug? Da würden ja sicher auch hohe Forderungen der Mannschaft auf den Verein zukommen


    Das wird davon abhängen, wie die Verträge gestaltet sind. Steht da drin exklusiv für die DEL2, oder hat man auf diesen Passus, wie einst Landshut, verzichtet.

  • Es wird zu keinem Lizenzentzug kommen: Bevor irgendein Termin vor dem Schiedsgericht feststeht, wird man die fehlenden 200.000,-- € vorlegen. So läuft es doch schon seit Jahren. Wenn sich jetzt ein Rudorisch hinstellt und gescheit daherschwafelt, ist das nichts anderes als Augenauswischerei. Weil es sich keine Liga leisten kann oder will, auch nur einen Verein zu verlieren. Ein Grundübel des deutschen Eishockeys seit Jahren. Das dicke Ende kommt dann spätestens bei Saisonende.

  • Keine Lizenz sollte auch grundsätzlich bedeuten, dass es eben keinen Spielbetrieb mehr gibt. Selbst der Weg über das Sportgericht erscheint mir eigentlich nur möglich und richtig, wenn ein nachweislicher Formfehler oder nachweislich falsche Beurteilungen der Lizenzvergabestelle vorliegt. Jeder Club hat die gleichen Vorgaben und Fristen und wenn diese nicht pünktlich erfüllt werden, sollte es auch keine nachträglichen Möglichkeiten mehr geben. Nur so kann und wird sich auch der Eishockeysport stabilisieren und nur so herrscht eine Gleichbehandlung für alle Clubs und keine Ausnahmen. Meine Meinung auch wenn dadurch zunächst vielleicht Nachteile für alle entstehen. Langfristig überlegt sich dann jeder Club sein eigenes Handeln, er kennt ja die Konsequenzen.

  • Und dann wird es Nov ,Dez usw bis die Saison gelaufen ist ,langsam aber sicher sollten wir den Dingen in die Augen schauen vor allem durch das ständige wieder

    aufkeimen des Virus wie es uns vorgekaut wird.

    Du könntest Dich mit Leonardo aus Hannover und dem Puckuler(oder so ähnlich)aus Deggendorf zusammentun euch einen Aluhut aufsetzen und Vegane Kochbücher vom Attila Hildman lesen....

    Manmanman....ach lassen wir das:(

  • Es wird zu keinem Lizenzentzug kommen: Bevor irgendein Termin vor dem Schiedsgericht feststeht, wird man die fehlenden 200.000,-- € vorlegen. So läuft es doch schon seit Jahren. Wenn sich jetzt ein Rudorisch hinstellt und gescheit daherschwafelt, ist das nichts anderes als Augenauswischerei. Weil es sich keine Liga leisten kann oder will, auch nur einen Verein zu verlieren. Ein Grundübel des deutschen Eishockeys seit Jahren. Das dicke Ende kommt dann spätestens bei Saisonende.

    das muss über das Schiedsgericht gehen, so doof sind die anderen Gesellschafter nicht, dass sie einen einstimmigen Ligenbeschluss einfach übergehen - da würde auch die DEL, die ja auch Gesellschafter ist - noch ein Wörtchen mitreden. Die DEL2 steht hier nahe an der DEL und hat schon in den letzten Jahren hier sehr streng gehandelt, siehe auch beispielsweise Landshut, auch da wurde ein Cut gemacht und nicht nochmals mehrere Augen zugedrückt.

  • Es wird zu keinem Lizenzentzug kommen: Bevor irgendein Termin vor dem Schiedsgericht feststeht, wird man die fehlenden 200.000,-- € vorlegen. So läuft es doch schon seit Jahren. Wenn sich jetzt ein Rudorisch hinstellt und gescheit daherschwafelt, ist das nichts anderes als Augenauswischerei. Weil es sich keine Liga leisten kann oder will, auch nur einen Verein zu verlieren. Ein Grundübel des deutschen Eishockeys seit Jahren. Das dicke Ende kommt dann spätestens bei Saisonende.

    Genau ,da könnt man fast meinen vor Rudoritsch seiner DEL 2 stehen Sie Schlange

    und wedeln mit den Geldscheinen um rein zu dürfen.Wo er aber recht haben könnte was ich aber nicht weis wies gelaufen ist ,mit dem Hinweis das sich alle an die Vorgaben/Fristen zu halten haben.Wenn Bibi jetzt daherkommt mit 200000 € im Koffer dann versteh ich nicht warum sie überhaupt ausgeschlossen wurden.Ansonsten muss sich die DEL 2 mit 13 Teams abfinden.Aber es ist schon traurig zu lesen wenn Teams finanziell zerbrechen wo doch über Erfolge die Fans im Stadion gehalten werden sollten.

    Damit kämpfen sicher noch etliche Vereine in der Liga.Da läuft mancher auf der Rasierklingenkante.Das ist das traurige an der Lizenzvergabe.

  • Anzeige