Anzeige

Füchse Duisburg 20/21

  • Laut Vereinsleitung ist der EVD stand heute noch davon weit entfernt in der Oberliga zu starten. Es gibt erst von 10 Sponsoren Zusagen.


    Man möchte mit der Hälfte des Budget von 19/20 auskommen.


    Weiterhin soll der EVD das Konzept einer Art Lehrwerkstatt verfolgen und Nachwuchs auf dem Weg zum Profi unterstützen.


    Ich sehe hier keine Ambitionen jemals aufsteigen zu wollen oder Meister zu werden.

    Ich bin gespannt, wie sich vor diesem Hintergrund die Zuschauerzahlen entwickeln.

  • Das ist in der jetzigen Situation eine vernünftige Entscheidung. Entsprechend der finanziellen Machbarkeit den Standort sichern und einen neuen Weg gehen.

    Dies ist auch ein positives Zeichen für alle Nachwuchsspieler, kommt nach DU hier erhaltet ihr viel Spielpraxis. Vielleicht werden es ja auch Fölis für Köln, dann zeigt man auch weitere Perspektiven auf!

    Der Westen scheint sich zur Nachwuchsschmiede zu entwickeln, erst KR jetzt Du, hier kann sich was entwickeln. Auf viele Schultern verteilt (3 DNL Teams, 2 OL Teams) wird der Westen ein Gegenpol zur den bekannten starken Nachwuchszentren.

    Wenn einige keine neuen Fakten mehr haben,

    dann wird die Sachebene verlassen und man wird persönlich, fällt mir hier immer wieder auf! :schulterzuck:

  • So bin echt mal gespannt in welcher Liga es weitergeht , es ist in den letzten Jahren viel schief gelaufen in Duisburg . Der einzige Vorteil ist das der Verein Schuldenfrei ist. Ehrlich gesagt könnte ich mich in der jetzigen Krise auch damit anfreunden in der RL zu starten , und darüber langsam wieder was aufzubauen. In der jetzigen Situation weis doch kaum ein Verein wo er im Moment steht, und mit welchen Budget man in den Ligabetrieb einsteigt. Fast alle kleinen ( teilweise auch Großen ) Sponsoren sind doch durch die Corona Krise stark gebeutelt und man wird sich sehr genau überlegen ob man sein Geld in kleine OL Vereine steckt. Und dieses Problem besteht ja nicht nur in Duisburg ich glaube wir werden vor Liga beginn noch einige Überraschungen erleben.

  • Laut Vereinsleitung ist der EVD stand heute noch davon weit entfernt.......


    Ich sehe hier keine Ambitionen jemals aufsteigen zu wollen oder Meister zu werden.

    Ich bin gespannt, wie sich vor diesem Hintergrund die Zuschauerzahlen entwickeln.

    Ehrlich gesagt ist mir aktuell ein Verein der Finanziell kein Hara Kiri betreibt in der Regionalliga lieber, als ein Verein der in der Oberliga erkennt das er nach Saisonende den Spielbetrieb einstellen muss.

    Wenn nicht sogar während der Saison die Mannschaft zurück zieht.

    Das betrifft insbesondere die Füchse.

    Man hatt zwar den Verein von Pape Schuldenfrei übernommen, muss aber bei der Saison Planung den Gesamtverein im Auge behalten.

    Ansonsten ist der gesamte Verein (inkl. Jugend) im Falle einer Insolvenz von der Bildfläche verschwunden.

    Das wäre dann wohl das Endgültige Aus für den Eishockeystandort Duisburg.

    Stavros hat das ja relativ Klar und Sachlich erklärt warum es nur mit jungen Spielern plus ein Paar gestandenen Leitwölfen in Duisburg gehen kann.

    Ich stehe zu 100 Prozent zu dem was der Verein aktuell plant.

    Herr Pape konnte kaum vorhersehen das durch die aktuelle Lage durch Corona so kommt als er sich dazu entschlossen hat Tschüss zu sagen, aber das alles macht es nicht einfacher für die jetzigen Macher.

  • Herr Hindelang hat ja vor kurzem in einem Interview unter anderem ein paar Ideen vorgestellt was den Ober und Regionalligisten ein wenig bei der Minimierung ihrer Kosten helfen könnte.

    Er könnte sich vorstellen die Regionalligisten aus dem Westen ( Wille Vorausgesetzt) mit den Oberliga Vereinen aus dem Westen in einer quasi OL West und den Osten in einer zweiten Gruppe OL Nord/ Ost spielen zu lassen. Mit anschließender Verzahnungsrunde.

    Das würde beiden Ligen helfen.

    Für uns würde das in der aktuellen Lage sehr positiv sein, weil man so auch mit kleinem Etat nicht Automatisch Kanonenfutter ist und die Zuschauer deshalb weg bleiben.

  • In meinem Schreiben geht es nicht um Beurteilung der Ligen Stärke.

    Es geht einzig darum, daß eine derartige Ligen Struktur für uns (Füchse Duisburg) in unserer speziellen aktuellen Lage sehr zu Gute kommen würde.

    Man müsste sich Finanziell nicht so derbe strecken um ein für unsere Fans annehmbares Konzept durch zu setzen.

    Das wir das alles schon hatten und das es auch nicht das gelbe vom Ei war steht außer Frage.

    Und das es für die Großen der Branche nicht toll ist, das ist mir auch klar.

    Aber da ist mir die Jacke aktuell näher als die Hose.

  • Anzeige
  • Ganz schwerer Verlust.

    Haben wir doch in der abgelaufenen Saison ausschließlich dem mit allen Taktischen Finessen ausgestatteten Trainergespann Egen und Hegen das Erreichen der Pre-Playoffs zu verdanken.

  • Ganz schwerer Verlust.

    Haben wir doch in der abgelaufenen Saison ausschließlich dem mit allen Taktischen Finessen ausgestatteten Trainergespann Egen und Hegen das Erreichen der Pre-Playoffs zu verdanken.

    Ruhig Blut, Dieter Hegen ist doch noch da ... :beer:

    Sorry, ich wollte euch Füchse nicht ärgern. ;)

  • Auch wenn das Vorgehen bei EVD vermutlich alternativlos ist, bezweifle ich stark, dass man damit selbst den niedrigen Zuschauerschnitt aus der abgelaufenen Saison halten kann.


    Und der Rückzug von RP wirkt ein wenig wie die Trotzigkeit eines kleinen Kindes, weil die Zuschauer halt die Unzufriedenheit über die komplette Kompetenzbefreitheit des Trainerteams im Stadion und in den sozialen Medien äußerten.

    Schade, dass Ralf es nie wirklich professionell versucht hat, mit seinen sicherlich verdammt großen Geldsummen, die er in den Verein gesteckt hat, konsequent auf sportlichen Erfolg zu setzen.

    Charakterlich kann ich ihm nicht mal vorwerfen, dass er treu zu einem Freund stand, von dessen Fähigkeiten er ja selber überzeugt gewesen sein muss.

    Aus Fansicht ist es einfach schade, dass weder in der DEL noch im letzten Jahr das Potenzial ausgeschöpft werden konnte, welches qualitativ sicherlich vorhanden war.


    Mit Blick in die Zukunft befürchte ich, dass das Duisburger Eishockey irgendwo in der Bedeutungslosigkeit der Regionalliga verschwinden wird. Welche Sponsoren sollte man akquirieren können, wenn vielleicht noch 400 Zuschauer die Spiele besuchen?

  • Absolut richtig Silverhill.

    Was ich persönlich auch nicht verstehe, ist folgende Tatsache.

    Grundsätzlich geht es ja in erster Linie darum den Verein nicht ins Bodenlose versinken zu lassen.

    Da sind alle gefragt.

    Verein, Sponsoren und Fans.

    Der Verein versucht aktuell alles was machbar ist.

    Ich hatte kürzlich mal bei Facebook gepostet das es sehr Hilfreich wäre wenn jetzt jeder der Unentwegten Füchse Fans welcher es sich irgendwie leisten kann für 10€ im Monat per Fördermitgliedschaft dem Verein als Mitglied beiseite stehen sollte.

    Da kam dann überwiegend das Argument, daß kann sich kaum einer leisten, man muss jetzt das Geld zusammen halten usw.

    Das ist alles für seine persönliche Sichtweise auch verständlich.

    Ein Unternehmen muss auch sehen das es halbwegs ungeschoren diese Krise übersteht, hat aber zudem noch die Verantwortung seinen Angestellten und D er en Familien gegenüber.

    Ich frage mich allerdings wie man als Fan von Unternehmen erwarten kann das man in der aktuellen Lage dem EVD seine Zusicherung zum Sponsoring gibt, wenn man selbst nicht mit gutem Beispiel voran geht und den Unternehmen zeigt seht her, es geht nur wenn alle zusammen etwas machen.

    Was man wohl allgemein als Solidarität in schweren Zeiten bezeichnet.

    Ich möchte niemanden etwas, jedoch erinnert mich das Verhalten an den Zeitpunkt wo man in der letzten Saison dem Verein mit dem Erwerb einer Dauerkarte seine Loyalität zeigen konnte.

    Da haben vorher alle laut gerufen und geschrieben. Das Ergebnis ist ja bekannt.

  • Ich mag keine Spendenaktionen für Vereine, außer denen droht die Pleite. Fördermitgliedschaften halte ich nur für sinnvoll, wenn das Geld komplett in die Jugendabteilungen läuft und dadurch nicht Profisportler bezahlt werden.

    Man muss halt mit der Kohle auskommen, die man durch Sponsorengelder hat & Einnahmen von einem realistisch und eher vorsichtig kalkulierten Zuschauerschnitt.

    Wenn das dann halt nicht für die Oberliga ausreicht, muss man eine Liga tiefer spielen.


    Es werden keine Fans mehr zurückkommen mit der Zukunftsaussicht, davon sollte man sich verabschieden. Ausbildungsverein ohne Ambitionen, das lockt keinen einzigen zusätzlichen Zuschauer ins Stadion.


    Natürlich spielt die Corona-Krise eine negative Rolle dabei, nur wird darunter nicht nur der EVD leiden. Man hat den Luxus, komplett schuldenfrei durch Ralf Pape zu sein, das können viele andere betroffene Clubs ganz sicher nicht von sich behaupten.

    Die Spielergehälter werden in allen Sportarten nun sinken, vielleicht nur vorläufig, aber es wird passieren. Ich bin gespannt, wie der EVD sich positioniert.

  • Ich gehe mal davon aus das es in Duisburg in nächster Zukunft keine reine Profiteams mehr geben wird.

    Und durch eine Fördermitgliedschaft würde man ja durch die aktuelle Konstellation den Gesamtvetein fördern.

    Sprich sowohl Jugend als auch 1.Mannschaft.

    Und wenn die 1.Mannschaft wie geplant in Zukunft am Spätnachmittag oder Abend trainiert wird der größere Anteil im Team studieren, oder einer Beschäftigung nachgehen.

    Da kann ich dann gut mit leben.

  • Anzeige