VER Selb 20/21

  • Das Problem ist aber das Bundesland . Nur weils ein paar Kilometer weiter nördlich erlaubt ist, muss es (vor allem ganz speziell) in Bayern nicht erlaubt sein. Das ist eigentlich das Absurde an der ganzen Sache - aber so ist nunmal unser Staatssystem.

    Da hast du recht! Deshalb halt auch noch viel "könnte, müsste, sollte" .... wie es letzendlich wird, müssen andere entscheiden.

  • Ich glaube, heuer wird es überhaupt kein Hockey mit Zuschauer mehr zu sehen geben...

    Und das ist Voraussetzung für die Oberliga.


    Aktuell verschlimmert sich die Lage wieder, im Fußball wird trotz schlüssigem Konzept der Saisonstart mit Zuschauer im September untersagt... etc.

  • In der Frankenpost stand, dass man mit ca. 800 Zuschauern rechnet. Natürlich vorbehaltlich des Hygiene Konzepts.

    Das wären ja nur ca. 20 % der Kapazität, da würde man sich bestimmt schwer tun, um über die Runden zu kommen ! Aber das wird wohl allen Oberligisten ähnlich ergehen ! Ohne finanzielle Hilfen von Seiten des Landes werden wohl einige Vereine von der Eishockey-Landkarte verschwinden. Traurig, aber wahr !

  • Das wären ja nur ca. 20 % der Kapazität, da würde man sich bestimmt schwer tun, um über die Runden zu kommen ! Aber das wird wohl allen Oberligisten ähnlich ergehen ! Ohne finanzielle Hilfen von Seiten des Landes werden wohl einige Vereine von der Eishockey-Landkarte verschwinden. Traurig, aber wahr !

    Du tust ja so wie wen in Selb immer voll ist

  • Das wären ja nur ca. 20 % der Kapazität, da würde man sich bestimmt schwer tun, um über die Runden zu kommen ! Aber das wird wohl allen Oberligisten ähnlich ergehen ! Ohne finanzielle Hilfen von Seiten des Landes werden wohl einige Vereine von der Eishockey-Landkarte verschwinden. Traurig, aber wahr !

    Wenn dann solltest du die 800 Leute in Relation zum Zuschauer schnitt nehmen !

    Das wären dann schon 50 Prozent

  • Ja, schon klar ! Zuschauerschnitt ist so ca. 1600. Das ist doch schon noch ein großer Unterschied, ob nur 800 zugelassen werden oder 1600 (das doppelte), bzw. ca. 40 %. Na ja, wir müssen halt darauf hoffen, dass so viel wie möglich rein dürfen. Schweiz als Vorbild ?8):thumbup:

  • Ausschlaggebend für die Anzahl der zugelassenen Zuschauer ist die Zahl der zur Verfügung stehenden Sitzplätze.

    Denn, nur hier sind die Abstandsregeln auch einzuhalten. In MM haben wir 1000 Sitzplätze und bekommen nach letztem Stand 350 Zuschauer genehmigt, wenn die Saison überhaupt stattfindet. Stehplätze werden nicht belegt. Hier sind die Regeln auch schwer einzuhalten. Verpflegung und Getränke fallen wahrscheinlich vollkommen unter den Tisch, was ein Überleben dieser Rund gar nicht möglich macht. Ich glaube auch nicht , dass irgendein Verein dieses Risiko eingeht. Wären die Menschen vernünftiger und verantwortungsvoller, wäre diese Diskussion überflüssig. Im Herbst steigt zusätzlich das Infektionsrisiko!

  • Denn, nur hier sind die Abstandsregeln auch einzuhalten. In MM haben wir 1000 Sitzplätze und bekommen nach letztem Stand 350 Zuschauer genehmigt, wenn die Saison überhaupt stattfindet. Stehplätze werden nicht belegt

    In Bayreuth ist ein Konzept inkl. Stehplätzen - ent-

    sprechend mit Markierungen und Kontrolle - durch

    das Gesundheitsamt genehmigt

    Tickets für die Heimspiele der Bayreuth Tigers

  • In Memmingen kann nach jetzigem Stand noch gar nichts genehmigt sein (auch keine 350 Sitzplätze), denn Sport mit Zuschauern ist in Bayern noch komplett verboten.

    "Wer ist der größere Tor? Der Tor oder der Tor, der ihm folgt?" - Obi-Wan Kenobi

  • In Memmingen kann nach jetzigem Stand noch gar nichts genehmigt sein (auch keine 350 Sitzplätze), denn Sport mit Zuschauern ist in Bayern noch komplett verboten.

    Stimmt so nicht ganz ..


    Beim Fußball dürfen im Jugendbereich zum Beispiel wieder Eltern zuschauen. :)

  • In Memmingen kann nach jetzigem Stand noch gar nichts genehmigt sein (auch keine 350 Sitzplätze), denn Sport mit Zuschauern ist in Bayern noch komplett verboten.

    Das ist so nicht ganz richtig...

    Beim Fußball dürften Spiele mit Minderjährigen wieder angeschaut werden.


    Die mögliche Zuschauerzahl in Memmingen ist noch ohne Berücksichtigung eines Hygienekonzeptes in Anlehnung ans DEB Konzept. Das muss erst noch alles ausgelotet und vom Gesundheitsamt abgesegnet werden.

    Und sollte dann irgendwann mal grünes Licht von der Regierung kommen, ist man vorbereitet.

    Und so läuft es an jedem Standort, egal ob Memmingen, Deggendorf oder Selb!

    Bayreuth bringt das Konzept auch erst was, wenn das okay kommt. Und dafür hat man seine Hausaufgaben bereits erledigt.

    Bayernliga Meister 2017

  • Und genau darum geht es ja. Hier wird ständig so getan als sei es Fakt, dass in Memmingen in der kommenden Saison maximal 350 Zuschauer ins Stadion dürfen. Das ist eben falsch. Bis dato gibt es für diesen Bereich einfach noch keine Freigabe - wer weiß, ob diese überhaupt je kommt.

    "Wer ist der größere Tor? Der Tor oder der Tor, der ihm folgt?" - Obi-Wan Kenobi

  • Wenn es in Memmingen keine Chance gibt weil... Und es daran liegt, daß es in Bayern liegt, warum darf dann Bayreuth? Dachte, das liegt auch in Bayern ??‍♀️

    Dieser Beitrag ist aus recycelten Buchstaben ehemaliger Mails und Forenartikel aus ESBG-, Löwen- und Huskiesforum zusammengesetzt und daher zu 100 % digital nur schwer abbaubar. Bei riesigen Nebenwirkungen essen Sie die Forumsbeilage und tragen Sie Ihren Admin zum Apotheker.


    In Germany we say "Goes not, gives it not" :hammer: