5-Mann trotz Unterzahl

  • Im Spiel gestern Ravensburg Towerstars - ESV Kaufbeuren würde das Spiel mit Bully fortgesetzt, dabei hatte Ravensburg fünf Feldspieler auf dem Eis obwohl diese eigentlich in Unterzahl waren und nur vier Spieler auf dem Eis sein sollten.


    Bei zu vielen Spielern auf dem Eis gibt es eigentlich ja ne Bankstrafe, dem war aber nicht so, sondern das Bully wurde wiederholt und mit der korrekten Anzahl an Spielern fortgesetzt.


    Scheint so das die Refs das auf Ihre Kappe genommen haben, da lt. Kommentar von T. Merl diese nur das Spiel fortsetzen wenn entsprechend auch die Anzahl der Spieler korrekt ist.

  • Anzeige
  • Da sind die die Refs "Schuld". Sie dürfen nicht anpfeifen wenn zu viele Spieler auf dem Eis sind. Deshalb meiner Meinung nach alles korrekt.

    Sollte die Mannschaft nicht begreifen, dass Sie zu viele Spieler auf dem Eis haben, so kann der Schiri eine Strafe wegen Spielverzögerung aussprechen.

    Aber hier war es wahrscheinlich nur ein "Versehen" aller Seiten.

    Andersherum kann der Schiri anpfeifen, auch wenn zu wenige Spieler auf dem Eis stehen, wenn die eine Mannschaft der Meinung ist nur mit 4 Spielern spielen zu wollen wird der Schiri es ihnen nicht verwehren. Er hat angezeigt das es los geht.

    Entweder liegt es an einem selber, oder es sind wirklich die anderen dran Schuld. (Zitat von Rene Bielke):prost:

  • Andersherum kann der Schiri anpfeifen, auch wenn zu wenige Spieler auf dem Eis stehen, wenn die eine Mannschaft der Meinung ist nur mit 4 Spielern spielen zu wollen wird der Schiri es ihnen nicht verwehren. Er hat angezeigt das es los geht.

    Nein, das geht nicht!


    Es MUSS die korrekte Anzahl von Spieler beim Anspiel auf dem Eis sein, nicht zu viel, aber auch nicht zu wenige, voher darf die Scheibe nicht eingeworfen werden.


    Kann eine Mannschaft auf Grund von Strafen, Verletzungen oder anderen Gründen nicht mehr die korrekte Anzahl von Spielern beim Anspiel aufs Eis bringen, dann ist das Spiel vorbei --> Regel 22 IV.


    Außerdem soll die korrekte Anzahl von Spielern beim Anspiel sochle taktischen Manöver verhindern, dass du z.B. im eigenen Drittel mit Absicht einen Spieler zu wenig auf dem Eis hast, und direkt nach dem Anspiel den fehlenden Spieler in den Rücken der gegnerischen Verteidiger aufs Eis schickst für einen langen Pass.



    Der Herr Merl hat also mit seiner Aussage Recht, der Linesman hat vor dem Ansppiel die Anzahl der Spieler nicht richtig kontrolliert und trotzdem die Scheibe eingeworfen, daher gibt es keine Strafe wegen zuvile Spieler auf dem Eis, aber es hätte eine Verwarnung wegen unkorrektem Wechsel im Unterbruch geben können/müssen bzw. die Bankstrafe wegen unkorrektem Wechsel im Uuterbruch wenn das Team wegen diesem Vergehen bereits im Spiel verwarnt wurde --> Regel 91 und 92.



    Noch ein Nachtrag, wenn man nach der Durchführung des Anspiels mit weniger Spielern auf dem Eis sein will, das geht dann

  • Nein, das geht nicht!

    Gebe Dir recht, es muß die korrekte Anzahl auf dem Eis stehn.

    Hab ich aber schon anders erlebt, die Jungs waren noch beim Wechsel gerade auf die Bank gefahren und der nächste noch nicht drauf (kleine Schlafmützen) und der Schiri hat einfach eingeworfen. Er wollte dann wahrscheinlich schnell nach Hause. Ist nicht bei den Erwachsenen vorgekommen aber im Nachwuchs schon.


    Hab mal zu den Verwarnungen am Bulli eine Frage:

    Bei einigen Spielen (Turniere) wurde nur noch abgepfiffen und der Arm gehoben, aber keiner mehr weggeschickt. Ist das jetzt möglich oder eine Regel die nur bei bestimmten Turnieren getestet wird.


    Entweder liegt es an einem selber, oder es sind wirklich die anderen dran Schuld. (Zitat von Rene Bielke):prost:

  • Hab mal zu den Verwarnungen am Bulli eine Frage:

    Bei einigen Spielen (Turniere) wurde nur noch abgepfiffen und der Arm gehoben, aber keiner mehr weggeschickt. Ist das jetzt möglich oder eine Regel die nur bei bestimmten Turnieren getestet wird.


    Beim Halbfinale der CHL wurde von den Moderatoren erwähnt, dass das wohl auch in der kommenden Spielzeit als neue IIHF-Regel eingeführt werden soll (wenn ich das so richtig in Erinnerung habe)...man will die Unterbrechungen reduzieren und das Spiel somit schneller machen.

    Bei unkorrektem Anspiel gibt's eine Verwarnung an den verursachenden Spieler ohne wegschicken, beim zweiten Mal dann 2min.

  • Beim Halbfinale der CHL wurde von den Moderatoren erwähnt, dass das wohl auch in der kommenden Spielzeit als neue IIHF-Regel eingeführt werden soll (wenn ich das so richtig in Erinnerung habe)...man will die Unterbrechungen reduzieren und das Spiel somit schneller machen.

    Bei unkorrektem Anspiel gibt's eine Verwarnung an den verursachenden Spieler ohne wegschicken, beim zweiten Mal dann 2min.

    Danke für die Info. Macht Sinn.

    Entweder liegt es an einem selber, oder es sind wirklich die anderen dran Schuld. (Zitat von Rene Bielke):prost: