Neues Regelwerk zur Saison 2018/19

  • Super, wenn ich daran denke, wie viele Nicht-Stockschläge als solche gepfiffen werden und solche, die Stöcke und (fast) Hände brechen, übersehen werden, wird das sicher wieder ganz ganz toll. So wie damals, als jede Hand in der Nähe eines Gegners als Halten gepfiffen wurde, bis die Schiris keine Lust mehr hatten.

  • Anzeige
  • Vielleicht kann ich das nochmal ein wenig beleuchten.


    Speziell in der DEL gab es die Information die Stockschläge entsprechend zu ahnden.

    Hier wurden teilweise klare Schläge auf den Stock oder die Hände nicht gepfiffen.


    Natürlich auch in den unteren Ligen (DEL2 & OL).

    Die Info an die SR war nun, hier eben diese "missed calls" zu minimieren.


    Kollegen, die hier schon sehr konsequent unterwegs waren, sollten hier keine große Umstellung erfahren.

    Es gibt keine neue Regel und auch keinen neuen Standard. Man sollten nur die Definition des Stockschlags konsequent wieder ahnden.

  • Danke für die Erläuterung ref  :thumbup:.


    Verwirrt bin ich nun wieder über die Aussage im Interview in dem Link zum Artikel "Neues Protokoll bei der Ahndung von Stockschlägen" ... dort wird gesagt, dass nicht nur jegliche Art von Schlag auf die Hände, sondern auch von hinten auf die Hose geahndet werden soll.

    ... sind da die Pferde bzgl. auf die Hose schlagen mit dem Kollegen durch gegangen oder war das ernst gemeint? =O Diese Kinkerlitzchen auf die gut gepolsterten Profihöschen sollen nun rigoros gepfiffen werden oder habe ich das total missverstanden?


    Im direkten Anschluss heißt es, die NHL würde da eine Null-Toleranzlinie fahren ... also hat sich ja in meiner einen Saison vollständiger NHL Abstinenz einiges getan, denn das war 15/16 u. 16/17 nicht so in meiner Erinnerung gespeichert ... :schulterzuck:

  • Mal schauen wie lange sich die Änderung in Bezug auf den Penaltyschützen diesmal hält. Schon interessant, dass da alle paar Jahre ein Wechsel zwischen gefoulter Spieler und frei wählbarer Schütze als Ideallösung empfunden wird.

    War doch im Prinzip eh schon gängige Praxis, dass sich ein schlechter Penaltyschütze meist "verletzt" auf die Bank schlich.