NHL 2018/2019

  • Gibt es eine weitere Sperre gegen Reaves im Nachgang?

    Nein, glaube nicht.
    Zumindest steht nichts auf der Webseite, als letztes steht der Sucker Punch von Bertuzzi mit 2 Spielen drin.

    Weiss ich nicht, keine Sperre bedeutet ja meist "Freispruch", kann ich in dem Fall nicht ganz nachvollziehen. Auf der anderen Seite muss nicht bei jeder 5+ auch gesperrt werden,

    und wie hier ja richtig geschrieben wurde ist der Check von der ausführung fair, d.h. auf die Schulter, nicht gegen den Kopf.
    Und das letztere ist ja eigentlich die Hauptindikation für Sperren.
    https://www.nhl.com/news/detro…c-302568230?tid=277549076



    Bei den Wings fällt deKayser mit Handverletzung für 4-6 Wochen aus. Ebenso Mantha, der hat auch Hand. Bertuzzi ist 2 Spiele gesperrt,
    besonders deKayser fällt schwer ins Gewicht, er nimmt über 20 Min. Eiszeit. Hoffentlich fallen die WIngs jetzt nicht wieder in den Sumpf zurück in dem sie anfang der Saison waren, denn auch dort hatten sie Verletzungsprobleme in der D.
    Heute spielen sie in Toronto, Nylander soll sein Debüt geben.

  • Anzeige
  • Hab ich doch oben geschrieben: Laut DoPS ist die Aktion mit einer Majorstrafe hinreichend bestraft, die Spieldauer waere schon gar nicht zwingend gewesen. (bzgl. Reaves)

  • Guten Tag


    Ich hab mir , nachdem ich die Diskussion gelesen habe und unabhängig einer Verletzung , die da nicht zu sehen war, jetzt mal das video angesehen und muss sagen :

    Schaut oder hört euch doch mal die Reaktionen der Zuschauer an ..,

    Will man denn nicht genau das sehen ...

    Hier in Deutschland wird immer von emotionslosen bzw. Kein Körperbetontes Hockey geschrieen , dort hat man es ... und es hat einfach was

    Klar gehören klare Fouls wie das damals von Wilson rigoros bestraft , aber wenn man jetzt schon anfängt einen möglich gewollten blind Side Hit zu verfolgen , dann kann man bald zum Sandkasten gehen oder in die DEL


    Schlussendlich weiß jeder , der Hockey spielt , dass das ein gefährlicher Kontaktsport sein kann und wir sollten aufhören immer gleich nach Strafen zu schreien , wenn so eine Szene passiert , ansonsten kannst bald aufhören ..,


    Gruß aus la

    Der Eishockey_Liebhaber (also ich :)) wechselt zur Schriftfarbe Lila, falls es was zum blöd daherreden bzw. Sarkastisch gemeint ist

  • Mal ne frage, wenn man sich das Video anschaut, dann schaut wilson bei 1.45 doch nach vor und da kommt der Gegner auf Ihn zu, wilson spielt den Pass und schaut weg, was soll Reaves da noch machen? Er hat ja schon zum check angesetzt.

    Wilson hat nie richtig possesion, er chipt den puck raus, schaut gerade, alles frei, sieht der scheibe nach und es macht boom.

    Der Hit ist deutlich zu spät, und jeder er öfter NHL schaut sieht das.
    EHL : Das hat wenig mit Emotion zu tun wenn man einen defensless player checkt.

    Wie oben gesagt, wäre es nicht Wilson der bereits mehr als genug dreckige hits gesetzt hätte, wir würden nicht darüber diskutieren. Der ist einfach zu spät - und deshalb foul. nicht dreckig, aber gefährlich.
    Die NHL wird schon ihren Grund haben, dort keine Sperre auszusprechen, ich hätte 2 Spiele für angebracht gefunden. Meine Aussage z.b. zu Bertuzi z.B. lag ziemlich richtig, darum masse ich mir auch hier ein Urteil an. Darüber kann man gerne diskutieren, aber für mich gibt es keinen Grund zu sagen das dies normales hockey ist. Der ist einfach spät und damit foul- und gefährlich, wie die verletzung zeigt.

  • Hattrick

    Nein, das Gegenteil war der Fall. Er wurde in die 2. Reihe befördert neben Anisimov und Kane. Er war auch die letzten Spiele einer der solideren in einer ganz schwachen Black Hawks Mannschaft.

    Gestern bei der Niederlage mit Assist und über 15 Minuten Eiszeit (fast 5 Minuten davon PP).


    Edmonton gewinnt das Battle of Alberta mit 1:0. Draisaitl mit Assist und McDavid mit dem Tor. Damit sind die Oilers auch wieder auf dem aufsteigenden Ast, besonders die beiden Torhüter tragen einen großen Teil dazu bei. Koskinen wohl als Starter durchgesetzt, Talbot als Back-Up auch verbessert.

  • Hattrick

    Edmonton gewinnt das Battle of Alberta mit 1:0. Draisaitl mit Assist und McDavid mit dem Tor. Damit sind die Oilers auch wieder auf dem aufsteigenden Ast, besonders die beiden Torhüter tragen einen großen Teil dazu bei. Koskinen wohl als Starter durchgesetzt, Talbot als Back-Up auch verbessert.

    Kann man so nicht stehen lassen.

    Ken Hitchcock ist ein Trainer, der das Spiel eher verlangsamen lässt. Unter ihm hatten schon so einige Torhüter die besten Jahre in ihren Karrieren. Der letzte in der Reihe war Jake Allen. Man sieht unter anderem an den Ergebnissen in Edmonton, dass der Spielstil unter Hitchcock der Mannschaft jetzt die Abwehr und somit die Goalies deutlich stabilisiert. In Dallas konnte man das unter Hitchcock ähnlich beobachten. Er macht das Spiel stabiler und weniger 'wild'.

    Die Torhüter profitieren eher davon.



  • Hattrick

    Nein, das Gegenteil war der Fall. Er wurde in die 2. Reihe befördert neben Anisimov und Kane. Er war auch die letzten Spiele einer der solideren in einer ganz schwachen Black Hawks Mannschaft.

    Gestern bei der Niederlage mit Assist und über 15 Minuten Eiszeit (fast 5 Minuten davon PP).


    Edmonton gewinnt das Battle of Alberta mit 1:0. Draisaitl mit Assist und McDavid mit dem Tor. Damit sind die Oilers auch wieder auf dem aufsteigenden Ast, besonders die beiden Torhüter tragen einen großen Teil dazu bei. Koskinen wohl als Starter durchgesetzt, Talbot als Back-Up auch verbessert.

    Ich rede nicht vom Spiel gegen die Canadiens, sondern gegen die Flames, gegen die Knights und gegen die Ducks.

  • trekronor

    Das kann man sehr wohl so stehen lassen. Die Torhüter sind seit ein paar Spielen formverbessert und tragen deswegen sehr zum Aufschwung bei.

    Natürlich spielt Hitchcock ein defensives System, das habe ich aber nicht gemeint.


    Es ist aber irrelevant was für ein System du spielen lässt wenn deine Torhüter reihenweise Soft Goals zum Anfang eines Spiels kassieren. Meist mit einem der ersten Schüsse auf das eigene Tor waren die Oilers in Rückstand geraten.

    Und genau diese Tore haben sie die letzten Spiele nicht kassiert. Da spielt aber der Coach keine Rolle.

  • Jetzt wo du es sagst, merke ich: eine bessere Teamabwehr und Ruhe im Verteidigungsspiel überträgt sich nicht auf die Goalies. Die sind im Allgemeinen auch von einem vogelwilden Abwehrverhalten über mittlerweile über 1 Jahr gesehen nicht beeindruckt oder verunsichert. Mit der Verbesserung des gesamten Defensivverbunds hat der Trainer sicher nichts zu tun und ein besserer Defensivverbund und ein langsameres Offensivspiel des Gegners führt auch nie zu besseren Torhüterleistungen.

    Vielleicht hätten die Oilers Hitchcock garnicht einstellen müssen und hätten nur auf die formverbesserten Goalies warten müssen. Diese Deppen aber auch.

    Falls du diesen Beitrag ironisch findest - er ist es. Nimm es mir nicht übel. :prost:


    Ich weiß schon was du gemeint hast: deswegen habe ich den Hinweis auf den Trainer auch gegeben. Von alleine kommen diese Verbesserung seit ein paar Spielen bestimmt nicht. Aus Talbot und Koskinen sind jetzt nicht plötzlich Rinne und Gibson geworden 8o


    Einen Link habe ich noch zum Thema anzubieten :

    https://www.sportsnet.ca/hocke…nds-lead-oilers-playoffs/

    Dort sind noch mal seine Erfolge in der Verbesserung des Defensivverhaltens nachzulesen. Ich glaube nicht, dass in jedem Team auf einmal die schlagartige Verbesserung der Torhüter zu dermaßen wenigeren Gegentoren geführt hat. Aber vielleicht ist es Zufall - wer weiß das schon!? :schulterzuck: