Düsseldorfer EG 2018/2019

  • Zunächst einmal ein paar Kaaderinformationen


    Tor:

    Mathias Niederberger, 1992, Düsseldorf, seit 2015

    Fredrik Petterson Wentzel, 1991, Uppsala (neu aus SHL von HV 71)

    Hendrik Hane, 2000, Düsseldorf, eigener Nachwuchs


    Verteidigung:

    Alexander Dersch, 2000, Landshut, (neu aus OL-Süd vom EV Landshut)

    Bernhard Ebner, 1990, Schongau, seit 2012

    Johannes Huß, 1998, Bad Tölz, seit 2016

    Patrick Köppchen, 1980, Berlin, (neu aus DEL von T.S. Nürnberg)

    Nicklas Mannes, 1998, Ratingen, eigener Nachwuchs

    Kevin Marshall, 1989, Boucherville, seit 2017

    Ryan McKiernan, 1989, White Plans, (neu aus Ebel von Vienna Wien)

    Marco Nowak, 1990, Dresden, seit 2016

    Alexandre Picard, 1985, Gatineau, seit 2017


    Angriff:

    Alexander Barta, 1983, Berlin, seit 2016

    Patrick Buzas, 1987, Augsburg,(neu aus DEL von T.S. Nürnberg)

    Jaedon Descheneau, 1995, Leduc, (neu aus NLB vom HC Turgau)

    John Henrion, 1991, Worcester, seit 2017

    Maximilian Kammerer, 1996, Düsseldorf, seit 2015

    Christian Kretschmann, 1993, Mönchengladbach, (neu aus DEL von Augsburger Panther)

    Lukas Laub, 1994, Rosenheim, seit 2017

    Leon Niederberger, 1996, Düsseldorf, eigener Nachwuchs

    Ken Andre Olimb, 1989, Oslo, (neu aus SHL von Linköping HC)

    Braden Pimm, 1989, Fort St. John, (neu aus DEL2 von den Kassel Huskies)

    Stefan Reiter, 1996, München, (neu aus OL-Süd vom EV Landshut)

    Calle Ridderwall, 1988, Stockholm, (neu aus SHL von Djurgardens IF)

    Manuel Strodel, 1992, Buchloe, seit 2008


    Offen ist noch die Personalie Eduard Lewandowsky.

    Die Verträge Daniel Weiß und Darryl Boyce sollen noch aufgelöst werden.

    Hinter Maximilian Kammerer steht ein Fragezeichen, da er ein Angebot der Washington Capitals vorliegen hat.

    Gesucht wird noch ein oder zwei deutsche Stürmer, je nach Entwicklung der Personalie Kammerer.

    Gerüchtet wird ein Spieler, der sich allerdings derzeit in einem Arbeitsgerichtsprozess befindet, dessen gestriger Termin auf Juli vertagt wurde.


    Geplant ist ein Gesamtetat von rund 8,5 Mio, wobei die Gesellschafter nicht mehr als ein Drittel beisteuern sollen, Rest Sponsoring und Ticketverkauf.

  • Anzeige
  • Ob sich die DEG damit einen gefallen tut?


    Flaake in München ist nicht Flaake in Hamburg, der unterschied war eklatant. Im Grunde ist er hier 4th liner gewesen, aber meilenweit unter seinem potenzial.
    Hoffentlich findet er es wieder, denke das ein Ortswechsel das beste für ihn ist. Hier ging es sich einfach nicht aus für ihn.