EC Peiting 2018/2019

  • Na dann fangen wir halt wieder einen Neuen an.

    Danke an das Team 2017/2018,

    war mal wieder eine g.... Saison :respekt:

    Wir kommen wieder:thumbsup:

    Nur wer verlieren kann, wird auch gewinnen!


    Yes wee - kend :suspekt:


    Der Vorteil der KLugheit besteht darin, daß man sich Dumm stellen kann.
    Das Gegenteil ist schon schwieriger!

  • Anzeige
  • Sehe ich nicht so tim_regan ! Dietz hat sich super entwickelt und wenn er jetzt nach Garmisch gehen sollte und dort Platz für FL Spieler aus München machen muss, wäre dies seiner persönlichen Entwicklung nicht gerecht.


    Aber wie es im Eishockey ja gang und Gebe ist, werden junge gute Spieler aufgekauft (für wenig Geld) und oftmals dann nur als Notnagel verwendet. Hoffe im Fall Dietz ist das mit Garmisch nicht so und er bekommt nicht nur einen Vertrag sondern auch die Chance sich über mehrere Spiele beweisen zu können. Junge Spieler brauchen Vertrauen und Eiszeit. Bekommt er nur eine FL für Peiting, hätte er gleich da bleiben können und sich mit viel Eiszeit weiter entwickeln können, bis er eben so weit ist auch in einer DEL2 sein Geld zu verdienen.


    Wäre echt schade um Dietz, wenn dieser Schritt nach Garmisch in die falsche Richtung gehen würde, daher hoffe ich auch, dass der SCR und seine Macher diesen Jungen weiter richtig aufbauen und vor allem spielen lassen.

  • Soweit ich das mitbekommen habe soll er genauso gefördert werden wie Frankenberg. Der hat sehr wohl die Chance bekommen und einige Spiele gemacht dieses Jahr. Da hat man gesehen, dass er einigermaßen mithalten kann, aber schon noch ein paar Defizite hat. Und dann ist es ja wohl besser für die Förderung wenn so ein junger Spieler eine Liga tiefer eine verantwortungsvollere Rolle (PK,PP) bekommt.

    Und nächstes Jahr wird er dann (hoffentlich) den nächsten Schritt machen und näher an einen Stammplatz rücken.

  • Sehe ich nicht so tim_regan ! Junge Spieler brauchen Vertrauen und Eiszeit. Bekommt er nur eine FL für Peiting, hätte er gleich da bleiben können und sich mit viel Eiszeit weiter entwickeln können, bis er eben so weit ist auch in einer DEL2 sein Geld zu verdienen.

    Der Zeitpunkt ist für Dietz der richtige. In Garmisch kann er mehr Trainingszeiten auf sehr viel höherem Niveau absolvieren. Das ist für die Entwicklung von jungen Spielern ebenso wichtig wie viel Spielpraxis in allen Situationen. In Peiting ist in Sachen Trainingsintensität Ende der Fahnenstange.

    Der springende Punkt ist, ob er in der DEL2-Einsätze erhält und wenn nicht, regelmäßig nach Peiting abgestellt wird.

    Für die beiden Vereine sehe ich auch nur Vorteile. Der SCR kann in behutsam aufbauen und testen, ohne Druck auf den Kaderpositionen. In Peiting verschwindet er von der Payroll ohne gleich komplett aus dem Kader zu verschwinden. Es sei den er erweist sich in DEL2 sofort als Überflieger, was unwahrscheinlich ist.

    Für alle Beteiligten eine win-win-Situation.

  • Der Zeitpunkt ist für Dietz der richtige. In Garmisch kann er mehr Trainingszeiten auf sehr viel höherem Niveau absolvieren.

    Werden wir sehen wie sich die Dinge hier für Dietz entwickeln. Leider gibt es genügend Beispiele wo ein solcher Schritt eben nicht der richtige war. Hoffe es klappt für ihn und er bekommt die Möglichkeit die er verdient hat.

  • Die ersten Fehler in Sachen Fabian Dietz wurden schon im Knabenalter gemacht. Er hätte nicht nach Peiting gehen dürfen. Mit seinen damals schon vorhandenen Fähigkeiten hätte er nach Köln, Berlin oder Mannheim gehört, dann wäre er jetzt wahrscheinlich schon bei einem DEL Verein unter Vertrag.

    Aber mir ist klar, dass es damals keine einfache Entscheidung war, da musst Du als Eltern schon sehr früh loslassen können und wollen. Ganz abgesehen davon, was der Fabian wollte.

    Aber das eine ist eine rein sportliche Zukunftsentscheidung und die andere eine Emotionale.

    Meine Meinung

  • Ich hätte ihn gleich nach Chicago geschickt, dann wäre er jetzt in der NHL. Mal im Ernst: Der EC Peiting war zu der Zeit der nächstgelegene und erfolgreichste Verein im Nachwuchs in seiner Gegend. Ich weiß nicht, ob du Kinder hast, aber nicht jedes Kind ist mit 14 Jahren reif und bereit genug seine Familie zu verlassen. Mit Jüngeren brauchst du das bei diesen Entfernungen gar nicht probieren, denn das ist definitiv zum Scheitern verurteilt.

  • Darum habe ich ja geschrieben, das eine ist die sportliche Seite und das andere die Emotionale.

    Im Schüleralter hätte man darüber nachdenken können. Alleine schon das mehr an Eiszeit, das höhere Niveau im Training als auch im Spielbetrieb der "richtigen" DNL. Diese Vereine haben teilweise bis zu 9 Monate Eis.

    Aber hätte hätte Fahrradkette, ich wünsche dem Fabian natürlich das er es noch bis ganz nach oben schafft.

    Und ja, ich habe Kinder und bedauere es heute gewisse Schritte nicht gemacht zu haben.

  • Da würde er auch hingehören, wenn er nicht Polizist wäre oder nutzt er den Abschluss seiner Ausbildung um noch einmal durchzustart

    Ich weiß, da wird’s schwer sein Profi Eishockey mit dem komplizierten Berufsleben zu trennen. Aufjedenfall würde ich’s mir sehr wünschen Ihn nochmal in Garmisch zu sehen, somit mein absoluter Wunschkandidat für die Verteidigung.

  • Ich weiß, da wird’s schwer sein Profi Eishockey mit dem komplizierten Berufsleben zu trennen. Aufjedenfall würde ich’s mir sehr wünschen Ihn nochmal in Garmisch zu sehen, somit mein absoluter Wunschkandidat für die Verteidigung.

    Feuerecker hat in einem Interview gesagt, dass er dort spielen wird wo er beruflich hin versetzt wird bzw. bei einem Verein in der Nähe. Ob das Regensburg ist weiß ich nicht. Feuerecker steht aber bei fast allen Fans in Regensburg ganz oben auf der Wuschliste ;)