5. & 6. Spieltag Doppelvergleich Deggendorf - Selb

  • Am interessantes Wochenende steht vor der Tür. Mit dem Doppel-Duell Deggendorf - Selb kommt es gleich zu zwei echten Topspielen.
    Bin gespannt, wie wir uns gegen die Teams der vorderen Tabellenhälfte anstellen. Selb ist trotz der Abgänge keine Laufkundschaft, auch
    wenn uns euer Trainer vor dem Wochenende in die Favoritenrolle drängt.
    Ich hoffe auch zwei spannende und verletzungsfreie Spiele mit dem hoffentlich besseren Ende für uns. ;)


    Mit wie vielen Selbern wird am Sonntag in Deggendorf zu rechnen sein?

  • Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
  • Anscheinend kein Selber zur Hand der die Anzahl der Gästefans für den kommenden Sonntag schätzen mag. Wichtiger Faktor vmtl der Ausgang des heutigen Spiel.


    MMn sind die Wölfe der erste große Härtetest für den DSC und Konkurrenz für die Top4.


    Interessant wird sein, welche Matchplan die Trainer vorgeben und welche Reihen man gegeneinander spielen lässt.

  • Anscheinend kein Selber zur Hand der die Anzahl der Gästefans für den kommenden Sonntag schätzen mag. Wichtiger Faktor vmtl der Ausgang des heutigen Spiel.


    MMn sind die Wölfe der erste große Härtetest für den DSC und Konkurrenz für die Top4.


    Interessant wird sein, welche Matchplan die Trainer vorgeben und welche Reihen man gegeneinander spielen lässt.

    Doch, doch ! :) Nach dem gestrigen Spiel, das die Wölfe verdient 4 : 0 gewonnen haben, schätze ich mal, dass ca. 200 Wölfefans in DEG aufkreuzen werden ! :prost:

  • @ Tom Witt: Bei einem Doppel-Spieltag (Freitag und Sonntag) gegen den gleichen Gegner wird man unter der Woche nicht genau sagen können, wieviele Gästefans am Sonntag nach DEG kommen werden, weil die Anzahl doch stark vom Ausgang des Freitagspiels abhängt ! Ich könnte mir vorstellen, wenn die Wölfe am Freitag daheim verloren hätten, wesentlich weniger Fans (meist in Privat-Pkws) den Weg nach Niederbayern antreten würden ! :sleeping::thumbup:

  • Hat ab dem letzten Drittel immer die Deggendorfer Spieler die in der Unterbrechung zum Wechsel gefahren sind, verbal angepöbelt. (weit mehr als Trash Talk)


    Schembri hat es am meisten angekommen, einmal wäre er ihm am liebsten noch mit auf die Ersatzbank gefolgt.



    Und am geilsten finde ich das Interview auf Radio Euroherz, wo er sinnesgemäß sagt Deggendorf hätte die Hektik und Nickeligkeit ins Spiel gebracht und dies wäre auch die Spielweise des DSC. MMn völlig realitätsfremd, Selb bestach durch Schauspielerei, Reklamieren u Provozieren usw.

  • Selb bestach durch Schauspielerei, Reklamieren u Provozieren usw.

    Das ist ja nichts neues, und daher ist Selb auch (derzeit) das Team mit den zweitmeisten Strafminuten.


    Wir dagegen scheinen uns dieses Jahr von sowas nicht anstacheln zu lassen. Das ist meines Erachtens auch ein großer Vorteil zu den vergangenen Jahren.

  • Okay Mist.


    Mist ist für mich wenn am einen Spieler der nach Verletzung wieder auf Eis geht, verbal vollpöbelt wenn er an der gegnerischen Ersatzbank vorbei fährt.
    Wenn du das Videomaterial sichten kannst, würdest du es sehen (Mitte 3. (47/48min)).


    MMn hat Selber Übungsleiter nach dem 3:1 das coachen immer mehr eingestellt und sich mit Nebensächlichkeiten beschäftigt. Siehe z.B. Auszeit Deggendorf, wo unbeholfen ...

  • Hab mir jetzt die ersten 10 (Real-)Minuten des 3. Drittels angeschaut, auf dem Video sieht man nichts. Das liegt aber daran, dass der Kameramann in den Unterbrechungen nicht zur Bank gefilmt hat. Vielleicht hat der Thom ja etwas überreagiert als Deske leicht mit Schembri zusammengestoßen ist, das dürfte um diese Zeit gewesen sein. Schembri sieht nach diesem Wochenende ziemlich fertig aus. :D
     
     
     

     This week just keeps on getting better! #deggendorfersc #gongshowhockey #blackeye

     

    Ein Beitrag geteilt von Andrew Schembri (@andrewjschembri) am