EV Landshut 17/18

  • Neue Infos heute in der Landshuter Zeitung: Die Stadt plant, die Kapazität des Eisstadions kurzfristig zu erhöhen, es sollen wieder bis zu 5800 Fans im Stadion Platz finden,
    dies soll bereits Anfang Februar möglich sein. :thumbsup: 
    Ich hab leider keinen Link dazu

  • Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
  • Man könnte das "unter den Tisch kehren" oder "totschweigen", aber es ist mir lieber, wenn das ein Landshuter reinstellt. Wie gesagt es geht mir dabei nicht darum, eine weitere Diskussion vom Zaun zu brechen, ich sehe es eher als Pflicht an.



    https://www.wochenblatt.de/spo…lt-und-aggressivitaet-auf

    Du bist vermutlich Hockeyverrückt, wenn......
    du einen Aufkleber siehst, auf dem steht "JESUS SAVES" und du sofort
    denkst: "SATAN PICKS UP THE REBOUND, SHOOTS AND SCOOOOOOORES!

  • Aber wo ist eigentlich der Aufruf zu Gewalt und Aggressivität? In den zwei Bildern ist doch außer typischem Ultra-Gehabe und dem (freilich unnötigen) „Tod und Hass“ Spruch nicht wirklich was aggressives drin, oder habe ich etwas übersehen?


    Ich will hier niemanden in Schutz nehmen, auf keinen Fall, aber diese Überschrift des Wochenblattes vermittelt schon wieder einen völlig anderen Eindruck als letztlich im Artikel beschrieben wird.

  • Aber wo ist eigentlich der Aufruf zu Gewalt und Aggressivität? In den zwei Bildern ist doch außer typischem Ultra-Gehabe und dem (freilich unnötigen) „Tod und Hass“ Spruch nicht wirklich was aggressives drin, oder habe ich etwas übersehen?


    Ich will hier niemanden in Schutz nehmen, auf keinen Fall, aber diese Überschrift des Wochenblattes vermittelt schon wieder einen völlig anderen Eindruck als letztlich im Artikel beschrieben wird.

    De machen gern mal auf Bild Zeitung...

  • Aber wo ist eigentlich der Aufruf zu Gewalt und Aggressivität? In den zwei Bildern ist doch außer typischem Ultra-Gehabe und dem (freilich unnötigen) „Tod und Hass“ Spruch nicht wirklich was aggressives drin, oder habe ich etwas übersehen?


    Ich will hier niemanden in Schutz nehmen, auf keinen Fall, aber diese Überschrift des Wochenblattes vermittelt schon wieder einen völlig anderen Eindruck als letztlich im Artikel beschrieben wird.


    Natürlich gibts das überall, dass steht vorerst mal außer Frage! Auch steht für mich außer Frage, dass Online Medien wie jetzt hier das Wochenblatt oder auch z.b. rosenheim24.de natürlich total scharf auf solche Geschichten sind dort dann manches auch mal etwas übertrieben wird!


    Aussagen wie z.B.:


    "Ich vermisse Rosenheim, Bruneck, Bremerhaven und seit neuestem Vilshofen zu suchen und zu jagen, wie damals beim Sonderzug der Grünen ..."
    "Tod und Hass dem SBR! - Scheiß Rosenheim!"


    sind dann aber halt auch, gerade aus Sicht der Polizei und der Geschehnisse des letzten Wochenendes auch aussagen, die schon drüber oder auch weit drüber gehen! Nur weil sich solche Parolen inzwischen gesellschaftlich eingeschlichen haben und dort auch mehr oder weniger unter den Teppich gekehrt und stillschweigend akzeptiert werden muss man das nicht gut finden.
    Wer zu Gewalt aufruft oder dass unterschwellig fordert, der sollte in meinen Augen schon besonders ins Auge genommen werden und wenn es nötig ist auch die mögliche oder nötige Härte der Justiz erfahren.


    Nochmal:
    Mir ist das völlig Wurst, ob das Landshuter, Rosenheimer oder sonstwer sind ... Wessen Fansinn darin besteht Gewalt und Hass zu säen und dazu aufruft "jemand zu jagen" der soll für mich zuhause bleiben und den Fans die einfach nur diesen Sport lieben keine Angst einjagen ein Eishockeyspiel zu besuchen.

  • Aber wo ist eigentlich der Aufruf zu Gewalt und Aggressivität? In den zwei Bildern ist doch außer typischem Ultra-Gehabe und dem (freilich unnötigen) „Tod und Hass“ Spruch nicht wirklich was aggressives drin, oder habe ich etwas übersehen?


    Ich will hier niemanden in Schutz nehmen, auf keinen Fall, aber diese Überschrift des Wochenblattes vermittelt schon wieder einen völlig anderen Eindruck als letztlich im Artikel beschrieben wird.

    Richtig. Man kann es auch übertreiben medial. Ich hab die obige Ausgabe gelesen und das im Kontext gesehen, ja sollte man mal; da von Aufruf zur Gewalt und Aggressivität zu schreiben, da braucht man schon viel gewollte Phantasie und riecht schon sehr nach reißerisch nachlegen.


    Da gäbe es zum Beispiel bei den Bayern viele potenzielle Schwerkriminelle, wenn sie „Tod und Haß dem TSV“ anstimmen. Bin nirgendwo dabei, sondern stehe nur im M-Block, aber das nimmt langsam abenteuerliche Züge an, wie man offenbar einseitig einen zweifelhaften Polizeibericht unreflektiert übernimmt und diese auch noch überregional verbreitet werden ohne journalistische Arbeit dahinter. Ganz schwach aber auch regional, was da derzeit geschieht, Hauptsache man bekommt ne Schlagzeile mit viel Effekthascherei. Ich dachte eigentlich jetzt wären mal alle Seiten gehört worden und die Sachlage würde zur Aufarbeitung kommen, aber der Artikel wirkt, wie wenn jemand noch bewusst mit Nachdruck Öl in‘s Feuer gießen möchte. Egal, wie man dazu allgemein steht, so was sollte echt nicht unkommentiert stehen gelassen werden.

  • Richtig. Man kann es auch übertreiben medial. Ich hab die obige Ausgabe gelesen und das im Kontext gesehen, ja sollte man mal; da von Aufruf zur Gewalt und Aggressivität zu schreiben, da braucht man schon viel gewollte Phantasie und riecht schon sehr nach reißerisch nachlegen.
    Da gäbe es zum Beispiel bei den Bayern viele potenzielle Schwerkriminelle, wenn sie „Tod und Haß dem TSV“ anstimmen. Bin nirgendwo dabei, sondern stehe nur im M-Block, aber das nimmt langsam abenteuerliche Züge an, wie man offenbar einseitig einen zweifelhaften Polizeibericht unreflektiert übernimmt und diese auch noch überregional verbreitet werden ohne journalistische Arbeit dahinter. Ganz schwach aber auch regional, was da derzeit geschieht, Hauptsache man bekommt ne Schlagzeile mit viel Effekthascherei. Ich dachte eigentlich jetzt wären mal alle Seiten gehört worden und die Sachlage würde zur Aufarbeitung kommen, aber der Artikel wirkt, wie wenn jemand noch bewusst mit Nachdruck Öl in‘s Feuer gießen möchte. Egal, wie man dazu allgemein steht, so was sollte echt nicht unkommentiert stehen gelassen werden.

    Genau das gleiche, hast du jeden Tag in der BILD, dem Express und Konsorten. Öffentliche Unruhe provozieren, alles aufpushen und dramatisieren und Öl ins Feuer gießen - was anderes
    kannst du doch von den Medien heutzutage nicht mehr erwarten. So traurig es auch klingen mag... X(

  • Artikel hin oder her, als "Aussenstehender" was die Fanbasis so angeht ist es schon wirklich krass zu beobachten wie in regelmässigen Abständen sich immer wieder irgendwelche ultralächerliche Gruppierungen gründen und es von Spiel zu Spiel immer wieder weiter übertreiben.


    Da muss es dann mal wieder richtig krachen und völlig übers Ziel hinausgeschossen werden, meist wirds dann gerichtlich um dem ganzen Treiben wieder ein bitteres Ende zu verpassen.


    Was auch interessant ist wie Land auf Land ab immer wieder die gleichen Ausreden und relativierenden Verharmlosungen angewandt werden.


    Ich kann dem EVL nur alles Gute wünschen, ein wirklich gutes Händchen im Umgang mit diesen Gruppen ist eigentlich Ding der Unmöglichkeit.

  • Das ist halt schlicht und ergreifend Clickbaiting und nichts anderes. Auf der Facebook-Seite des Wochenblatts wird dann noch der Satz "Gerät die Situation beim EV Landshut jetzt außer Kontrolle?" dazugeklatscht und schon ködern sie sich Klick um Klick.


    Leider sollte man sich daran gewöhnen, denn der Weg der Medien geht seit Jahren nur dahin. Buzzfeed und Co. wurden durch Clickbaiting so groß wie sie es jetzt sind, das hat mittlerweile jede Lokalzeitung verstanden und deshalb machen sie es nicht anders. Es ist halt der einfachste Weg um Werbeeinnahmen zu generieren.

  • Man sollte sich doch an die Fakten halten, ganz ohne Clickbait und reißerische Schlagzeilen ....


    http://www.polizei.bayern.de/n…aktuell/index.html/273775


    Wer mit dieser Art der Berichterstattung ein Problem hat kann sich sogar persönlich beim Verantwortlichen melden. Kontaktdaten stehen unter dem Artikel. Mehr sollte es zu dem Thema eigentlich auch nicht zu sagen geben bis weitere Ermittlungen Erkenntnisse bringen.


    chris

  • Wer schreit als erster Polizeiwillkür in 3,2,1 und los bitte....

  • Was auch interessant ist wie Land auf Land ab immer wieder die gleichen Ausreden und relativierenden Verharmlosungen angewandt werden.

    Ja, Vergleiche mal die LA User von hier, wie die Landshuter Ausschreitungen incl. Berichterstattung kommentiert werden und kürzlich ihre Post bzgl. Weidener "schwarzen Block" :seestars:

  • Ja, Vergleiche mal die LA User von hier, wie die Landshuter Ausschreitungen incl. Berichterstattung kommentiert werden und kürzlich ihre Post bzgl. Weidener "schwarzen Block" :seestars:

    Oder die Aussagen mancher Vereine....


    Und die Andeutung kannst dir auch sparen.
    Gewalt hat in den Stadien nichts verloren und sowas wie in Deggendorf darf nicht passieren.
    Aber des es ist immer nur die eine Seite gewesen sein soll,ist doch auch Blödsinn.

    Wenn wir wollen, daß alles so bleibt, wie es ist,dann ist es nötig, dass sich alles verändert!!

  • Oder die Aussagen mancher Vereine....
    Und die Andeutung kannst dir auch sparen.
    Gewalt hat in den Stadien nichts verloren und sowas wie in Deggendorf darf nicht passieren.
    Aber des es ist immer nur die eine Seite gewesen sein soll,ist doch auch Blödsinn.

    Ich verstehe diese Doppelmoral nur jedes mal aufs neue nicht. "Gewalt hat im Stadion nichts zu suchen" - in Ordnung, kann man so stehen lassen.
    Aber sind diese Leute, die solche Aussagen treffen, dann auch mucksmäuschenstill und verweigern das Applaudieren wenn es auf dem Eis mal zu einem Faustkampf kommt?
    Geregeltes "auf die Fresse" hauen ist dann Quasi in euren Augen i.O?

  • Ich verstehe diese Doppelmoral nur jedes mal aufs neue nicht. "Gewalt hat im Stadion nichts zu suchen" - in Ordnung, kann man so stehen lassen.Aber sind diese Leute, die solche Aussagen treffen, dann auch mucksmäuschenstill und verweigern das Applaudieren wenn es auf dem Eis mal zu einem Faustkampf kommt?
    Geregeltes "auf die Fresse" hauen ist dann Quasi in euren Augen i.O?

    Ist glaub ich schon ein Unterschied ob sich zwei einen "freiwilligen" Faustkampf liefern oder ob eine Gruppe halbstarker wie ein Mob über jemand herfällt.

  • Ich verstehe diese Doppelmoral nur jedes mal aufs neue nicht. "Gewalt hat im Stadion nichts zu suchen" - in Ordnung, kann man so stehen lassen.Aber sind diese Leute, die solche Aussagen treffen, dann auch mucksmäuschenstill und verweigern das Applaudieren wenn es auf dem Eis mal zu einem Faustkampf kommt?
    Geregeltes "auf die Fresse" hauen ist dann Quasi in euren Augen i.O?

    Genau diese Art der Argumentation ist wieder der Anfang der geistigen Tieffliegerei.


    Was zu Teufel hat ein Faustkampf auf dem Eis mit einer Gewalteskalation vor dem Stadion zu tun? 0,0


    Ich schau mir mit meiner Frau eine Ärzteserie an und führ über Nacht eine Blinddarmoperation bei ihr durch.


    Herr schmeiß bitte Hirn vom Himmel.