OL Süd Saison 2017/18

  • Neuigkeiten von der DEB-Mitgliederversammlung:


    Fölis sind nur noch für einen Verein spielberechtigt
    U21 Regelung wurde gekippt
    Aufstockung geplant (Schönheide und RL Sachsen)


    http://mobil.eishockeynews.de/…uent-weiter-zu-gehen.html


    Kann mir einer bitte erklären, warum Schönheide entgegen den Dufübest. vor Höchstadt nachrücken kann? ?(


    Die Föli-Regelungen dürfte für Soho schlecht sein, haben wir mit Kolb, Secemsky und Detsch doch extrem davon profitiert

    Als Gott sah, dass nur die Besten und Härtesten Eishockey spielten, hielt er inne, überlegte lange und schuf für alle anderen Fussball.

    Edited once, last by Sehmax ().

  • Kann mir einer bitte erklären, warum Schönheide entgegen den Dufübest. vor Höchstadt nachrücken kann?

    In dem Artikel steht, dass der LEV Sachsen einen Teilnehmer an der Oberliga Süd benennen kann. Wenn der eigentliche Aufsteiger verzichtet hat Schönheide das Nachrückerrecht. Höchstadt unterliegt ja dem BEV und unterliegt damit dessen Nachrückerregelung.

  • Fölis sind nur noch für einen Verein spielberechtigt

    Muss man etwas genauer fassen. Man muss entscheiden, ob ein
    Spieler beim OL-Partner oder beim DEL2-Partner zum Einsatz
    kommen soll.
    Beispiel aus der vergangenen Saison: Lehr (Nürnberg) kann ent-
    weder für Bayreuth oder (!) Weiden spielen. Wobei ein Wechsel
    im Saisonverlauf dann wieder möglich ist...


    Das Kippen der U21-Regelung finde ich auch nicht gut. Wobei es
    durch das Einfrieren der Jahrgänge im Nachwuchs "weniger" Spie-
    ler geben wird, die in Frage kommen.

  • Muss man etwas genauer fassen. Man muss entscheiden, ob einSpieler beim OL-Partner oder beim DEL2-Partner zum Einsatz
    kommen soll.
    Beispiel aus der vergangenen Saison: Lehr (Nürnberg) kann ent-
    weder für Bayreuth oder (!) Weiden spielen. Wobei ein Wechsel
    im Saisonverlauf dann wieder möglich ist...

    Ist schon klar, darum hatte ich ja unsere Beispiele eingefügt. Detsch und Secemsky von Augsburg haben in der Saison DEL, DEL2 in RV und OL in Soho gespielt.
    Da Detsch in den Playoffs mal gegen Nürnberg den Goon machen durfte, ist er bei uns nicht mehr spielberechtigt. Bei Secemsky schaut's anders aus. Augsburg hat auf seinen Einsatz in den Playoffs verzichtet. Dafür spielt er jetzt in den OL-Playoffs bei uns eine tragende Rolle, spielt ÜZ und UZ, was so einem jungen Spieler nur gut tun kann.


    Wir sind zufrieden, die Spieler sind zufrieden, Stewart und Moeser in A sind zufrieden, Schoch und Gaudet in BiBi sind schon die ganze Saison zufrieden. Es geht sogar das Gerücht um, dass BiBi der neue Partner der Panther werden soll, da man eine noch bessere 3er Allianz will, da Augsburg und die Spieler gerüchteweise mit ihrem jetzigen Partner RV nicht ganz glücklich waren/sind.


    Schau mer mal, was daraus jetzt wird.

    Als Gott sah, dass nur die Besten und Härtesten Eishockey spielten, hielt er inne, überlegte lange und schuf für alle anderen Fussball.

  • Wenn ich richtig zählen kann, bedeutet das ja eine Aufstockung auf 13 Teams, oder?
    Tölz/Crimme/Rosenheim
    Selb
    Regensburg
    Peiting
    Deggendorf
    Sonthofen
    Weiden
    Landshut
    Lindau
    WKB
    Memmingen
    Miesbach
    (Schönheide)


    Rechnen die schon fix mit einem Aufsteiger aus der Regionalliga Süd-West, oder glauben die nicht, dass Tölz aufsteigt und wollen sicher Crimme/Rosenheim runter schicken?

  • Das wiederspricht sich doch mit dem, was VOR der Saison 16/17 über den Aufstieg in die Oberliga Süd festgelegt wurde?


    Es hieß doch, dass sich zunächst die 4 Gewinner der Viertelfinale Serien ( WKB, Lindau, MM und Miesbach) für die OLS 17/18 qualifizieren! Dahinter gilt die Regelung für die Plätze 5-8, dass das Abschneiden in der Gruppenphase über die Platzierung entscheidet!
    Dadurch war ja Höchstadt 5., Landsberg 6., Dorfen7. und Schönheide 8.!


    Das verstehe nun wer will...


    Nach dem ganzen Hickhack um Schönheide denen so erneut die Tür zu öffnen, kann doch nur ein verspäteter Aprilscherz sein?


    Das ganze wird immer Unglaubwürdiger! Natürlich könnte es auch sein, dass der BEV keinen weiteren Verein in die Oberliga nachrücken lassen will und man deshalb dieses Hintertürchen "Sachsen" kreiert hat?
    Dann spielt man halt eine Saison mit 13 Teams ( sicher nicht optimal ) und steckt sämtliche Rahmenbedingungen ab, um zur Saison 18/19 dann sicher auf 14 Teams in der Oberliga Süd zu kommen...

  • Die von dir aufgeführte Regelung gilt nur für den BEV. Die Oberliga Süd beinhaltet aber noch die LEVs BW (also Regionalliga SW) und und regional abhängig Sachen. Und für die beiden letztgenannten LEVs gibt es eben auch ein Aufstiegsrecht, dass auch so in den diesjährigen Durchführungsbestimmungen definiert ist.


    Edit:
    Aus den DüFüBest:
    1.6.2 Nachrückerregelungen:
    ...
    Weitere Nachrücker können vom DEB geprüft in die Oberliga-Süd zur Saison 2017/2018 aufgenommen werden, sofern sie nicht aus dem Verbandsbebiet des BEV stammen und ihr zuständiger LEV/ausländischer Dachverband einer Aufnahme zustimmt.


    5. Aufstieg in die Oberliga-Süd zur Saison 2017/2018:
    Für einen sportlichen Aufstieg in die Oberliga-Süd zur Saison 2017/2018 qualifizieren sich:
    - alle 4 Halbfinalteilnehmer der BEV Playoff-Meisterschaft
    - der Meister der Regionalliga Südwest
    - der Meister der Regionalliga Ost, sofern er sich aufgrund seiner geographischen Lage mehr
    für die Oberliga-Süd als für die Oberliga-Nord eignet.

  • Anzeige
  • Noch dazu das der Verein aus Schönheide ihre Mannschaft aus der Insolvenzkasse bedient hat, macht die Sache nicht glaubwürdiger.


    Liebe Vereinsvertreter , liebe DEB - Offizielle ... mit dieser "Aktion" macht man diesen Sport noch unglaubwürdiger als er schon ist. Dieses "man braucht" Klubs koste es was es wolle macht auf kurz oder lang alles kaputt. Sollte nicht erst seit gestern bekannt sein, diese "Theaterveranstaltung in Sachen Insolvenz" sollte man ein für alle mal den Riegel vorschieben und nein ... man braucht nicht alle Klubs, man braucht nur die die mit Vernuft in der Liga spielen die Sie sich leisten können. Schönheide zählt hier nicht dazu !


    Der LEV Sachsen spielt im Nachwuchs in OLN und dort gehört dieser auch hin, genauso spielen die Klubs Leipzig / Dresden ( bei Abstieg) in OLN.
    Dann gibt's noch Vereine aus dem Osten wie Erfurt / Halle aus Thüringen / Sachsen-Anhalt die ebenfalls in OLN spielen.


    Lasst diese Regelung mit den Ost-Klubs im Norden und gut ist. Weiß der Teufel was sich hier die DEB Macher aus dem Süden hiermit versprechen :cursing:


    Als Höchstadter würde ich mit dieser "Regelung" sauber verarscht vorkommen.

  • Es wurde bereits von mir im Bayernhockey an H.Hindelang gefragt wo denn Schönheide spielt wenn sie denn in der Verzahnung / Playoffs ausscheiden. Die Antwort direkt dazu , Regionalliga OSt.


    Nachrücker kann nur ein Meister Regionalliga Ost laut Bestimmung vom letzten Jahr sein, das ist Schönheide allerdings nicht. Da diese keinen Meistertitel sondern nur den Titel Abstieg aus Verzahnung "erarbeitet" haben.

  • Es kommt ja sowieso erstmal drauf an, ob Crimmitschau absteigt oder nicht! Wenn die absteigen, hat Schönheide sowieso kein Startrecht in der Oberliga Süd. Wenn die in der DEL 2 bleiben hat Schönheide ein Startrecht. Dies wurde meines Wissens schon so festgelegt, als Schönheide in die Oberliga Süd aufgenommen wurden ist, dass ein Startplatz aus Sachsen für die Oberliga Süd gibt, Natürlich auf regionaler Nähe bezogen!


    Ob Schönheide Nächste Saison überhaupt in der Oberliga Süd spielen kann oder wird (finanziell), steht auf einem anderen Blatt.

  • Also Höchstadt hat das gleiche Recht in der Oberliga Süd zu spielen wie Schönheide, Leider haben beide dieses Recht in dieser Saison sportlich nicht erreicht und müssen eben eine Klasse tiefer antreten. Wenn nun durch Bestimmungen und Regularien Schöneheide doch wieder ein Startrecht für die Oberliga Süd erhalten sollte (über die Regularien in ihrem Landesverband), dann hat das in keiner Weise was mit Höchstadt zu tun. Auch kann man nicht sagen, was die bekommen, will ich auch, weil leider oder Gott sei Dank sich jeder auch an seinen Verband und dessen Regularien halten muss.


    Das einem, dem man das ganz ohne Zusammenhänge erklärt nicht verstehen kann, dass sich die Fans von Höchstadt im Fall der Fälle auch darüber aufregen würden usw. ist schon auch klar, aber zu Bedenken sind auch die Landesverbandsübergreifenden Absprachen/Bestimmungen. Also davon zu sprechen, dass hierdurch der Sport unglaubwürdiger wird liegt nicht am DEB, den Landesverbänden usw. sondern an der Tatsache, dass sich einige die Bestimmungen zu ihren Gunsten zurecht rücken wollen und in den Erklärungen nach Außen hin eine nicht ganz objektive Darstellung abgeben.


    Wir wollen alle, dass sich der Eishockeysport positiv entwickelt und dann müssen wir diesen auch positiv nach Außen tragen und nicht wie es uns in den Sinn kommt.

  • Danke an die Memminger zu diesen realistischen und fairen Einschätzungen, das trifft es gut.


    Zum Thema Oberligaeinteilung.


    Man weiß doch noch überhaupt nicht auf welche Stärke Süd und Nord überhaupt kommen. Steigt Bad Töz auf oder Essen? Erst wenn das klar ist kann man doch überhaupt die Clubjongliererei überhaupt anfangen: Man sollte auch an den Norden mitdenken.


    Szenario 1a):


    Essen wird Aufsteiger (dann muss man erst mal von einem Aufstieg ausgehen, haben sich ja nicht zum Spaß beworben, das ist deren Chance) dann sind es im Norden 13 Clubs, Absteiger Rosenheim.


    Dann könnte man Schönheide in den Norden schieben und auf 14 Teams zu kommen, wär auch möglich. Wenn das denen nicht passt, dann husch Regionalliga oder dichtmachen.



    Meine persönliche Meinung:


    Wenn man in Schönheide einigermaßen verantwortungsvoll ist dann beendet man das Kapitel Oberliga für immer. Zweimal abgeschlagen letzter, keine Zuschauer, fast pleite, wär braucht sowas noch. In der Region gibt es keinen für die Oberliga tauglichen regionalen Spielermarkt und nur Profis, das geht in Schönheide definitiv nicht vernünftig. Die sollen mal schauen, dass sie im Nachwuchs- und bei der Zuschauergewinnung vorankommen und kleinere Brötchen backen. Der Nachbar aus Chemnitz hats bewiesen, hat viel mehr Zuschauer als Schönheide. Das neue Stadion in Niesky, dazu noch die erste von FASS Berlin dazu, so übel ist die Regio Ost auch nicht mehr, dass sollte für Schönheide eine realistische Heimat bleiben.
    Es muss auch dieses rumgeiere mit der geographischen Grenze in Sachsen sein. Sachsen muss Nord sein und sonst nichts. Chemnitz wäre angeblich Süden und Niesky wieder Nord, ein LEV muss schon einheitlich zugeordnet werden.


    Wo steht dass der LEV Sachsen einen Startplatz im Süden garantiert hat? Doch nur der Meister der Regionalliga und der hat sich gar nicht mal beworben und er wäre auch ein Nordclub.


    Bleibt Tölz drinn plus Rosenheim Absteiger hat man dann 13 Teams sportlich qualifiziert im Süden genauso wie im Norden:


    Macht 13 Süd plus Höchstadt= 14, 13 Nord plus Schönheide=14


    1b)
    Aufstieg Essen, Abstieg Crimmitischau


    Crimmitschau kommt in die Oberliga Nord, hier hat man dann 14 Teams.


    Höchstadt und Schönheide rücken in den Süden, wieder 14 Teams


    2a)


    Aufstieg Tölz, Abstieg Crimmitschau


    Norden bleibt bei 14


    Crimmitschau in Süd statt Tölz, Höchstadt und Schönheide rücken nach 14 Teams


    2b)


    Aufstieg Tölz Abstieg Rosenheim


    siehe 2a)



    Das sind doch Szenarien, die sich erst Ende April ergeben.

  • Weitere Nachrücker können vom DEB geprüft in die Oberliga-Süd zur Saison 2017/2018 aufgenommen werden, sofern sie nicht aus dem Verbandsbebiet des BEV stammen und ihr zuständiger LEV/ausländischer Dachverband einer Aufnahme zustimmt.

    Der markierte Teil ist das entscheidende: Der LEV Sachsen darf einen
    Verein benennen, auch wenn es nicht der Meister der Regionalliga Ost
    ist. Damit ist die Tür für Schönheide offen.


    Es ist beinahe zum Schmunzeln: Früher wurde gegen Entscheidungen
    gepoltert, die ohne Deckung durch die Regularien gefällt wurden. Da-
    raus hat man durchaus gelernt und die Regularien angepasst und in ei-
    nigen Fällen - wie zB im aktuellen - sehr weit gefasst, damit man hier
    "sicher" ist.
    Das kann man jetzt positiv oder negativ bewerten. Ich halte es für po-
    sitiv, besonders auf die OL (im Ganzen) bezogen, dass man die Tür im
    Bereich Nachrücker recht weit offen lässt, um nicht wieder sehr schnell
    in Not zu kommen.


    Lasst diese Regelung mit den Ost-Klubs im Norden und gut ist. Weiß der Teufel was sich hier die DEB Macher aus dem Süden hiermit versprechen

    Genau, weiter starre Linien ziehen, hat ja schon immer gut funktioniert.
    Dass besonders der Süden Sachsens schon zig Jahre im bayerischen bzw.
    süddeutschen Verbandsgebiet gespielt hat und das durchaus funktioniert
    hat, blenden wir geflissentlich aus.
    Als Hinweis seien diverse OL-Diskussionsthreads genannt, die sich hier
    problemlos finden und nachlesen lassen. Und ergänzend mein Hinweis
    oben in diesem Beitrag. Es gibt geltende Regelungen, die jetzt - wo sie
    tatsächlich greifen - die Wurzel allen Übels sein sollen?


    P.S.: Der DEB versucht alles, um eine lebensfähige (Gesamt-)OL auf die
    Beine zu stellen. Und macht dabei sicherlich auch einige Fehler. Aber in
    den letzten paar Jahren hat man einige durchaus richtige und vernünftige
    Entscheidungen getroffen bzw. Wege gefunden, die auch vom BEV und
    vor allem seinen Vereinen mehrheitlich mitgetragen wurden.
    Vielleicht muss man bei solchen Diskussionen die "Der DEB ist sche***"-
    Platte einfach mal weglassen und sich der Thematik sachlich nähern.
    Fällt schwer und ist auch verständlich, aber so kommen wir kein Stück
    weiter

  • Wobei es durch das Einfrieren der Jahrgänge im Nachwuchs "weniger" Spie-
    ler geben wird, die in Frage kommen.

    Wo steht daß? Oder ab wann wird eingefroren? In welcher Saison?
    Und wer wird alles eingefroren? DNL (98ér) und Schüler (2000ér)?
    Danke schon mal.

    Nur wer verlieren kann, wird auch gewinnen!


    Yes wee - kend :suspekt:


    Der Vorteil der KLugheit besteht darin, daß man sich Dumm stellen kann.
    Das Gegenteil ist schon schwieriger!

  • Anzeige