SC Riessersee 2017/2018

  • guten Morgen


    Na zumindest Spaß verstehst du :prost: nix für ungut , in gewisser weise kann ich Dich schon verstehen , aber ich seh’s halt so: gäbe es diese Leute nicht , hätten wir nicht soviel Spaß an dieser Sportart


    Gruß aus La

    Aber wie viel Spaß hatte ihr in Landshut NETTO mit Herrn Beck, also Spaß abzüglich Ärger? Viel Vergnügungssteuer habt ihr da aber nicht zahlen müssen...


    Oder anders ausgedrückt: wie viel Spaß hätte man im Eishockey in den letzten dreißig Jahren haben können, wenn nicht permanent die unseriösen Typen an allen möglichen Standorten (besondere Anhäufung in Garmisch) aufgetaucht wären und alles kaputt gemacht hätten? Der chaotische Zustand des Eishockeys kommt ja nicht von nichts. Also, gerade in GAP ist ein bisschen Vorsicht schon angebracht.

  • Anzeige
    Anzeige
    Anzeige
  • Vorsicht ist schon angebracht.

    Aber es stimmt nicht ganz, dass alle Gesellschafter daneben waren. Es gab auch in der Zeit von Bader den ein oder anderen stillen Gesellschafter, der sich nicht in der Öffentlichkeit lesen wollte, vielleicht auch gerade aus dem Grund der letzten geschätzen 20 Beiträge hier.

    Es gab auch schon früher Gesellschafter die dem Verein nicht gerade geschadet haben wie z.B. Pfannzelter, um mal nur einen Namen zu nennen. Die gab und gibt es auch jetzt noch in sehr vielen Eishockeystandorten.

    Aber es überwiegen verständlicher Weise auch immer die negativen.

  • Aber wie viel Spaß hatte ihr in Landshut NETTO mit Herrn Beck, also Spaß abzüglich Ärger? Viel Vergnügungssteuer habt ihr da aber nicht zahlen müssen...


    Oder anders ausgedrückt: wie viel Spaß hätte man im Eishockey in den letzten dreißig Jahren haben können, wenn nicht permanent die unseriösen Typen an allen möglichen Standorten (besondere Anhäufung in Garmisch) aufgetaucht wären und alles kaputt gemacht hätten? Der chaotische Zustand des Eishockeys kommt ja nicht von nichts. Also, gerade in GAP ist ein bisschen Vorsicht schon angebracht.

    Guten Tag


    Ja glaubst Du wirklich , ich seh das nicht auch kritisch ? Glaubst du das letzte Jahr nach Beck hat Spaß gemacht ?

    Aber und das ist der Punkt : Eishockey war, ist oder wird immer eine Geldvernichtungsmaschiene sein

    Drum wird es immer (un)seriöse Typen geben , die sich da engagieren


    Ich nehm’s so wie es kommt , über alles weitere mach ich mir keinen Kopf mehr


    Lg aus La

  • Nicht falsch verstehen. Ich gönne Euch den sportlichen Erfolg von Herzen und wünsche Euch sogar die Meisterschaft (Natürlich nur, wenn dann nicht zu viele Prämien gezahlt werden müssen)


    Aber wenn es eine Unterdeckung bei der Mannschafft von 300 T € gibt und diese nicht durch Sponsoren zu decken ist, muss die Mannschafft billiger gemacht werden, sprich es müssen Spieler verkauft werden und durch Nachwuchs ersetzt werden.

    Wenn sich Euer GF am Erfolg berauscht, dann soll der die Unterdeckung tragen und nicht rumjammern. Ansonsten s..o.

    Warum retten die Derbys gegen Bad Tölz den SCR ??? Sind das spezielle Einnahmen??

    Für mich passt das alles nicht wirklich zusammen.

  • @ Eishockey_Liebhaber:


    Na ja, dieses Zitat ist jedenfalls interpretationsfähig:


    "in gewisser weise kann ich Dich schon verstehen , aber ich seh’s halt so: gäbe es diese Leute nicht , hätten wir nicht soviel Spaß an dieser Sportart"


    Wenn Du mit "diese Leute" nur die seriösen Gönner/Sponsoren/Wasauchimmer meinst, sind wir ja beieinander.

  • Die Unterdeckung hat ja nicht er geplant, aber man kann ihm vorwerfen blauäugig gewesen zu sein. Man versucht die 300TEUR ja durch Sponsoring zu decken - nächste Saison. Die nächste Saison ist wohl richtungsweisend. Entweder es geht finanziell bergauf oder es muss abgespeckt werden. Es laufen dann eh alle großen Verträge aus.


    Du nennst es jammern, aber ich glaub er läuft grad mit dem Zaunpfahl winkend durchs Oberland mit dem Motto: „Wenn ihr als Sponsoren einsteigt können wir den Erfolg langfristig etablieren! Wenn ihr nicht einsteigt gehts danach wieder abwärts“

  • Du nennst es jammern, aber ich glaub er läuft grad mit dem Zaunpfahl winkend durchs Oberland mit dem Motto: „Wenn ihr als Sponsoren einsteigt können wir den Erfolg langfristig etablieren! Wenn ihr nicht einsteigt gehts danach wieder abwärts“

    Dafür ist er ja auch oder besser der SCR in einer hervorragenden Situation.

    Da ist dann halt nur die Frage, wie sehr eure Region dem Eishockey verbunden ist.

    Drücke euch auf jeden Fall die Daumen.

  • Ein Derby macht die Kasse kräftig voll. Vor allem durch die große Masse an Sitzplätzen, VIP und Logen sind auch bei uns dann ausgebucht. Das kann man durchaus mit 5-6 normalen Heimspielen vergleichen.

  • Dafür ist er ja auch oder besser der SCR in einer hervorragenden Situation.

    Da ist dann halt nur die Frage, wie sehr eure Region dem Eishockey verbunden ist.

    Drücke euch auf jeden Fall die Daumen.

    Genau das ist die Frage die noch keiner beantworten kann.

    Ich bezweifle es momentan noch, dass Endraß die jetzigen Sponsoren hält und zusätzlich 300000€ für die nächste Saison Zugewinnen kann, vor allem wenn er erst im April beginnt und als Auswärtiger sich auch erst mal in die ganze Geschichte einarbeiten muss.

    Aber ich kann mich natürlich auch irren, was ich schon auch ein bisschen Hoffe und wünsche Ihm natürlich viel Glück für seine Aufgaben.

  • 5-6 Normale vielleicht nicht, aber 2-3 schon.

    Aber es ist doch richtig von UW jetzt zu trommeln.

    Herrschaften, wir liefen mehr als die halbe Saison ohne Hauptsponsor auf der Brust herum. Dazu noch das SCR-Logo am Mittelbully und einige Meter fehlende Bande. Da muss dringend was passieren.


    Das ist die Chance dazu: auf Platz 2 mit guten Aussichten in den PO.

  • Genau das ist die Frage die noch keiner beantworten kann.

    Ich bezweifle es momentan noch, dass Endraß die jetzigen Sponsoren hält und zusätzlich 300000€ für die nächste Saison Zugewinnen kann, vor allem wenn er erst im April beginnt und als Auswärtiger sich auch erst mal in die ganze Geschichte einarbeiten muss.

    Aber ich kann mich natürlich auch irren, was ich schon auch ein bisschen Hoffe und wünsche Ihm natürlich viel Glück für seine Aufgaben.

    guten Tag


    Und wo liegt jetzt das Problem , wenn der Hauptgesellschafter die 300.000 Euro auffängt ? Ist doch sein Bier

    Ist er dann unseriöser , wenn er irgendwannmal keinen Bock hat ?

    Klar ist das für den Verein , den es betrifft , ein Problem

    Nur ist das wirklich die Schuld dieses Gesellschafters

    Oder liegen die Gründe nicht wirklich ganz woanders ?


    Gruß aus La

  • Wer Schuld ist dürfte ziemlich egal sein. Es gibt aktuell eine Unterdeckung. Wenn diese von UW aufgefangen wird...prima. Dass er das aber in den nöchsten Jahren aber nicht auf Dauer tun will...verständlich. Dass neue Sponsoren akquiriert werden sollen...logisch.

  • Ich sage auch nicht wer Schuld hat, ich bezweifle auch nur, dass die Vorgabe an Endraß Erfüllbar ist.

    Sage auch nichts davon, ob der oder die Gesellschafter deshalb seriöser oder unseriös sind.

    Fakt ist, die Gesellschafter haben nicht die Lust, jährlich 300000 € auszugleichen, zusätzlich zum Sponsoring.

  • Die Mannschaft tut mir leid, sie spielt überragend, bringt viel Geld in die Kassen, muss aber immer irgendwie in Existenzangst leben. Und uns Fans geht es nicht anders.

    Aber das ist doch nichts neues. Das war in Garmisch die letzten 30 Jahre doch immer sowie ob neuere oder ältere

    Vergangenheit. Es gab selten Jahre wo finanziell alles im grünen Bereich war. Ansonsten wäre man nicht so oft vor der

    Insolvenz gestanden oder hätte einen so großen Schuldenberg wie in der neueren Vergangenheit aufgebaut. Egal ob

    die Mannschaften Erfolg hatten oder nicht.


    Daher finde ich es auch gut das UW versucht den Bereich des Sponsorings auszubauen. Dieser liegt ja im

    Bereich der Vereine der DEL 2 seit Jahren immer am Ende des Rankings. Und da sind auch Vereine

    dabei deren regionale Struckturen sicher nicht besser sind als in Garmisch (z.B. WW, Crimmitschau etc.).


    Natürlich ist eine Summe von 300.000 Euro in einer Region wie im Werdenfelser Land schon eine Hausnummer.

    Es ist/war ja sehr löblich das man in den letzten Jahren immer wieder am Ende einer Saison Gönner (ob jetzt

    Pfanzelter, Wolsdorf, auch UW nur als Beispiele) gefunden hat die einen Teil des erwirtschafteten

    Minus ausgeglichen haben (ansonsten hätte man ja vor der Saison 17/18 keine entsprechenden

    Schulden vorweisen müssen). Aber einen Etat auf Dauer über Gönner und nicht Sponsoren zu decken

    kann sicher nicht gut gehen.


    Daher macht es schon Sinn das ein Geschäftsführer eingestellt wurde der nur für den finanziellen Bereich und

    Sponsoring zuständig ist, auch wenn dadurch der Kostenbereich der Verwaltung aufgestockt wird.

    Die Gewinnung von Sponsoren ist schon sehr schwierig und Zeitaufwendig aber alleine damit hat

    es sich ja nicht getan. Genauso, wenn nicht sogar noch wichtiger, ist die Betreuung der gewonnen

    Sponsoren, aber darin war ja der SCR in der Vergangenheit sicher nicht sehr stark auf der Brust.


    Man sollte dem Konzept positiv gegenüber stehen und dem neuen Geschäftsführer auch die Zeit geben

    die gesteckten Ziele zu erreichen.