Crocodiles Hamburg

  • Wie sieht eigentlich die weitere Ausrichtung aus Farmsen? Da ja hinter dem Team viel strukturelle Massnahmen durchgeführt wurde.

    Wird der Kader jetzt in Quantitativ verbessert, da wären ja die Personalie Lascheit ein guter Anfang. Aus meiner Sicht seit ihr ein OL-Standort mit Potential nach dem Anschutz von der Bildfläche verschwunden ist und hattet die letzten zwei Jahre Zeit zum wachsen. Gibt es etwas konkretes zur Zunkunft oder ist dies noch zu früh?

  • Anzeige
  • Wie sieht eigentlich die weitere Ausrichtung aus Farmsen? Da ja hinter dem Team viel strukturelle Massnahmen durchgeführt wurde.

    Wird der Kader jetzt in Quantitativ verbessert, da wären ja die Personalie Lascheit ein guter Anfang. Aus meiner Sicht seit ihr ein OL-Standort mit Potential nach dem Anschutz von der Bildfläche verschwunden ist und hattet die letzten zwei Jahre Zeit zum wachsen. Gibt es etwas konkretes zur Zunkunft oder ist dies noch zu früh?

    Dazu gibt es hier selbst kaum öffentliche Infos... Klar ist definitiv nur, dass die alte Halle in Farmsen nicht einmal DEL 2 Niveau hat und man so auch nicht darüber reden muss eventuell in Zukunft noch höher zu gucken. Die Frage ist halt, ob Jebens noch Bock hat. Ich würde behaupten, dass für die Pläne die man hat definitiv eine neue Spielstätte her muss wenn man Farmsen nicht aufwendig renoviert/umgebaut bekommt. Es muss ja keine 10.000+ MuFu Arena sein, aber eine Spielstätte wie Wolfsburg mit mittlerer 4-Stelliger Kapazität wäre schon eine nette Sache. Ich würde nämlich schon sagen, dass man viele ehemalige Freezers Fans auch nicht bekommt weil Farmsen halt kaum Wohlfühlfaktor hat. Ich persönlich stehe auf kleine und ältere Traditionshallen, dürften so aber nicht alle sehen... Dazu kommt das Farmsen einfach begrenzt in den Mitteln ist. Mehr als knapp 1.900 Leute wird man dort nie unterbekommen nach heutigen Standarts.


    Ich bin aber definitiv gespannt wie man den Kader im Sommer aufbaut. Die letzte Saison war schon ein herber Dämpfer, sportlich muss man nächste Saison einen Schritt nach vorne machen um nicht jeden Funken zu ersticken den man durchs Aus der Freezers erhalten hat. Daher erwarte ich schon, dass man sportlich zur neuen Saison wächst. Wobei ich da hauptsächlich zusehen würde die Qualität auch in die Breite zu bekommen damit eben nicht alles nur über 5-6 Spieler läuft. Damit gewinnt man gegen die Topteams der Liga halt selten.

  • Puh, der neue Artikel im Hamburger Abendblatt klingt nicht wirklich optimistisch...


    Man plant aus Kostengründen mit 15+2 Spielern (statt wie eigentlich gewollt mit 20+2). Sollte man über den Sommer noch Sponsoren gewinnen oder der Dauerkartenverkauf sich noch steigern wären auch mehr Spieler drin. Dürfte also wieder auf 9-10 Angreifer + 5-6 Defender rauslaufen.


    Da müssen die Spieler schon eine hohe Qualität haben um nicht wieder all sein Wohl in eine Reihe zu legen. 2 gestandene Spieler sollen noch garantiert kommen, der Rest dürfte mit talentierten Jungs aufgefüllt werden.


    Ziel nächstes Jahr wird es sein wieder die Playoffs zu erreichen. Schon um die Entwicklung hier nicht zu gefährden. Ich sehe die Playoffs bisher nicht, zumal auch ein Fabian Calovi wohl noch ein Kandidat für eine VVL ist. Da müssten die anderen neuen Spieler schon ein massives Qualitätsupgrade bringen...


    Mittwoch gibt es ein Gespräch mit einem potentiellen Trainer, auch John Tripp soll ein Kandidat sein. Auf Grund des fehlenden Trainers hat man auch bei den Spielerverpflichtungen Probleme, Kandidaten wie Veit Holzmann suchen sich dann lieber andere Clubs.


    Angedacht war auch, Gösch auch als Trainer zu installieren, hat dieser jedoch abgelehnt weil er seinen Job als Geschäftsführer eines Bistros in Lübeck nicht aufgeben will für einen unsicheren Oberligajob als Trainer.


    Mit Hohenberger gab es am Ende wohl massive Differenzen, sowohl mit der GF als auch mit den Spielern.


    Ich bin gespannt was der Sommer bringt, bisher stimmt wenig optimistisch...

  • Man kann sicherlich auch mit einem kleinen Kader erfolgreiches Hockey spielen (Wedemark z.B.), aber 15 +2 als Plan für die Saison ist hochgradig fahrlässig.


    Sind die Einnahmen bei euch so niedrig oder wo geht die Kohle hin? Zuschauerschnitt ist ja in Ordnung soweit.

  • Da scheint der "Hype" ja recht schnell verflogen zu sein oder man konnte ihn nicht längerfristig aufrechterhalten, wenn man jetzt schon aus Kostengründen Richtung dünnem Kader gehen muss. Oder das Geld ist an falscher Stelle im Kader geparkt.


    Man kann sicherlich auch mit einem kleinen Kader erfolgreiches Hockey spielen (Wedemark z.B.), aber 15 +2 als Plan für die Saison ist hochgradig fahrlässig.


    Sind die Einnahmen bei euch so niedrig oder wo geht die Kohle hin? Zuschauerschnitt ist ja in Ordnung soweit.

    Naja verflogen halte ich für übertrieben, man hat noch immer einen richtig guten Zuschauerschnitt der eigentlich gutes Geld in die Kassen spülen sollte. Dazu hat man ja schon ordentlich Sponsoren gewonnen inkl. einem richtig großen Hauptsponsor. Die Frage ist halt, wo das Geld hin ist. Im Grunde hatte man diesen Kader mit diesem Personal auch annährend in der ersten Saison. Allerdings hat man danach halt auch erst seinen Hauptsponsor gewonnen und einige weitere mittelständische. Also muss entweder im Kader das Geld massiv bei 3-4 Spielern angelegt sein (wobei man mal gehört hat das Schubert extern getragen wird) oder die Spielstätte brutal teuer sein.


    Wie gesagt, ich persönlich finde den Artikel auch ernüchternd. Denn eines ist auch klar, noch so eine Saison und man muss massiv aufpassen nicht alles in die Grütze zu fahren. Das Ziel bis 2020 DEL 2 ist so wie es da klingt utopisch, denn das bedeutet das man in einem Jahr eine Truppe haben muss die Tillburg schlagen kann, dafür müsste man schon 4-5 große Sponsoren an Land ziehen mit richtig Ertrag. Ob das allerdings klappt mit einem bestenfalls durchschnittlichen Oberligateam?

  • Aber die Eishalle zu teuer?
    Bevor die Freezers erledigt wurden, hat sich das ganze Konstrukt mit einer Oberligamannschaft (wenn auch nicht Konkurrenzfähig) bei 250 Zuschauern inkl. Derbys getragen.
    http://pointstreak.com/prostat…agueid=653&seasonid=14731


    Jetzt liegt man ohne Derbys bei 1574 Zuschauern und das in einer bescheidenen Saison.

    Zudem ist ja die Frage beim Blick auf den Kader, wer dort das Geld verschlingen soll. Schubert extern, blieben 2 Ausländer, zuletzt Gerartz und Martens. Alle weiteren sind mit Verlaub bestenfalls OL-Durchschnitt gewesen, tendenziell eher darunter. Wenn die 4 1300 Zuschauer pro Spiel fressen + diverse Sponsoren, dann läuft was falsch.

  • Aber die Eishalle zu teuer?
    Bevor die Freezers erledigt wurden, hat sich das ganze Konstrukt mit einer Oberligamannschaft (wenn auch nicht Konkurrenzfähig) bei 250 Zuschauern inkl. Derbys getragen.
    http://pointstreak.com/prostat…agueid=653&seasonid=14731


    Jetzt liegt man ohne Derbys bei 1574 Zuschauern und das in einer bescheidenen Saison.

    Zudem ist ja die Frage beim Blick auf den Kader, wer dort das Geld verschlingen soll. Schubert extern, blieben 2 Ausländer, zuletzt Gerartz und Martens. Alle weiteren sind mit Verlaub bestenfalls OL-Durchschnitt gewesen, tendenziell eher darunter. Wenn die 4 1300 Zuschauer pro Spiel fressen + diverse Sponsoren, dann läuft was falsch.

    Sagte ich ja auch, irgendwo läuft etwas falsch. Alleine die Zuschauereinnahmen dürften konservativ geschätzt über die Saison bei ca 300.000 - 400.000€ liegen.


    Man argumentiert halt auch, dass hier Wohnungen & Co nochmal erhebliche Kosten bedeuten.


    Ist letztlich auch erstmal egal, will man was erreichen muss ein deutlicher Einnahmeanstieg generiert werden, ansonsten ist der aktuelle Stand das höchste der Gefühle was sich erreichen lässt... Wird also definitiv ein spannender Sommer...