Fußball-EM 2016 in Frankreich (10.06. - 10.07.2016)

  • Das kann man so sehen, aber eben auch anders. Algerien, Ghana, Mustafi, Lahm... war alles während der WM. Die hat man zwar gewonnen, aber genauso hat er die Turniere vorher halt auch gespielt. Ein eigentlich gutes Turnier macht er mit dieser bis heute legendären Änderungsarie gegen Italien ("Ballotelli-Gate" zunichte. Das muß er sich ankreiden lassen. Klar hätte das auch klappen können. Hat es aber nicht. Und es hat einfach mehr nicht geklappt als geklappt. Sobald der Gegner stärker wird, geht das gezittere los und ich rede jetzt nicht nur von den absoluten Weltklasseteams. Es ist nicht alles schwach, schlecht oder Zufall. Aber erlebt einfach von der Qualität eines Boateng, eines Müller, eines Klose in entsprechenden Situationen. Das ist nicht verwerflich, aber er macht so viel Unfug, das ist echt unfassbar. Dieses ständige Hire and Fire. Nationalspieler ist mittlerweile nichtmal mehr ein Qualitätsmerkmal. Ist ja jeder zweite in der Liga mittlerweile. Und das was in der Quali abging und den Freundschaftsspielen seit der WM... da hätte es aber schon mal rauchen müssen meiner Meinung nach. Irgendwann ist der WM-Bonus verraucht. Die Rücktritte waren vor knapp 2 Jahren. Wir haben aber keine Mannschaft. Statt sich mal gescheit einzuspielen, muß ja gewechselt werden wie ungescheit in jeder zweiten Halbzeit. Was will er denn da sehen, wenn er 17 Mann auf den Platz schickt?

    Mal weg von der Deutschen Mannschaft: Wer machts denn besser als Löw? Spanien mit drei großen Titeln hintereinander ok, aber was war bei der WM 2014? Zerlegt worden vom feinsten. Und wenn man Löw vorwirft, er lebe von Neuer, Boateng, Lahm und Müller. Nimm bei Spanien Cassillas, Ramos, Xavi und Iniesta raus und dann hast auch nur noch gehobenes Mittelmaß. Man kann doch dem Trainer nicht vorwerfen, dass er nur auf Grund der besten Spieler Erfolg hat.


    Und noch am Besten sind immer die "hätte er damals gegen Algerien verloren" Anspielungen. Jungs, da hat Löw nicht verloren sondern gewonnen - um nichts anderes geht. Und das er das Italien-Finale vercoacht hat, hat er selber zugegeben - und darauß gelernt. Was will man mehr. Eine konstantere Elf als die Deutschen gibts weltweit nicht und da kann man auch stolz darauf sein. Nicht alles ist Gold, was glänzt aber unter dem Strich macht der Löw ne super Arbeit.


    Was mir eher a bissi Sorgen macht, dass grad von unten nicht so die überragenden Spieler nachdrücken. Aber schau mer mal, wie sich der deutsche Fußball entwickelt.

    Gernot Tripcke(2001):
    Für mich ist das vor allem eine sportpolitische Frage. Ich glaube, dass Auf- und Abstieg zur deutschen Sporttradition gehören.

  • dass er zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Platz war, bzw. er kann sich ausschließlich bei der Mannschaft bedanken.

    :seestars: Von welchen Trainer mit Erfolg kann man das nicht behaupten? Auch ein Beckenbauer hatte mit der Stärke der Mannschaft Glück oder auch ein Schön. Heißt dann aber für dich wohl, dass der letzte gute Trainer der Nati Herberger war. Darf ich dich mal fragen, wer ein wirklich guter Trainer ist und was diesen ausmacht?

    Gernot Tripcke(2001):
    Für mich ist das vor allem eine sportpolitische Frage. Ich glaube, dass Auf- und Abstieg zur deutschen Sporttradition gehören.

  • Und noch am Besten sind immer die "hätte er damals gegen Algerien verloren" Anspielungen. Jungs, da hat Löw nicht verloren sondern gewonnen - um nichts anderes geht. Und das er das Italien-Finale vercoacht hat, hat er selber zugegeben - und darauß gelernt.

    Nunja. Ist halt eine Frage des Anspruchs, wie man das Algerienspiel bewertet. Eben auch, wen wir im Kader hatten und wen die. Das Italien-Ding (es war ein Halbfinale, oder?) hat er ewig und drei Tage NICHT als seinen Fehler angesehen, sondern erst Monate später und auch da relativert, was nur ging. Draus gelernt hat er? Hat er wirklich? Worauf begründet sich so eine Aussage?

  • :seestars: Von welchen Trainer mit Erfolg kann man das nicht behaupten? Auch ein Beckenbauer hatte mit der Stärke der Mannschaft Glück oder auch ein Schön. Heißt dann aber für dich wohl, dass der letzte gute Trainer der Nati Herberger war. Darf ich dich mal fragen, wer ein wirklich guter Trainer ist und was diesen ausmacht?

    guten Tag


    man will doch gar nicht argumentieren mit Beispielen @Ben Rubin
    in der heutigen Diskussionskultur sagt man was, belegt es aber nicht mit Fakten und wenn Fakten kommen, dann kommt die nächste Nebelkerze


    Beispiel guter Trainer, schlechter Trainer: Helmut Schön
    mit Traumfu0ball die EM gewonne, bei der WM happerte es schon, dann die EM 76 mit dem verschossen Höneß Elfer in die Wolken von Belgrad und das das Desaster von Cordoba, nachdem er schon Das Spiel gegen Holland vercoacht hat, als er auf die Einwechslung von Nanninga nicht reagierte. Schön meinte auch in einem Anfall von Hybirs sehr gute Spieler wie Beckenbauer, Breitner oder Stielicke nicht nominieren zu müssen und schon wars passiert
    ist der jetzt in guter oder schlechter Trainer ? Bei mir bleibt er als Macher von einer der besten Mannnschaften Deutschlands, die wir hatten, in Erinnerung


    gruß au sLA

    Der Eishockey_Liebhaber (also ich :)) hat einen "Facepalm"-Stalker aus KF :thumbsup: :thumbsup: wir sind jetzt bei ca. 30 Facepalms, bei 200 gibts neue Lampe mit lila Licht werter @... also auf gehts :thumbsup:

  • :seestars: Von welchen Trainer mit Erfolg kann man das nicht behaupten? Auch ein Beckenbauer hatte mit der Stärke der Mannschaft Glück oder auch ein Schön. Heißt dann aber für dich wohl, dass der letzte gute Trainer der Nati Herberger war. Darf ich dich mal fragen, wer ein wirklich guter Trainer ist und was diesen ausmacht?

    Im Prinzip entscheidet auf diesem Niveau vorwiegend die Einstellung und Qualität der Mannschaft, auch das Glück, der Trainer ist da mehr Motivator oder bringt einen taktischen Kniff. Ist wie bei Bayern, da würde wohl jeder Bundesligatrainer mit dieser Truppe Meister werden. Sicher gibt es immer wieder statistische Ausreisser sprich Sensationen, der Normalfall ist es nicht. Herberger war so einer, der eine Sensation geschafft hat, ob er deswegen "gut" (was ist das?) war, kann ich nicht beurteilen. Manchmal passt einfach alles, ohne dass man viel dafür tun muss. Dies gilt auch für andere Sportarten.
    Bei Löw bin ich schon der Meinung, dass er von 2014 abgesehen, immer unter den Möglichkeiten des Teams abgeschnitten hat. Aber das ist meine subjektive Meinung. Auf einen Nenner wird man eh nie kommen.

  • guten Tag
    man will doch gar nicht argumentieren mit Beispielen @Ben Rubin
    in der heutigen Diskussionskultur sagt man was, belegt es aber nicht mit Fakten und wenn Fakten kommen, dann kommt die nächste Nebelkerze

    Beantworte doch bitte mal meine Frage nach den Experten, die unsere Mannschaft nichtmal im Achtelfinale gesehen haben.


    Passt ja grade zum Thema "sagt man was, belegt es aber nicht mit Fakten"


  • Bei Löw bin ich schon der Meinung, dass er von 2014 abgesehen, immer unter den Möglichkeiten des Teams abgeschnitten hat. Aber das ist meine subjektive Meinung. Auf einen Nenner wird man eh nie kommen.

    guten Tag


    klar gibt es auch bei Löw einiges zu bekritteln, mir kommt er aber in der Außendarstellung zu schlecht weg, denn alle die genannten Probleme hatten die Ander Weltmeister Trainer auch
    im übrigen gab auch Trainer, die mit sehr gutem Material nicht das erreicht haben, nur mal als Anmerkung


    gruß aus LA

    Der Eishockey_Liebhaber (also ich :)) hat einen "Facepalm"-Stalker aus KF :thumbsup: :thumbsup: wir sind jetzt bei ca. 30 Facepalms, bei 200 gibts neue Lampe mit lila Licht werter @... also auf gehts :thumbsup:

  • Hallo Bundestrainer-Gemeinde ;),


    mal eine allgemeine Frage an euch, die so lebhaft über Bundestrainer, Bundesliga-Trainer und Spieler diskutiert:


    Welche persönlichen Erfahrungen habt ihr denn im aktiven Fußball gemacht? Hat von euch schon mal jemand im höherklassigen Bereich gespielt? Für mich wäre das eigentlich so ab Oberliga, aber sagen wir mal ab Landesliga aufwärts? Und hat von euch schon mal jemand offizielle Verbands-Trainer-Lehrgänge besucht oder mal eine Mannschaft trainiert?


    ok, sind doch mehr als nur eine Frage... ;)


    Gruß
    Balian

  • @Ballan:
    Und wenn jetzt bei 99,5% der User hier nein rauskommt?

    Da ich nicht mitdiskutiere (und nicht mitdiskutieren will), sind mir die vertretenen Meinungen im Grunde ziemlich Wurst. Ich will hier niemanden in die Pfanne hauen oder irgendjemandem widersprechen. Es ist einfach nur eine ganz simple Frage. Natürlich frage ich auch aus einem bestimmten Hintergrund heraus: Ich hatte gestern eine lange Jugendleiter-Sitzung und da haben wir eben auch ein wenig kontrovers diskutiert. Und an dem Tisch saßen u.a. 2 DFB-B-Lizenz-Trainer, 1 C-Lizenz-Trainer und 1 ehemaliger Profi, der mal 2. Bundesliga gespielt hat (Dynamo Dresden und VfL Osnabrück). Nur, dass es bei uns teilweise auch auf Stammtisch-Niveau zuging... :)

  • guten Tag
    wo hat er sie denn gemacht ? also ich verfolge jetzt diese Diskussion mit ihm schon seit Jahren, aber wenn es zum Beispiel in der CL um die wurscht ging, abgetaucht

    das ganze team ist bei championsleague spielen abgetaucht, nicht nur er. ist halt ein bisschen mit Vorsicht zu genießen ob du mitspieler hast wie beim fc bayern oder eben nur wie in leverkusen.
    hab aber bisschen nachgeforscht und muss da ein wenig zurückrudern. kiessling hatte angekündingt (unter Löw) nicht mehr für die dfb auswahl zu spielen. somit fällt er schonmal weg ;)

  • Ganz ansehnliches Spiel bisher, aber ich denke in der 2 Halbzeit werden die Franzosen das ding heute gewinnen.

    In der Tat. Aber für einen Sieg muss sich Allez-le-bleu noch mächtig strecken. Die Rumänen mach das was sie können und das klappt bis dato ganz gut...

    Every day is a great day for hockey.
    — Mario Lemieux

  • Schade! Hätte den Rumänen den einen Punkt schon gegönnt.

  • Schade! Hätte den Rumänen den einen Punkt schon gegönnt.

    Ich auch. Aufgrund des doch sehr einfachen Modus mit nur 6 Ausscheidern in der gesamten Vorrunde haben sie aber weiterhin gute Chancen und alles selbst in der Hand, wahrscheinlich sogar bis ins letzte Spiel, selbst wenn man das zweite auch verlieren sollte.