EHC Erfurt

    • Anzeige
      Anzeige
    • EHC-Präsident Thomas Semlow und der sportliche Leiter Henry Tews sprechen über den Rücktritt des Vorstands, die Ziele der TecArt Black Dragons, die Trainer-Zukunft und die Entwicklung des Eishockeysports in Erfurt...

      m.thueringer-allgemeine.de/web…ports-in-Erfurt-693844777

      Damit wäre die Frage nach unserem Etat zumindest etwas beantwortet.
      Der Vorstand tritt zurück - für mich überraschend, da ich bisher noch nichts in diese Richtung gehört hatte. Wenn jetzt der Geschäftsführer unseres Namenssponsors neues Vorstandsmitglied wird, sehe ich das mit gemischten Gefühlen.
      Einerseits deutet es nun auf ein langfristiges Engagement hin. Andererseits macht man sich tatsächlich ein Stückweit abhängig.
    • Mr Mojo schrieb:

      Was macht dich da genau nachdenklich? Wer soll denn sonst den neuen Vorstand einarbeiten bzw die Geschäfte übergeben?
      Oder zielst du auf den Zeitpunkt der Einarbeitung?
      Mal was prinzipielles dazu:

      Solange ich Vereinsmitglied war, galt eine Satzung die besagt, das ein Vorstand/Präsidium von den Vereinsmitgliedern auf einer ordentlichen Mitgliederversammlung gewählt wird. So wurde es auch immer gehandhabt.
      Es gab keinen Satzungsparagraphen der besagt: der alte Vorstand bestimmt den neuen Vorstand !

      Eventuell gibt es ja noch mehr Mitglieder, die die gleichen Bedenken/"gemischte Gefühle" haben wie du, was gewisse Personen angeht............

      Ich kann dir aber sagen, wie das mit weitreichenden Entscheidungen läuft, bei denen man die Zustimmung der Mitglieder benötigt:

      Der EHC hat relativ wenige Mitglieder und von denen nehmen auch nur ein geringer Prozentsatz an einer MV teil, so dass es (mal wieder) ausreichend sein dürfte, wenn man die Spieler der 1. und 2. Mannschaft zur Teilnahme an der MV "zwangsverpflichtet", um bei der Abstimmung im richtigen Moment den Arm zu heben............

      Ich finde es ein Hammer, wenn öffentlich kundgetan wird, das bereits ein neuer Vorstand eingearbeitet wird, obwohl es - zumindest meines Wissens nach, noch nicht mal eine MV zu diesem Thema stattgefunden hat.

      Der EHC Erfurt ist immer noch ein Verein und nicht die Bundeswehr (geschweige denn die NVA)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Finne ()

    • Du hast völlig recht bezüglich der Wahl des Präsidiums durch die Mitgliederversammlung. Das ist auch noch immer so, aber wenn du sagst es gäbe keinen Paragraphen der die Bestimmung neuer Vorstandsmitglieder erlaube, stimmt das sp nicht. Zumindest gibt es laut der aktuellen Satzung (auf der Homepage) die Möglichkeit, dass der Vorstand nach § 11 Nr. 4 weitere Mitglieder berufen kann.

      Insofern dürfte die Vorgehensweise weit weniger dramatisch sein, als du vielleicht vermutest.
      Dieses Vorgehen entbindet natürlich nicht davon, dass sich Herr Fischer nach Ablauf der Amtszeit (des bisherigen Vorstands) wählen lassen muss.
      Und sind wir mal ehrlich, erwartest du das es ernsthafte Gegenkandidaten geben wird? Ob dann die Mannschaft nötig sein wird eine Mehrheit zu erreichen, keine Ahnung.

      Wie das ganze öffentlich gemacht wird ist etwas unglücklich und hätte ruhig etwas ausführlicher sein dürfen. Aber wahrscheinlich kommt das dann im Januar ;)