NHL 17/18

    • Anzeige
      Anzeige
    • Maruk schrieb:

      Problem in Denver: Duchene wollte weg, weil er nicht nochmal Teil eines Rebuilt sein will. (gabs ein Interview dazu) --> nach der letzten Saison musst du aber nen rebuilt machen...würde mich nicht wundern, wenn Landeskog an der Tradedeadline auch noch geht.
      Duchene hatte laut Sakic schon vor über einem Jahr einen Trade angefragt.
      Und so wirklich in die Riege der absoluten Topstars ist er nicht aufgestiegen.
      Eine Luftveränderung tut im gut, v.a. mal mit vernünftigen Ds zusammen zu spielen.

      Aber im Grunde hatte Duchene nur eine richtig gute Saison, das war 13/14, der Rest waren immer so 50-60 Pts.

      Landeskog? Hat 6 Mio. für diese und noch 3 Jahre. Ist C und 24 Jahre alt.
      Warum sollte man den abgeben?
      Das sind doch spieler mit denen du nach dieser und nächster Saison noch agieren kannst,
      Spieler um die du rebuildest.
      Selbst Duchene wäre wohl einer gewesen, wenn man da vorner dran einen starken No. 1 C kriegt und ein paar solide Ds hat man sofort ein gutes Team.

      Aber gut, irgendwas musst du abgeben, sonst endest du wieder auf der falschen seite der bubble und kriegst auch kein top talent.

      Ich glaube mit dem Alter (nur 2 Stürmer über 30, kein D) und den Picks (2x 1st, 2x 2nd rounder) solltest du nicht allzulange rebuilden.

      Denke da gehen eher noch ein paar trade chips an contender, diese deadline sehen wir ja auch wwieder einen markt.
      Blake Comeau z.b.
      Bernier wenn sich ein goalie verletzt.
      Ansonsten ist das doch ein sehr junges Team, das mit etwas Entwicklung und frischem Talent recht schnell oben anknüpfen sollte.
    • David Webb schrieb:

      Maruk schrieb:

      Problem in Denver: Duchene wollte weg, weil er nicht nochmal Teil eines Rebuilt sein will. (gabs ein Interview dazu) --> nach der letzten Saison musst du aber nen rebuilt machen...würde mich nicht wundern, wenn Landeskog an der Tradedeadline auch noch geht.
      Duchene hatte laut Sakic schon vor über einem Jahr einen Trade angefragt. Und so wirklich in die Riege der absoluten Topstars ist er nicht aufgestiegen.
      Eine Luftveränderung tut im gut, v.a. mal mit vernünftigen Ds zusammen zu spielen.

      Aber im Grunde hatte Duchene nur eine richtig gute Saison, das war 13/14, der Rest waren immer so 50-60 Pts.

      Landeskog? Hat 6 Mio. für diese und noch 3 Jahre. Ist C und 24 Jahre alt.
      Warum sollte man den abgeben?
      Das sind doch spieler mit denen du nach dieser und nächster Saison noch agieren kannst,
      Spieler um die du rebuildest.
      Selbst Duchene wäre wohl einer gewesen, wenn man da vorner dran einen starken No. 1 C kriegt und ein paar solide Ds hat man sofort ein gutes Team.

      Aber gut, irgendwas musst du abgeben, sonst endest du wieder auf der falschen seite der bubble und kriegst auch kein top talent.

      Ich glaube mit dem Alter (nur 2 Stürmer über 30, kein D) und den Picks (2x 1st, 2x 2nd rounder) solltest du nicht allzulange rebuilden.

      Denke da gehen eher noch ein paar trade chips an contender, diese deadline sehen wir ja auch wwieder einen markt.
      Blake Comeau z.b.
      Bernier wenn sich ein goalie verletzt.
      Ansonsten ist das doch ein sehr junges Team, das mit etwas Entwicklung und frischem Talent recht schnell oben anknüpfen sollte.

      Nur weil man viele oder vermeintlich gute Draftpicks hat, heißt das nichts.
      Bestes Beispiel ist Edmonton bis zur Ankunft von McDavid. Was die an Top Picks hatten und was daraus geworden ist, unglaublich. Toronto war eine Katastrophe bis Shanahan dort angefangen hat Ordnung zu schaffen.
      Buffallo ist stand heute kein Playoffteam. Wie lange braucht New Jersey jetzt schon? Seit wann versucht Carolina endlich mal wieder was zu reißen?

      Es bedarf weit mehr als einem Firesale und vielen Picks. Mit etwas Pech hast du unglaublich tolle Spieler wie Yakupov oder Sheahan in der ersten Runde gezogen und dafür Duchene abgegeben. Gerade mit der neuen Draftlotterie hat man nicht mal eine Garantie unter den Top 3 zu ziehen, wenn man Letzter/Vorletzter wird.
      Es wird noch ein sehr sehr harter Weg für Colorado, die in den letzten 7 Saisons gerade 1x für die PO qualifiziert waren.
      • Ich hab gestern ein geniales Spiel zwischen den Senators und Colorado gesehen. 4:3 n.V. Für Ottawa. Der Globen in Stockholm ist ja mal absolut brutal. Geile Kiste! Leider hat mir Mr. Erik Karlsson ein Selfie verwehrt. Er antwortete vor dem Spiel nur mit "no Buddy, not right now" am Einlauftunnel

      Da wir nur für gestern Karten hatten, haben wir heute die Möglichkeit genutzt und uns die Alsve skan (2. schwedische Liga) Partie zwischen AIK Solna und Södertälje SK angeschaut. Niveau zwischen DEL2 und DEL. Aber körperlich geht's dort rund. Leck fett. Schlägerklopfen wie in der Bezirksliga und die Schiedsrichter unter aller Sau.
    • Tja, das komplette Spiel nur auf Offense gegangen und das gegen die Rangers, die klar auf Konter (Transition) ausgelegt sind. Fie Rueckwaertsbewegung der Oilers fand quasi nicht statt. Dazu zwei absolut unnoetige Strafen (das Ganze mit dem schlechtesten PK der Liga). Die ganze optische Ueberlegenheit, die der Kommentator angeblich gesehen haben will, nutzt dir nix gegen King Henrik, wenn sie nur Schuesse aus dem Perimeter fabriziert. Gegen den musst du abfaelschen oder nah an dem Slot (McJesus Tor)
      Ich freu mich schon auf "Wie heißt Das, wenn die letzten Acht gegeneinander spielen?"
    • Wenigstens hat sich gezeigt, dass man mit dem Pullja.., Puljuv.., Puljuvja.. (wie auch immer) was anfangen kann in bei den Oilers.
      Und ich denke, McLellan sollte 97 und 29 endlich mal splitten. Die Torausbeute ist einfach zu gering. (Das liegt natürlich auch an den Maßnahmen der Gegner.) Ich könnte mir eine Reihe Caggiula - Draisaitl - Slepyshev auf Dauer ganz gut vorstellen. Die sind momentan natürlich beide verletzt.
      PP Und PK muss sich sowieso verbessern. Wenn du da am Ende des Feldes rumdümpelst, ....
    • Frostbeule schrieb:

      Wenigstens hat sich gezeigt, dass man mit dem Pullja.., Puljuv.., Puljuvja.. (wie auch immer) was anfangen kann in bei den Oilers.
      Und ich denke, McLellan sollte 97 und 29 endlich mal splitten. Die Torausbeute ist einfach zu gering. (Das liegt natürlich auch an den Maßnahmen der Gegner.) Ich könnte mir eine Reihe Caggiula - Draisaitl - Slepyshev auf Dauer ganz gut vorstellen. Die sind momentan natürlich beide verletzt.
      PP Und PK muss sich sowieso verbessern. Wenn du da am Ende des Feldes rumdümpelst, ....
      Die erste Reihe bei den Oilers ist mit Leon, McDavid und Maroon besetzt.
      In der zweiten Reihe kommen dann Puljujarvi, Nugent Hopkins und Lucic.
      In Reihe 3 pakarinen, Strome und Jokinen.
      In Reihe 4 Kassian, Letestu und Malone.

      Welcher von den Centern soll dann für Leon weichen?
      Ich bin ehrlich gesagt auch skeptisch, ob Leon es schaffen kann ohne McDavid zu glänzen. In den Play-off‘s hat es gegen Anaheim in einem Spiel funktioniert, ob es allerdings auch über einen längeren Zeitraum funktioniert?
    • Maruk schrieb:

      Die ganze optische Ueberlegenheit, die der Kommentator angeblich gesehen haben will, nutzt dir nix gegen King Henrik, wenn sie nur Schuesse aus dem Perimeter fabriziert.

      Maus schrieb:

      Hattet ihr auch den Eindruck, dass bei Sport1 Ton und Bild nicht ganz syncron waren?
      Deswegen hat der Kommentator wahrscheinlich auch eine optische Überlegenheit der Oilers gesehen, anders ist das nicht zu erklären. :seestars: Heimbonus für Leon schön und recht, aber übertreiben sollte man es als Kommentator dann auch nicht. Die Rangers waren in dem Spiel schlicht besser wie die Oilers. Das zeigt vor allem das letzte Drittel! Die Oilers waren ein Tor zurück und für gewöhnlich erwartet man dann ein Team, das auf Offensive setzt, um diesen Rückstand aufzuholen. Die Rangers haben das aber sehr gut unterbunden, indem sie die Oilers in der eigenen Defensive gefordert haben, was auch das Schussverhältnis von 11 zu 5 für die Rangers im 3. Drittel zeigt. Optische Überlegenheit konnte ich da keine erkennen...
      Landsberg und die VEU!!!


      :thumbsup: LET´S GO RANGERS :thumbsup:
    • Neu

      Finde das äußerst gefährlich, der Spieler der Flames stützt sich ja an der Bande ab, wenn da die Tür auf ist, dann kann das zu ganz bösen Verletzungen kommen, zumal der Helm beim Aufprall schon weg ist. Keine Ahnung wie das zu ahnden ist. Würde aber eher den Red Wings Spieler mit der 28 da bestrafen, der hat nachdem er in die Kabine geschickt wird eigentlich nix mehr auf dem Eis zu suchen.