U18 WM 2 plus 10 Minuten

    • U18 WM 2 plus 10 Minuten

      Wir waren am Wochenende bei der U18 WM in der Slowakei.
      Es gab eine Szene wo ich mir nicht mehr sicher bin, ob die Anzahl der sitzenden Spieler korrekt war.
      Spiel Tschechische Republik gegen Weißrussland .
      Es wurde 5 gegen 5 weiter gespielt und bei beiden Mannschaften waren 2 Spieler draußen. Aber muss für die 10 Minuten nicht ein Ersatzmann raus?
      Im Anhang der genaue Strafenverlauf.
      Danke für die Aufklärung :)
      Wenn wir wollen, daß alles so bleibt, wie es ist,dann ist es nötig, dass sich alles verändert!!
    • Anzeige
      Anzeige
    • Nein, du brauchst keinen Ersatzmann für den 10er, Dvorak sitzt für 12 Minuten auf der Strafbank.

      Du brauchst nie für einen 10er einen Ersatzmann, außer es ist der erste 10er für einen Torhüter, dann brauchst du einen vom Eis dafür auf der Strafbank, oder der Spieler mit dem 10er kann nicht auf die Strafbank, weil er sich z.B. wegen einer Verletzung in der Kabine behandeln lässt, dann brauchst du so lange einen Ersatzmann dafür au der Strafbank.

      Du brauchst nur dann einen Ersatzmann, wenn 2 oder 5 Minuten Strafen in die Uhr kommen und der Spieler länger auf der Strafbank sitzen bzw. in die Kabine muss als seine Spielstrafe in der Uhr läuft.

      Beispiel:

      Es bekommt nur Dvorak seine 2+10, dann sitzt er also ohne weitere Faktoren (Überzahltor, zweiter 10er oder Spieldauer, weniger als 10 Minuten zu spielen etc...) 12 Minuten bis zum danach folgenden Unterbruch auf der Strafbank. Aber nur zwei von den 12 Minuten erzeugen eine Unterzahl, dann kann er wieder auf dem Eis ersetzt werden. Da er ja aber nach 2 Minuten noch weitere 10 Minuten auf der Strafbank bleiben muss, kann nicht er den fehlenden Spieler auf dem Eis ersetzen, daher muss ein Ersatzmann mit.

      Anderes Beispiel, in einem Unterbruch kriegt A4 2+2 und B5 2 Minuten, dann kommen nur 2 Minuten von A4 in die Uhr, A4 muss aber trotzdem 4 Minuten auf der Strafbank bleiben und Team A braucht einen Ersatzmann auf der Strafbank, der nach 2 Minuten aufs Eis darf.
    • In dieser Konstellation war wichtig, dass in einem Unterbruch mehrere Spieler eine 2-Minuten-Strafe erhielten.
      Dadurch greift die Regelung "So viele Strafen wie möglich ersetzen" , wodurch sich die 2-Minuten-Strafen alle gegeneinander aufhoben und die 10er sozusagen "übrig blieb".
      Es wurde richtigerweise 5 gegen 5 weitergespielt und alle Beteiligten saßen ihre Strafen (2 oder eben 12 Minuten) auf der Bank ab und kamen jeweils in einer Spielunterbrechung zurück.

      Wäre in diesem Fall aber im gleichen Unterbruch nur ein Spieler je Mannschaft mit einer Kleinen Strafe bestraft worden - einer mit 2 Minuten, der Gegner mit 2+10 - wäre ja mit 4 gegen 4 gespielt worden und die Mannschaft, bei der der Mitspieler die 2+10 erhalten hat, hätte einen Ersatzspieler auf die Bank schicken müssen, der nach den 2 Minuten wieder auf's Eis geht. Der bereits auf der Bank befindliche 2+10-Mitspieler hätte dann seine 10er noch abgesessen und wäre nach Unterbruch wiedergekommen.