Löwen Frankfurt 2017/2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      Anzeige
    • Neu

      die schweigende Masse schrieb:

      3 Eisflächen? Dann musst du den Außenring auch noch mitzählen. Dann kommst du auf vier :-p

      Fehlende Infrastruktur? Muss ja nicht immer die Eisfläche sein......
      Naja, euer Nachwuchs trainiert auch auf der kleinen Fläche. Also ja, 3 würde ich es nicht nennen aber 2 1/2 Flächen habt ihr. Für die kleinen reicht auch die kleine Fläche. Selbst eure Frauen Mannschaft trainiert dort manchmal. Und glaub mir, das Training auf der Fläche ist auch Training ;)
    • Neu

      HeinzEAK schrieb:

      gibt es nicht.

      Vielleicht holt ihr ja Gaudet
      Den könnte ich mir ganz gut in FfM vorstellen. Ganz ehrlich, eine richtige Aufstiegsregelung wird es nicht geben! Dazu muss man kein Prophet sein... Also werden die üblichen Verdächtigen nur auf einen Konkurs in der DEL hoffen können. Daher meine Prognose: kein geregelter Aufstieg, Cherno weg und wenn Gaudet den Weg nicht in die DEL findet, geht er nach FfM. Denn Bibi dürfte ohne Aussicht auf eine Aufstiegsregelung massiv am Etat einsparen müssen.
      Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!
    • Neu

      die schweigende Masse schrieb:

      Fehlende Infrastruktur, fehlendes Geld und fehlender Wille, haben in Frankfurt in den letzten Jahren dafür gesorgt, dass der eigene Nachwuchs vernachlässigt wurde. Das zu ändern ist eine Aufgabe, die nicht in 5 Jahren erledigt ist.
      Fehlender Wille? Mag sein! Fehlende Infrastruktur? Das musst du wirklich mal erläutern! Aber fehlendes Geld ist eigentlich kein Argument für die Vernachlässigung der Jugend! Denn kein Spieler ist günstiger als einer aus der eigenen Jugend... nur muss man dann auch Geduld zeigen, und das ist etwas, dass das Frankfurter Publikum nicht wirklich beherrscht.

      die schweigende Masse schrieb:

      Dazu kommt, dass Talente abgeworben wurden. Mannheim, Köln und auch Bad Nauheim haben die fehlende Perspektive in Frankfurt genutzt und Spieler gelockt. Ob wir die jemals in DEL oder DEL2 sehen werden, steht wieder auf einem anderen Blatt.
      Welche Frankfurter Talente spielen denn in Köln und Mannheim?

      die schweigende Masse schrieb:

      Nordamerika-lastig---- Ja! Und das hat Gründe. Da bedurfte es nicht mal einer "Finnen-Saison", um zu wissen, welche Art Eishockey in Frankfurt gerne gesehen wird. Es ist ja nicht so, dass es auch Tschechen, Slowaken, Russen oder Skandinavier gegeben hätte. Das beste Preis-Leistungsverhältnis bekommst du halt bei Nordamerikanern.
      Da hast du mich offensichtlich falsch verstanden. Mir ging es nicht darum, dass es gerade Nordamerika statt Ost- oder Nordeuropa ist, sondern eher darum, dass der halbe Kader seinen deutschen Pass eigentlich nur wegen des Eishockeys hat. Klar, jedes Team nutzt 2-Flaggen-Spieler, aber die Menge dieser, die da in Frankfurt auf dem Eis steht, fällt schon auf...
    • Neu

      CasiNator schrieb:

      die schweigende Masse schrieb:

      Dazu kommt, dass Talente abgeworben wurden. Mannheim, Köln und auch Bad Nauheim haben die fehlende Perspektive in Frankfurt genutzt und Spieler gelockt. Ob wir die jemals in DEL oder DEL2 sehen werden, steht wieder auf einem anderen Blatt.
      Welche Frankfurter Talente spielen denn in Köln und Mannheim?

      Das liegt doch in Frankfurt daran das man sich als Jugendlicher/Kind/Elternteil die Frage stellt, "wo habe ich/mein kind" eine bessere Förderung.

      Ich habe im Nachwuchs der Löwen zutun gehabt. Da gab es einige Eltern die wegen der fehlenden Förderung ihr Kind lieber weiter nördlicher oder südlicher gefahren haben.

      Aber ja, eine Folge der fehlenden Förderung.
      Würde diese besser Stimmen in Frankfurt, hätten sie auch einen besseren Nachwuchs.
    • Neu

      Zum Thema fehlende Infrastruktur hatte ich am 11. Oktober ein persönliches Gespräch mit einem Insider, der es wirklich wissen muss. Zitat: "Wie will Frankfurt die DEL finanzieren? Mit ihren 4.000 Stehplätzen? Mit einem ViP-Raum im Zelt durch den Matsch ohne Toilette? Wie willst Du da vernünftig Gelder generieren? Und dann fehlt mir noch der politische Wille. Frankfurt will, Offenbach will. Wie lange wollen die schon und wie lange wartet man auf einen Beschluss?" Ende Zitat.
    • Neu

      Jürgen1962 schrieb:

      Zum Thema fehlende Infrastruktur hatte ich am 11. Oktober ein persönliches Gespräch mit einem Insider, der es wirklich wissen muss. Zitat: "Wie will Frankfurt die DEL finanzieren? Mit ihren 4.000 Stehplätzen? Mit einem ViP-Raum im Zelt durch den Matsch ohne Toilette? Wie willst Du da vernünftig Gelder generieren? Und dann fehlt mir noch der politische Wille. Frankfurt will, Offenbach will. Wie lange wollen die schon und wie lange wartet man auf einen Beschluss?" Ende Zitat.
      Das bezieht sich auf eine MuFu, hat aber mit dem Nachwuchs erstmal nichts zu tun, @Jürgen1962

      An den Eisflächen und Trainingszeiten dürfte übrigens selbst eine MuFu nicht viel ändern, da diese für ein regelmäßiges Training eher nicht zur Verfügung stehen dürfte. Was bedeutet, dass GmbH und Stammverein weiter die aktuelle Eissporthalle mieten müssen...
    • Neu

      Mir fehlt die Zeit, alle Kasseler Freunde des Frankfurter Eishockeys zufriedenzustellen :D

      Talente - Namen sind Schall und Rauch. Einer hat es in die Oberliga geschafft, andere sind in den Tiefen der Regionalliga verschwunden.
      In Mannheim gibt es durchaus noch einen.

      Infrastruktur - vieles mag nicht direkt mit dem Nachwuchs zusammenhängen, sind aber Faktoren, die von (über-)ehrgeizigen Eltern wahrgenommen werden. Der User "Jürgen1962" scheint da wichtige Leute zu kennen. Aber das VIP-Zelt hat eine Toilette, habe ich mir sagen lassen. 8)

      Eisflächen allein bringen keinen weiter, wenn dir Platz fehlt, um dich umzuziehen, deine Sachen zu lagern, gescheites Trockentraining zu machen oder Theorie durchzuführen.

      Dazu kommen Lebenshaltungskosten, die in Frankfurt höher sind als in anderen Gebieten und ein fehlendes Internat.
    • Neu

      Jürgen1962 schrieb:

      Zum Thema fehlende Infrastruktur hatte ich am 11. Oktober ein persönliches Gespräch mit einem Insider, der es wirklich wissen muss. Zitat: "Wie will Frankfurt die DEL finanzieren? Mit ihren 4.000 Stehplätzen? Mit einem ViP-Raum im Zelt durch den Matsch ohne Toilette? Wie willst Du da vernünftig Gelder generieren? Und dann fehlt mir noch der politische Wille. Frankfurt will, Offenbach will. Wie lange wollen die schon und wie lange wartet man auf einen Beschluss?" Ende Zitat.
      Zumindest baut man jetzt den Kreisel in Offenbach um und danach soll die Arena kommen. 2 Bewerber gibt es ja. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass vor 2020 eine moderne Arena dort steht... Und wenn die eines Tages mal stehen sollte, DANN sind definitiv potente Sponsoren da, die die Logen und Kassen füllen werden. Wie es sich dann aber mit der Miete (Hamburg mal als Bsp.) verhalten würde, keine Ahnung. Man muss einfach sagen, dass von den äußeren Rahmenbedingen FfM einfach in die DEL passen würde, vorausgesetzt die Arena steht dann.
      Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!
    • Neu

      die schweigende Masse schrieb:

      Eisflächen allein bringen keinen weiter, wenn dir Platz fehlt, um dich umzuziehen, deine Sachen zu lagern, gescheites Trockentraining zu machen oder Theorie durchzuführen.

      Dazu kommen Lebenshaltungskosten, die in Frankfurt höher sind als in anderen Gebieten und ein fehlendes Internat.
      Also mal abgesehen davon, dass ich nicht glaube, dass es einen Mangel an Umkleiden gibt, magst du ja Recht haben, dass ein Internat, Lehrräume, etc. nicht schlecht wären. Aber andere Vereine haben so etwas auch nicht und dazu noch deutlich weniger gefrorenes Wasser als Frankfurt. Dazu auch weniger „Humankapital“. Und trotzdem schafft man es besser, die Jugend zu integrieren.

      Ja, ich meine z.B. Kassel! Dort gibt es nur eine Eisfläche, statt 2 große, eine kleine und einen Außenring. Dort gibt es auch keine Lehrräume oder eine Sporthalle für Trockentraining. Es gibt auch kein Internat. Und es leben deutlich weniger Menschen in Nordhessen als in der Metropolregion Rhein-Main. Und trotzdem scheint es in Kassel mit der Integration des Nachwuchses besser zu klappen.

      Übrigens kämpft auch Kassel mit der Abwerbung von Talenten. Ich sage nur Valenti und Pantkowski...

      Beim Thema Lebenshaltung hast du zwar Recht, das ist hier im Süden eine deutlich höhere finanzielle Belastung. Inwieweit das aber die Einbindung von Talenten verhindern soll, erschließt sich mir nun wirklich nicht...
    • Neu

      Kassel macht das ganz hervorragend. Ehrlich.

      Ich weiß nicht warum das in Frankfurt bisher nicht so lief. Vielleicht ist es auch die Konkurrenzsituation mit anderen Sportarten. Andere Erklärungsversuche habe ich gebracht.

      Wenn ich mit der Lebenshaltung recht habe, kannst du mir vielleicht zustimmen, dass weniger Geld übrig bleibt, um die etwas exotischen und teuren Hobbies der Balgen zu finanzieren, oder? Dahingegen existiert in jedem Stadtteil mindestens ein Fußballverein, entstand ein ziemlicher Hype um Basketball und wird auch viel für andere Sportarten gemacht, deren Betreiben wesentlich weniger Aufwand kostet.

      Natürlich kann man jetzt sagen: das ist in Kassel genauso.

      Über dieses Thema wurde schon so viel diskutiert und das vermutlich auf wesentlich verantwortlicherem Gebiet. Eine Lösung gab und gibt es offenbar nicht. Und ja: eine Mufu wird nicht mehr Eiszeit bringen. Aber man muss abwarten, bis das Schwimmbad neben der Halle fertig ist, um zu sehen, was dann für Möglichkeiten bestehen.

      Ist aber alles irgendwie am Grundthema vorbei. Chernomaz ist nicht schuld an diesem Problem.
    • Neu

      Zwei Söhne von einem meiner Kumpel spielen bei unserem Nachwuchs und das ist schon echt ein teures Vergnügen. Selbst wenn man sich da öfter bei gebrauchten Sachen bedient. Also die Kosten für Eltern sind schon enorm. Den ganzen zeitliche Aufwand mal außen vor gelassen. Da braucht es schon viel Idealismus. Und wenn man ehrlich ist, wieviele Nachwuchsspieler aus Hessen haben es wirklich geschafft. Bei uns ist ja die Problematik, dass die 1B abgestiegen ist. Und der Sprung von der DNL2 zur DEL ist einfach zu groß. Was das Thema Nachwuchs angeht, da machen doch wahrlich nur ganz wenige Vereine viel aus ihren Mitteln... Auch wenn ich am Sonntag FfM hassen werde wie die Pest :D , das Thema Nachwuchs hat doch eher anders gelagerte Probleme. Und das ligenübergreifend in fast allen Eishockeystandorten.
      Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!
    • Neu

      Man darf hierbei aber nicht vergessen:

      Fängt man mal richtig an und stellt mal den Nachwuchs auf eine andere Basis, dann dauert das schon sehr sehr lange, bis da mal was wieder zurückkommt. Ich seh es ja bei uns. Da ist der Nachwuchsverein ganz anders aufgestellt als vor 10 Jahren wo ich zum EC kam. Jetzt muss diese Basis natürlich behutsam erweitert werden und man muss weiter hart daran arbeiten, dass man evtl. in ein paar Jahren vielleicht mal 1-2 Spieler hat, die den Sprung in die DEL2 schaffen. Dafür brauchst du als Spieler, Eltern und Verein aber einen sehr langen Atem. Das ist halt mit anderen Sportarten schwer vergleichbar.

      Oh Gott, ich verteidige FfM glaub ich zu sehr. Das muss aufhören, zumindest in der Derbywoche
      Frankfurt ist an allem schuld *sing* :hammer:
      Außer am Bürgschaftsdrama...
      Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren!
    • Neu

      Hier geht es auch nicht um Frankfurt bashing... Das machen wir im Spiele thread und morgen auf den Rängen :D

      Frankfurt hat ohne die erste Mannschafts Kabine! 6 relativ große Umkleiden, 2 davon rechts vom Gästeblock wo sich auch die Gäste umziehen und 4 außen.
      Ja es gibt genug Situationen wo sich die dnl2 Mannschaft außen umziehen darf und drine Training hat, keine gute Lösung... Aber das liegt an der Planung... Meiner Meinung nach.
      Desweiteren gibt es glaube ich 2 aber mindestens einen Theorie Raum über den vips.
      Trocken Training wird meist gegenüber von der heimkurve gemacht.

      Um hier Frankfurt auch mal in Schutz zu nehmen! Nur weil die Eis Flächen da sind! Heißt es nicht das sie optimal für den Verein da sind.
      In Frankfurt gibt es nicht nur die Löwen, die Eintracht trainiert dort, die Eiswürfel trainieren dort, Hobbie Mannschaften! Und... Die Stadt stellt nicht genügend Eiszeit... Da gurken 5 Leute abends zum freien Lauf bis 22 Uhr auf dem Eis rum, um Kreise zu drehen... Ab 22 Uhr darf dann vielleicht mal noch eine Mannschaft zum Training auf die Fläche.

      Klar in schafft man es bei uns und wo anders auch. Aber man muss halt alles betrachten. Wenn Frankfurt das mal richtig anstellt... Und alles mal richtig plant... Kann Nauheim und auch wir! Einpacken!!! Davon bin ich überzeugt.
    • Neu

      Vielleicht hat "PSY" recht, keine Ahnung.

      Viel zu viele Leute reden halt mit, reden hinein und blockieren, aus Eigeninteresse. Auch die Stadt ist halt ein Riesenfaktor mit eigenen Interessen. Man schmückt sich gerne mit dem Erfolg der Löwen, Skyliners oder United Volleys. Wenn es aber um die Unterstützung geht, dann sind viele andere Interessen zu beachten. Letztlich auch die es Wählers, der - in der breiten Masse - solche Randsportarten selten für besonders Fördernswert hält.