Ravensburg Towerstars 17/18

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      Anzeige
    • Huiluis schrieb:

      Ich befürchte es wird gewartet ob ein bestimmter Verteidiger sich entschließt endlich auf zu hören bis ein Sportlicher Leiter installiert wird. Hoffentlich ist er da besser wie beim Schlagschuss. :whistling:
      Wieso endlich ???
      Letzte Saison hätte ich die Aussage verstanden da war ich auch dieser Meinung, aber diese Saison macht Slava einen überragenden Job.
      Er spielt solide und wirkt um einiges fitter als vergangene Saison.
      Er ist in meinen Augen mit einer der besten Verteidiger von uns in dieser Saison.
    • Hattrick schrieb:

      Ich glaube du verwechselt da etwas. Rainer Mutschler hat die Stelle als Marketingleiter übernommen, die vom 1.12 2016 an bis 1.7 unbesetzt war, nachdem Florian Dietrich ausgestiegen ist.
      Die Frage ist doch einfach ob man nicht besser einen fachkundigen Sportlichen Leiter installiert hätte und Schan Marketing nebenher gemacht hätte. Auch wenn es nicht groß kommuniziert wird aber irgendwelche signifikanten Erfolge des neuen Marketingleiters sind mir nicht aufgefallen.

      Domino schrieb:

      Er ist in meinen Augen mit einer der besten Verteidiger von uns in dieser Saison.
      Stimme ich zu, allerdings schneller ist er nicht geworden alleine er rennt nicht mehr ganz so viel vorne rum. Bedauerlicherweise sind die anderen vor allem was Körperspiel betrifft (Checks, u.s.w) nicht gerade Maßstab, höchstens Durchschnitt, wenn überhaupt und bis 40 wird er hoffentlich nicht spielen. Mit dem Schlagschuss happert es trotzdem gewaltig. Ich kann mich erinnern in seiner ersten Saison in RV (ich glaube unter Neubauer) hat er wirklich von der Blauen gut geschossen und auch manches Tor erzielt.
    • Was sollen denn die Aufgaben des vielfach geforderten Sportdirektors sein? Braucht es da wirklich eine Vollzeiitstelle. Oder kann das ein Ehrenberger nicht in Doppelfunktion mit übernehmen? Die Kompetenz sollte er haben, da er diesen Job bereits in Ingolstadt bekleidet hat.

      Schliesslich hat Ehrenberger auch noch einen CO-Trainer zur Unterstützung. Nach meiner Einschätzung von außen müsste das genügend Manpower zu sein. Es hat schließlich auch Vorteile wenn Trainer und Sportlicher Leiter von einer Person bekleidet werden. Eine potentiell schwierige Schnittstelle fällt weg.

      Bei manchen Kommentaren habe ich das Gefühl, dass unterstellt wird, dass ein sportlicher Leiter automatisch dafür sorgt, dass es bei Neuverpflichtung keine Fehlgriffe gibt. Und das genau möchte ich doch bezweifeln - selbst der gewiefeste Manager wird auch mal bei Neuverpflichtungen danebenlangen.
    • Frankie (EVR) schrieb:

      Es hat schließlich auch Vorteile wenn Trainer und Sportlicher Leiter von einer Person bekleidet werden. Eine potentiell schwierige Schnittstelle fällt weg.
      Definitiv! Das funktioniert nur dann wenn sportlicher Leiter und der Trainer konsensfähig sind. Einziger Vorteil bei derartiger Konstellation sehe ich nur darin, dass es immer eine zweite Meinung gibt.
      Im anderen Fall hast du einen sportlichen Leiter und einen Trainer und beide verfolgen Ihre Vorstellungen aber am Ende kommt nichts dabei heraus. Nur das zwei Gehälter bezahlt werden müssen bzw. zwei Abfindungen fällig sind wenn ich diese wieder los werden will.

      Da bevorzuge ich doch Variante 1 mit einer Person die als Trainer auch die Funktion eines sportlichen Leiters einnimmt. Und ich unterstelle mal das unser Trainer diese Fähigkeiten hat.
    • Was Mutschler bewegt hat, lässt sich für Außenstehende kurzfristig vermutlich auch nicht feststellen. Ich denke, dass er mittelfristig definitiv die geforderte Etataufstockung mittels Neuakquisation erreichen wird und seine Einstellung definitiv ein deutlicher Kompetenzgewinn mit sich bringt, u.a. auch für den EVR als Stammverein.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Niskala ()

    • Niskala schrieb:

      Was Mutschler bewegt hat, lässt sich für Außenstehende kurzfristig vermutlich auch nicht feststellen. Ich denke, dass er mittelfristig definitiv die geforderte Etataufstockung zur Neuakquisation erreichen wird und seine Einstellung definitiv ein deutlicher Kompetenzgewinn mit sich bringt, u.a. auch für den EVR als Stammverein.
      Korrekt, dass es auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist. In der Halle wurde umgestaltet, genauso wie die Essenskarte etwas ausgeweitet. Seine Aufgabe ist aber zugleich neue Sponsoren an Land zu ziehen. Und dazu auch für jeden Ansprechpartner, falls jemand Verbesserungsvorschläge hat. Und so wie es @Niskala sagt, er baut auf m Mittel bis langfristigkeit für das Projekt "Eishockey in Ravensburg", so dass Stammverein sowie GmbH davon profitieren sollen.
    • Neu

      Meine Eindrücke zum gestrigen Spiel: beim 0:1 geht Sturm nicht energisch genug zum Puckfühfenden hinterm Tor, so dass der Pass auf den ungedeckten Mann kommt. So wie es beim 0:1aussieht ist eher Just der Mann der für Blomqvist zuständig ist, ihn dann aber aus den Augen verliert.

      Das 1:2 ist einfach nur dämlich, Sturm will dort eher den Pass auf Kruminsch spielen, dieser kommt nicht an die Scheibe, dann kommt der Verdeckte Schuss und eben das Tor.

      Das 1:3 entsteht durch den Scheibenverlust von Slava, Der die letzten Wochen echt super gespielt hat, gestern offensiv auch gut dabei war, nur defensiv einen Offenbarungseid hinlegte. Das die Scheibe Langmann aus der Fanghand flog kann durchaus passieren, das Tor wäre immer noch zu verhindern gewesen, wenn Slava da aufmerksamer gewesen wäre.

      Beim 1:4 glänzt die Abwehr auch nur durch Abwesenheit, was Langmann zu dieser Aktion hinreißen lässt, völlig unnötig weil Schwammberger vor dem Tor stand.

      Beim 3:4 spricht das Momentum wieder einmal völlig für uns, dann kommt wieder einmal so eine Unnötige Strafe, die alles zu Nichte macht, das wievielte mal dieses Jahr?

      Das 3:5 darf so nicht fallen, wie lange wird Lapsansky denn da bitte gehalten?

      Über die Unsportlichkeiten nach spielende Hüllen wir mal den Mantel des Schweigens.
    • Neu

      Es war zu erwarten,daß es im neunten Spiel innerhalb von18 Tagen mit dem zudem ausgedünnten Kader gegen ein ausgeruhtes KF Team eher nicht reichen wird.Um so erstaunlicher,daß unsere Jungs über weite Strecken überlegen waren und das Spiel bei besserer Chancenverwertung gewonnen hätten.
      Für kommendes Wochenende werden die Trauben allerdings wieder hoch hängen bei momentan lediglich noch 5 Verteidigern und 9 Stürmern.
    • Neu

      Gute Analyse. Slavetinsky gestern sicher zumindest im letzten Drittel bester Mann am Eis (Lob) leider hat er das eigentlich vorentscheidende 3:1 hauptverursacht. Zwei Tore erzielt, nur die Punkte gingen zum Gegner (hat schon einer mal geschrieben als ich Hayse lobte) Fakt ist wenn du zu Hause 5 Gegentreffer kassierst kann die Defensive nicht gut gespielt haben. PP wieder abgerückt vom schießenden Svoboda der auch öfter gedeckt war. Umso wichtiger wäre die Gleiche Variante mit Lapsansky (gestern wieder zu wenig) auf der anderen Seite. Warum Ehrenberger dies nicht trainieren und spielen lässt bleibt ein Geheimnis. Roloff im PP nur ein Hemmschuh und Bully hat er gestern auch kaum gewonnen.
      Es war klar dass die Serie irgendwann reißen wird. Den ausgeruhten KF-ler hat es in die Karten gespielt. Für den recht dämlichen Spielplan mit der Dichte und Ansetzung ist RV selbst verantwortlich und auch dass wir keine 4 Reihen über Wochen haben. Ein DEL FL-Partner hätte sicher gut getan oder selbst ein Kingler und Co die gestern kein Spiel hatten.

      KF wie in den letzten Spielen auch, kaum ein rausgespieltes Tor aber mit viel Einsatz und Power die Scheiben aufs Tor. Immer wieder gegen uns, dieser Blomqvist, :thumbup: ( die 2 min am Ende wollte er haben und Supis :( tat den Gefallen) selbst ein von uns verschmähter Schäffler trifft.
    • Neu

      alpenpower schrieb:

      Es war zu erwarten,daß es im neunten Spiel innerhalb von18 Tagen mit dem zudem ausgedünnten Kader gegen ein ausgeruhtes KF Team eher nicht reichen wird.Um so erstaunlicher,daß unsere Jungs über weite Strecken überlegen waren und das Spiel bei besserer Chancenverwertung gewonnen hätten.
      Für kommendes Wochenende werden die Trauben allerdings wieder hoch hängen bei momentan lediglich noch 5 Verteidigern und 9 Stürmern.
      ich stimme dir zu, Rein optisch waren wir gestern einmal (wie so oft) überlegen, 18:8 Schüsse im 1/3 sprechen für sich, auch die Qualität aus 8 Schüssen 3 Tore zu machen.

      An der angespannten Personalsituation ist man ein Stück weit selber schuld. Natürlich ist es unglücklich, dass mit Mayer, Pompei und Kapzan drei Spieler ausfallen und Supis angeschlagen ist.
      gerade in Betrachtung des engen Spielplans verstehe ich nicht, wieso man den Kader ohne große Not so ausdünnt, die Verantwortlichen haben doch wohl um den Stressigen Spielplan gewusst, auch das bis zum 5. Januar in 30 Tagen 10 spiele anstehen.
      Junge Deutsche Spieler wie Reimer und Schlenker sind rar und gefragt, deshalb waren sie auch binnen Stunden vom Markt, beide sind definitiv keine Heilsbringer, aber gerade Reimer zeigt in BN, dass er auch Scoren kann.
      Solche Spieler würden der Kadertiefe richtig gut tun.

      Idealerweise bekommt man noch einen Spieler der in einer ähnlichen Situation steckt wie Hauner letztes Jahr, ansonsten werden die nächsten spiele einfach verdammt schwer, weitere Ausfälle sind praktisch verboten.
    • Neu

      @Hattrick


      Sei bloß froh, dass du solche Analysen nicht ins Towerstars Forum setzt, da wirste zerissen, wenn du sachlich kritisierst und dir einzelne Spieler rausnimmst. Ansonsten gute Analyse.


      Pozivil ist wohl schwerer verletzt. Pompei ebenfalls nicht bei vollen Kräften. Es wird Zeit zu reagieren. Ehrenbergers System funktioniert nur dann, wenn du 4 Reihen (notfalls mit wechselnden Centern) bringen kannst. Über die Leistung von Roloff gestern muss man den Mantel des Schweigens legen. Er ist mit Svoboda sicher der teuerste Spieler auf dem Eis, aber von einem guten AL-Center wie McGrath, Stretch, Czarnik oder Sarault einfach viel zu weit weg.


      Auch Lapsansky gestern mit einem Rückfall in alte Muster. Er hätte das Spiel alleine entscheiden können.
    • Neu

      omitTS schrieb:

      Für mich gehört roloff zu den besten Spielern die wir haben, was der für km auf dem eis zurücklegt, auch gegen ende des Spiels noch für n speed drauf hat und wie viele scheibenkontakte er hat, ist unglaublich. :prost:
      Für mich auch !
      Wenn man Roloff nicht so einsetzt wie man ihn einsetzen muss, um seine Stärken optimal zu nutzen obwohl man weiß, in welcher Konstellation es funktioniert, ist man selber Schuld.
      Das Thema hat man ja schon mehrmals ausführlich durchgekaut.
      Torjäger neben ihn und ein weiterer flinker komletter Spieler und es klingelt in jedem Spiel.

      Ich weiß nicht warum man es nicht umgesetzt hat und das ungefähr so aufgestellt hat wie z.b eine Smith Roloff schmidt Reihe bzw. einfach so verpflichtet hat.
      Es ist ja eigentlich schon die Vorlage für eine erfolgreiche Roloffreihe da.
      Sicherlich ist es schwer einen Torjäger wie Smith zu finden aber ich denke der Blick auf die Topscorer Tabelle der DEL2 zeigt, dass es einige Spieler gibt die oft das Tor treffen. Die aber nicht in RV spielen
    • Neu

      Roloff und Svoboda könnte schon passen. Aber dann gehört dort eine Art MacLean oder Maloney in die Reihe, die Freiräume schaffen und technisch wie scoringtechnisch auch nicht auf den Kopf gefallen sind. Solchen Typen fehlen schon etwas. Egal ob Reihe eins oder Zwei, auch ein Just könnte von so einer Konstellation profitieren.
      Wir haben am Sonntag ein gutes, schnelles Spiel gesehen, das von KF verdient gewonnen wurde. Ist aber auch kein Weltuntergang. Wir waren nah dran und mit etwas Scheibenglück kann es auch anders ausgehen. Einzig auf dem Personalsektor sollte sich evtl. etwas bewegen, um die aktuellen Ausfälle zu kompensieren. Aber dann werden wieder Spieler erwartet, die dem Ganzen sowieso nicht gerecht werden können.
      Wir haben sicherlich kein schlechten Kader, mit diesem muss gearbeitet werden, diesen gilt es als Fan für dieses Jahr zu unterstützen. In Ravensburg herrscht jedoch zum Teil eine solche unberechtigte Unzufriedenheit, das einem nichts mehr einfällt. Da kauft man beispielsweise eine DK und motzt das ganze Spiel hindurch, bei mind. 22 von 25 Heimspielen, bei den anderen 3 Spielen schmeckt halt die Wurst scheiße. Und dies über Jahre hinweg. Egal welches System gespielt wird, man findet immer etwas. Solche gibt es mittlerweile, hauptsächlich unter den Sitzplätzlern nicht wenige. Arme Leute können sich nicht mal freuen, bzw. nicht oft; außer der Schiedsrichter fliegt aufs Maul. Ein gesellschaftliches Problem, zu Hause keine Freu(n)de, bei der Arbeit, Neid. Ich weiß es nicht. Sorry bin ein wenig abgedriftet.
      Generell sehe ich ein besseres Hockey als letztes Jahr, leider haben sich die TS bis jetzt dafür zu wenig belohnt. Aber die anderen Teams spielen halt auch Hockey, manchmal auch mit einem kleineren Etat besser als wir - gönne ich denen. Spannend ist es auf jeden Fall.
      Schöne Adventszeit.
      -------------------------------22------------------------------------------------29---------------------------
    • Neu

      RV war mit drei Reihen und offensiver Ausrichtung ein willkommenes Opfer für Andi Brockmanns Mannen.
      Sicherlich war es für KF gegen Dresden, Kassel oder Frankfurt deutlich schwerer Tore zu schießen. Alle drei hatten neben der besseren Abwehr auch den besseren Torwart. Die fünf Kaufbeurer Treffer haben hier berechtigten Jubel ausgelöst, aber überbewerten darf man sie aus den genannten Gründen auch nicht. Unsere Abschlussschwäche dürfte deshalb noch nicht der Vergangenheit angehören.
      Schließlich geriet der Sieg nach dem 4:1, natürlich auch dank Schiedsrichter (es ist immer problematisch, einen Ex-Kaufbeurer Spieler ein Kaufbeurer Spiel pfeifen zu lassen, zumindest wenn er so jung und unerfahren ist wie Erdle), der keinesfalls den Eindruck aufkommen lassen will, irgendwie parteiisch zu sein. Dann pfeift man halt sehr schnell. Und so geriet der Sieg sogar noch in Gefahr.
      Jetzt lasst mal RV besser verteidigen und Langmann einen guten Tag haben, dann sieht alles schon ganz anders aus. Ich denke, Hattrick hat das gut beschrieben.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Zamboni kaputt ()

    • Neu

      Also ich seh das Spiel gegen den ESVK etwas anders. Für mich hat die bessere Mannschaft verloren, abgesehen von dem 1:0 waren die restlichen Treffer nur mit sehr viel Glück hinter der Linie. Beim 2. Tor hat der Puck Flipper gespielt, beim 3. Tore keine Ahnung wie man das beschreiben soll, wie zur Hölle fliegt der Puck da hin und liegt vor der Linie, ich weiß es nicht. Das 4. Tor wieder aus dem nichts plus ein sehr ärgerlichen Fehler und das letzte Tor ist selbst beschreibend. Ravensburg hat fast das ganze Spiel bestimmt und das trotz den Verletzungen und der 3. englische Woche in Folge. Der ESVK stand oft hinten drin und hatte Glück dass wir die Scheibe nicht über die Linie bekommen haben, allein von den 100%igen Chancen hätten wir nach meiner Meinung nach locker Gewinnen müssen, aber uns hat einfach das Scheibenglück und das Momentum gefehlt (das war nun mal beim ESVK) . Nicht falsch verstehen, der ESVK hat gut verteidigt und gespielt, aber verdient gewonnen haben sie wie ich finde nicht. Und die Strafzeiten nur auf den Schiedsrichter zu schieben??? Das sah für mich eher nach mangelnder Disziplin aus, denn die Streifenhörnchen haben das spiel monoton auf der gleichen Linie durch gepfiffen und darauf kann und sollte man sich eig einstellen.

      Aber so ist das nun mal bei einem Ergebnissport.