Auf- und Abstieg noch offen - DEL und DEL2 uneins

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Auf- und Abstieg noch offen - DEL und DEL2 uneins

      Die eingereichten Unterlagen wurden inzwischen von der renommierten Rechtsanwaltskanzlei „Bird&Bird LLP“ geprüft und das Ergebnis den Vertretern beider Ligen präsentiert. Die Kanzlei kommt zu dem Ergebnis, dass die Voraussetzungen nicht vertragsgemäß erfüllt sind. „Das sieht die DEL2 anders", sagte René Rudorisch. DEL und DEL2 werden nun gemeinsam Wege für eine gerichtliche Klärung prüfen.


      del-2.org/nachrichten/del2/242…eishockey_noch_offen.html
    • Husky85 schrieb:

      Die eingereichten Unterlagen wurden inzwischen von der renommierten Rechtsanwaltskanzlei „Bird&Bird LLP“ geprüft und das Ergebnis den Vertretern beider Ligen präsentiert. Die Kanzlei kommt zu dem Ergebnis, dass die Voraussetzungen nicht vertragsgemäß erfüllt sind. „Das sieht die DEL2 anders", sagte René Rudorisch. DEL und DEL2 werden nun gemeinsam Wege für eine gerichtliche Klärung prüfen.
      del-2.org/nachrichten/del2/242…eishockey_noch_offen.html
      Das war zu erwarten. Wenn die DEL wollte, könnte sie sagen: Nächste Saison verschärfen wir das, sonst gibt es 2018 keinen Aufstieg. Aber so wird das nichts.
    • Das ist wieder typisch deutsches Eishockey. Es wurde eine Vereinbarung geschlossen, die bewusst so abgefasst ist, dass sie frei genug interpretiert werden kann, um am Ende das Ergebnis zu haben, das man will.
      Und wenn es Mißverständnisse über eine Vereinbarung gibt, dann versucht man nicht, diese auszuräumen, sondern man überlegt, wie man das am besten von einem Gericht klären lassen kann.
      Irgendwie völliger Blödsinn, aber nicht unerwartet.
    • Kreuzteufel schrieb:

      Geprüft wurde von einer unabhängigen Stelle. Diese hat festgestellt, dass die DEL2-Clubs die Kriterien, die beide Ligen vereinbart hatten, nicht erfüllt haben. Wieso soll jetzt die DEL schuld daran sein?
      Weil gewisse Leute bewusst nach noch so kleinen Fehlern und Unstimmigkeiten haben suchen lassen. Ich weiß aus guter Quelle, dass die ''Fehler'' die man gefunden hat, im Grunde total lächerlich sind, der DEL aber gelegen kommen.
      Beispiel: Ein Stadion erfüllt laut offiziellen Angaben noch nicht die Masse von 4.000 Zuschauern! Mittlerweile wurden aber sämtliche Dinge z.B. Brandschutzeinrichtungen so installiert, dass das Stadion nach Sicherheitsbestimmungen inoffiziell sogar 4.250 Zuschauer fassen darf. Der DEL ist das aber egal. Wenn da nicht 4.000 steht, passt es ihnen nicht, obwohl das von heute auf morgen geändert wäre.
      Warum die DEL Schuld ist? Weil die weiterhin mit aller Macht den Auf- und Abstieg verhindern will. Jedem, dem das bis heute nicht bewusst war, weiß es jetzt. Der Bericht ist doch alles andere als ne Überraschung. War doch klar, dass sich die Herren da oben quer stellen.
      Und für was sich das Gericht entscheidet sollte auch keine Frage darstelle....
      :respekt: #2 - Duncan Keith :respekt:
    • Ich weiß, dass wir uns hier in einem Eishockey Forum befinden. Trotzdem mal ein etwas älterer Artikel zu Bird&Bird.


      handelsblatt.com/finanzen/steu…rd-und-bird/11274878.html

      Einfach mal bei etwas Freizeit lesen, ich möchte hier keine Diskussion über die Kanzlei starten, ich finde jedoch, dass ein Blick über den Tellerrand hinaus noch keinem geschadet hat.
      "Am Sonntag entscheidet Herz, ja vielleicht auch ein bisschen Hass."


      Moskitos-Trainer Frank Gentges vor dem Derby gegen Herne am Sonntag.
    • Da steht 6 Bürgschaften. Das bedeutet für mich 6 verschiedene Teams / Clubs geben eine Bürgschaft ab, die mit seriösen Zahlen unterfüttert sind. Ich würde in diesem Fall immer mehr abgeben, wie ich müsste. Sprich eine reguläre Bewerbung wie es Bremerhaven gemacht hatte. Es bringt doch nicht einfach ein Zettel mit der Absicht einer Bürgschaft abzugeben.

      Was wäre passiert, wenn Heilbronn oder Riessersee aufgestiegen wären? Sind dann auch die aufgestiegen, die diese Sammelbürgschaft mit finanziert haben? Das war für mich ein versuchter Trick der DEL2, der kläglich in die Hose ging. War mir klar, dass die Zahlen auch geprüft werden. Gruß Franky
    • Klapper schrieb:

      Sorry, die fingierten Bürgschaften aus Heilbronn und Garmisch waren ein Witz. Den Schuh muß sich die DEL2 anziehen.....

      Wenn Clubs wie Frankfurt keine eigene Bürgschaft beibringen, tuts mir Leid.
      guten Abend

      Nie ist mir der Spruch : ich hab's euch ja gesagt schwerer gefallen, die Gondeln tragen Trauer :hammer: Und wieder würde man Vera.....
      Wenn es nicht zum Weinen wäre , dann ... Aber gut
      Man hat es versucht , jetzt hat man das Ergebnis
      Und warum man jetzt auf die Del losgeht ? Keine Ahnung
      Man bringt grade mal sechs Bürgschaften zusammen und was man so hört war von den Bürgschaften erstmal eine um 100.000
      Euro zu niedrig
      Da hat's die Del Leute schon zum ersten Mal vor lachen Vom Stuhl gehauen
      Und jetzt sieht die del2 das auch noch anders ? Und weiter ? Will man jetzt klagen ?

      Gruß aus La
    • Wenn eine Bürgschaft wirklich zu niedrig war, dann sollten die Herren der DEL2 mal besser zuhören, wenn etwas beschlossen wird. Vielleicht wurde ja gesagt, dass komplette Unterlagen zur Bürgschaft abgegeben werden müssen? Da hätte ich mich als DEL Vertreter auch vor Lachen auf den Boden geschmissen, wenn die schon eine Bürgschaft nicht hinbekommen. Wie dusselig muss man denn da sein? Gruß Franky
    • Franky1973 schrieb:

      Da steht 6 Bürgschaften. Das bedeutet für mich 6 verschiedene Teams / Clubs geben eine Bürgschaft ab, die mit seriösen Zahlen unterfüttert sind.
      Eben. Nix für ungut, aber die seriösen Zahlen von Heilbronn oder auch Riessersee würde ich gerne mal sehen, vor allem die Zuschauerkalkulation.

      Heilbronn ist nominell sogar nicht mal mehr ein Mitglied der DEL2.

      Ich finde ja das Gemache da um den Aufstieg auch etwas kurios (wobei ich glaube, das es weniger darum geht, den Aufstieg zu verhindern, als vielmehr den damit verbundenen Abstieg, sofern es ein Team träfe, das man nicht verlieren will). Ich würde mich als DEL auch etwas veräppelt vorkommen, wenn ich, nur um die Zahl 6 zu erreichen, Riessersee und Heilbronn aufgetischt bekomme. Und dann würde ich evtl. auch versuchen, das einfach wieder abzulehnen. Man hat der DEL2 die Sachen angeboten und entsprechende Dinge formuliert, die augenscheinlich nicht erfüllt wurden. Fertig. Aus meiner Sicht sind es definitiv nur noch 5 derzeit.
    • Laut Ausagen in Garmisch hat die SC Riessersee GmbH Bürgschaften im Gesamtwert von 816.000 Euro abgegeben. Wo steht geschrieben, dass es nur eine Bürgschaft geben darf und wo steht geschrieben, dass es nicht z.b. 10 Bürgen für die SCR GmbH geben darf. Dies wurde bei anderen Standorten sicherlich auch so geahndhabt oder glaubt Ihr, dass andere Standorte eine Bürgschaft über die Gesamtsumme abgegeben haben???? Entscheidend ist doch, dass über die Gesamtsumme gebürgt wird!!
      Die DEL hat Fehler gesucht und wahrscheinlich auch gefunden. Sie will den Aufstieg nicht, dass ist doch eindeutig!! Die Clubs der DEL2 sollten sich nicht weiter verarschen lassen und ihren eigenen Weg gehen. Was ist denn bisher passiert. Man kuscht vor der DEL und macht alles was die Könige der Liga alles so wollen und den Clubs kostet es immer mehr Geld aber sie erhalten keine Gegenleistung. macht Euer eigenes Ding, ist günstiger und bringt Euch vielleicht aucht mehr.