Ravensburg Towerstars 16/17

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Anzeige
      Anzeige
    • Es kann keiner mit einer 10-Mann Mannschaft arbeiten. Es wird auch darauf ankommen wie die anderen mitziehen, GF u.s.w. In der heutigen SZ wird nur darauf verwiesen wie schwer es ist Spieler zu finden und das auch andere die Kontis austauschen. Beispiel Olsson in KF der seine Karriere beendet mitten in der Saison.
      Tatasache ist aber KF hat innerhalb kürzester Zeit trotz schwerer Lage, Dollarkurs etc mit Blomqist mehr wie Ersatz gefunden.
    • Huiluis schrieb:

      Es wird In der heutigen SZ wird nur darauf verwiesen wie schwer es ist Spieler zu finden und das auch andere die Kontis austauschen. Beispiel Olsson in KF der seine Karriere beendet mitten in der Saison.
      Tatasache ist aber KF hat innerhalb kürzester Zeit trotz schwerer Lage, Dollarkurs etc mit Blomqist mehr wie Ersatz gefunden.
      Das in der SZ ist etwas einfach dargestellt. Wenn man täglich eliteprospects ansieht, kann man erkennen, wieviel Spieler auf dem Markt sind. Es geht hauptsächlich darum, das Ohr früh genug am Markt zu haben.

      Und da scheint man in RV nicht das beste Gehör zu haben.
    • aberhallo schrieb:

      Und da scheint man in RV nicht das beste Gehör zu haben.
      Und dafür gibt es scheinbar ja noch andere Gründe, die es hinsichtlich kommender Saison dringend aufzuarbeiten und zu beheben gilt! So what... in den letzten Jahren wurde diesbezüglich gut gearbeitet. Daran gilt es anzuknüpfen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Niskala ()

    • Ich habe mir das EHN Sonderheft angeschaut zum Beginn der Saison und es fiel mir auf. In der Defensive hat nur Langwieder aufgehört und wurde durch Sturm ersetzt. Da Langwieders Defensivkünste überschaubar waren ein mindestens 1:1 Ersatz. Umso unerklärlicher ist die teilweise "Hühnerhaufenähnliche" Spielweise.

      Im Jahr davor (15/16) schreibt der ofizzielle Sprecher des Vereins (Enderle) im gleichen Heft sinngemäß dass man in den zurückliegenden Jahren (Mehrzahl) mit mindestens einer Ausländerposition nicht zufrieden war. Neben den Smiths und MacLeans gab es auch eben die Razingars, die Cullens, Rückkehrer wie Maloney u.s.w die anderen Namen stehen irgendwo weiter vorne. Jetzt hoffen wir es verirrt sich auch mal ein McQueen nach RV.
    • Huiluis schrieb:

      Ich habe mir das EHN Sonderheft angeschaut zum Beginn der Saison und es fiel mir auf. In der Defensive hat nur Langwieder aufgehört und wurde durch Sturm ersetzt. Da Langwieders Defensivkünste überschaubar waren ein mindestens 1:1 Ersatz. Umso unerklärlicher ist die teilweise "Hühnerhaufenähnliche" Spielweise.
      Desweiteren wurde defensiv Sezemsky in der ersten Verteidigung durch de Paly,einen gelernten Stürmer ersetzt,der noch dazu die gesamte Vorbereitung verletzt war und vorher so gut wie nie als Verteidiger gespielt hat.
      Ansonsten ist Qualität in der Verteidigung von Dück bis Kolb.Krinner muß nur die richtigen Pärchen finden.Desweiteren kehrt Kapzan demnächst zurück,denke der wird auch wieder mehr Stabilität bringen.

      Wahrscheinlich wird er die Sturmreihen auch noch umstellen müssen.
      Bis zu den Playoff wird es passen....muss es passen.
    • Gut dass du soviel Optimismus ausstrahlst.
      Doch man hat gesehen dass es bei dem Spielermaterial egal ist, wie du die Spieler von einer zur anderen Reihe hin und her schiebst .
      Es will einfach nicht passen.
      Einzig Reihe 4 hat gepasst als Pfaffengut noch fitt war. Das war unsere einzigste funktionierende Reihe die gezeigt hat wie man Eishockey spielt.
      Es liegt auch einfach daran, dass wir zu viele bequeme Spieler haben und zu wenig Kämpfer. Wenn die grundlegenden Dinge wie Kampf, zusammenhalt und unbedingter Wille füreinander zu kämpfen beim ein oder anderen fehlen, dann wird es halt extrem schwierig. Und ohne starke Ausländer sowieso.
      Ich glaube nicht das mehr als eine Hand voll Spieler in RV bei Krinner bleiben dürfen.
      Der Rest bekommt den Schuh in Arsch.
    • Domino schrieb:

      Und ohne starke Ausländer sowieso.
      Ich glaube nicht das mehr als eine Hand voll Spieler in RV bei Krinner bleiben dürfen.
      Der Rest bekommt den Schuh in Arsch.
      Das will ich dann doch mal nicht hoffen!
      Wir haben schon einige sehr gute Spieler in der Mannschaft.......da alle weg zu schicken wäre fatal!
      Das Problem ist, dass Sie momentan das Tor nicht treffen, wenn der Gegner dann einen Treffer mehr hat ist eben verloren!
      Was ich eben so sehe ist, dass wir noch dringend einen AL brauchen der auch mal mit Einzelaktionen was bewegen kann und dann dieses eine Tor schießt........dann gewinnen wir diese "saudummen" Spiele.
      Ich hatte da voll auf Lapsansky gehofft, aber der hat es bisher leider nicht oder vlt. noch nicht geschaftt.
      Nach diesem WE sind wir schlauer, aber ein sehr guter AL wie oben beschrieben wäre sehr wichtig,
      ich hoffe dass unser Management da dran ist........
      Gruß Ben
    • Es gibt einfach zu viele Baustellen dieses Jahr, glaube nicht das ein weiterer AL Tausch da hilft. Hauptproblem ist doch das kaum eine Reihe mehr harmoniert.

      Roloff als Diva darzustellen finde ich auch daneben, denke eher er will es zu gut machen und das haut halt gerade auch nicht hin.
      -------------------------------22------------------------------------------------29---------------------------

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von esposito ()

    • esposito schrieb:

      Es gibt einfach zu viele Baustellen dieses Jahr, glaube nicht das ein weiterer AL Tausch da hilft. Hauptproblem ist doch das kaum eine Reihe mehr harmoniert.

      Roloff als Diva darzustellen finde ich auch daneben, denke eher er will es zu gut machen und das haut halt gerade auch nicht hin.
      Als was soll man einen Spieler denn sonst bezeichnen, der seine(n) Mitspieler nicht ins Spiel mit einbezieht. Ich finde Roloff ob seiner Spielweise einen tollen Spieler. Aber dieses Jahr ist er mir zu eigensinnig, Ein vernünftiges Zusammenspiel mit seinen Sturmkollegen findet nicht statt. Und der Kollege Hauner, auch ein überdurchschnittlicher Spieler, ist ebenso wenig bereit zu produktivem Zusammenspiel. Der leidende Dritte im Bund ist Lapsansky, der sich aufgrund von Sprachproblemen und anderen Dingen nicht so einbringen kann wie erhofft. Schade drum, denn die 3 könnten wirklich was reißen.
    • Das Spiel gestern war offensiv wieder ein Offenbarungseid. Roloff fällt lange aus. Lässt man die Saison austrudeln, oder versucht man durch Transfers noch ein wenig Schwung in die Mannschaft zu bekommen. War sonst doch immer die Verteidigung unsere Achillessehne, scheint es dieses Jahr der Sturm zu sein. Und das bei dem Personal. Seltsam
    • HeyaTAIF schrieb:

      War sonst doch immer die Verteidigung unsere Achillessehne, scheint es dieses Jahr der Sturm zu sein. Und das bei dem Personal. Seltsam
      Wir hatten letzte Saison schlichtweg einen überragenden Sturm, der über die Abwehr hinweg getäuscht hat. 15/16 hatten wir die drittbeste Offensive und die fünftbeste Abwehr. In der laufenden Saison haben derzeit den achtbesten Sturm und die drittbeste Abwehr, wobei Dresden und Frankfurt da quasi fast gleichauf sind. Die Statistik zeigt für mich, dass wir defensiv auf dem gleichen Niveau wie letzte Saison sind und besonders mit Langmann keinesfalls schlechter wurden als unter Nemec, auch wenn das weiterhin einige krampfhaft behaupten.
      Aktuell schießen wir im Schnitt 1 Tor weniger pro Spiel als noch letzte Saison, bekommen dafür aber auch 0.5 Tore weniger! Wenn wir beide Schnitte beibehalten, dann wird unser Torverhältnis am Ende bei 150:135 stehen - letzte Saison schlossen wir mit 202:163 ab.
      Es zeigt sich für mich, dass die Abgänge besonders aus der 1. Reihe einfach nicht ersetzt werden konnten und das spiegelt sich mMn in den Zahlen deutlich wieder. Allerdings zeigt sich auch, dass wir mit Langmann mehr als nur Ersatz für Nemec gefunden haben! Er macht die Abwehr statistisch noch besser :thumbup:

      Nach der tollen und offensiv verwöhnten letzten Saison sollte einfach vielen klar werden, dass wir dieses Jahr eher über die Defensive zum Erfolg kommen müssen. Hinten kompakt stehen und vorne die nötigen Treffer machen (ja hat zuletzt nicht immer geklappt). Aber wir sind diese Saison definitiv kein Team, dass die Gegner Reihe für Reihe aus der Halle schießt. Mit diesem defensiven Konzept war Rosenheim jahrelang erfolgreich! Klar ist es nicht immer schön, aber es kann auch erfolgreich sein. Aber eins ist natürlich klar: Langmann und die Abwehr können sich noch so reinhängen, wenn vorne keine Tore fallen. Nur mit einem Tor klappt halt nur gegen Garmisch :thumbsup: aber sonst ist das zu wenig!
      :respekt: #2 - Duncan Keith :respekt: