ESVK 2016/17

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ESVK 2016/17

      Na also geht doch.

      Nach 14 knappen, nervenaufreibenden Play-Down Spielen steht fest:

      Der ESVK spielt auch in seiner letzten Saison im alten Stadion in der DEL2. :thumbup:

      Ich muss zugeben, manchmal hab ich selber nicht mehr dran geglaubt.
      Sei's drum, uns steht jetzt hoffentlich ein ereignisreicher Sommer bevor, denn so kann es nicht weitergehen.

      Der erste Schritt dafür wurde etwas überraschend bereits gestern bekanntgegeben: Toni Krinner bleibt Trainer.
    • Anzeige
      Anzeige
    • Captain schrieb:

      Na also geht doch.

      Nach 14 knappen, nervenaufreibenden Play-Down Spielen steht fest:

      Der ESVK spielt auch in seiner letzten Saison im alten Stadion in der DEL2. :thumbup:

      Ich muss zugeben, manchmal hab ich selber nicht mehr dran geglaubt.
      Sei's drum, uns steht jetzt hoffentlich ein ereignisreicher Sommer bevor, denn so kann es nicht weitergehen.

      Der erste Schritt dafür wurde etwas überraschend bereits gestern bekanntgegeben: Toni Krinner bleibt Trainer.
      Ja, es grenzte schon an ein Wunder. Gut dass wir in Kaufbeuren die Hl. Crescentia haben. Die scheint massiv seit 3 Jahren geholfen zu haben. Auch die Veranstaltung zugunsten eines Stadionneubaus fand vor dem Kloster statt.

      Ich glaube kaum, dass Toni sich die Oberliga angetan hätte. Dass er jetzt bleibt, finde ich sehr gut. Im Interview sprach er auch von den Spielern, die sich unter ihm in den Vordergrund gespielt hätten und die er vermutlich halten möchte.

      Unter Krinner haben m.E. die folgenden Spieler überzeugt: Vajs, Florian Thomas, Oppi sowieso, Hadraschek, Pfaffengut, Lautenbacher, Baindl, Woidtke, Lukes. (Wobei wir nicht wissen, wer bereits anderswo einen Vertrag unterschrieben hat). Daniel Menge würde ich trotz keiner überragenden Saison auf alle Fälle halten. Er ist nach wie vor ein sicherer Scorer, nur ist bei ihm die Erwartungshaltung immer viel höher als bei anderen.

      Wer sollte gehen: Versteeg, St. Jaques, Schmidle (hat allerdings noch Vertrag).

      Unentschieden, auf der Kippe: Bergmann, Haider, Schäffler, Messing (würde ich in Sonthofen einsetzen)

      Ergänzungen aus der DNL: Denis Pfaffengut, Mewes, Heger, Wolter.

      Rückkehrer: Fröhlich und Baindl. Detsch brauchen wir nicht, de Paly wäre sicherlich eine Überlegung wert.

      Förderlizenzspieler: Simon Schütz (war Gold wert) und Schmidpeter

      Spieler mit Vertrag: Vajs, Oppolzer, Fröhlich, Schmidle, Stein (war während der Saison ok, aber im Playdown mit alten Schwächen)

      Ich glaube wir benötigen einen überragenden Ausländer/bzw. Deutschkanadier und einen erfahrenen Deutschen (Osterloh?) in der Verteidigung, dazu 3 richtig gute Ausländer im Sturm. Von daher gesehen ist eine Weiterverpflichtung von Burnell und Baldwin abzuwägen. Wenn beide weiterverpflichtet werden, dann brauchen wir zwei überragende Stürmer. Unter Bernhard Pohl hatten wir immer zwei herausragende Stürmer, auch unter Habermann.

      Wenn wir das Rosenheimer Konzept kopieren, stehen die Chancen gut, in der nächsten Saison eine bessere Rolle zu spielen. Die Rosenheimer haben keinesfalls die besseren deutschen Spieler, aber immer überragende Ausländer. Der SCR arbeitet ähnlich. Beide Teams hatten den Mut, ohne Ausländer in der Abwehr zu agieren.

      Vielleicht können wir ja auch mal mit Probeverträgen experimentieren!

      Glücklicherweise kommt es auf mich nicht an, bin aber gespannt, wie der Toni Krinner und Michi Kreitl das anpacken. Oder kommt es da auch zu Veränderungen?
    • Lukas schrieb:

      Captain schrieb:

      Na also geht doch.

      Nach 14 knappen, nervenaufreibenden Play-Down Spielen steht fest:

      Der ESVK spielt auch in seiner letzten Saison im alten Stadion in der DEL2. :thumbup:

      Ich muss zugeben, manchmal hab ich selber nicht mehr dran geglaubt.
      Sei's drum, uns steht jetzt hoffentlich ein ereignisreicher Sommer bevor, denn so kann es nicht weitergehen.

      Der erste Schritt dafür wurde etwas überraschend bereits gestern bekanntgegeben: Toni Krinner bleibt Trainer.
      Ja, es grenzte schon an ein Wunder. Gut dass wir in Kaufbeuren die Hl. Crescentia haben. Die scheint massiv seit 3 Jahren geholfen zu haben. Auch die Veranstaltung zugunsten eines Stadionneubaus fand vor dem Kloster statt.
      Ich glaube kaum, dass Toni sich die Oberliga angetan hätte. Dass er jetzt bleibt, finde ich sehr gut. Im Interview sprach er auch von den Spielern, die sich unter ihm in den Vordergrund gespielt hätten und die er vermutlich halten möchte.

      Unter Krinner haben m.E. die folgenden Spieler überzeugt: Vajs, Florian Thomas, Oppi sowieso, Hadraschek, Pfaffengut, Lautenbacher, Baindl, Woidtke, Lukes. (Wobei wir nicht wissen, wer bereits anderswo einen Vertrag unterschrieben hat). Daniel Menge würde ich trotz keiner überragenden Saison auf alle Fälle halten. Er ist nach wie vor ein sicherer Scorer, nur ist bei ihm die Erwartungshaltung immer viel höher als bei anderen.

      Wer sollte gehen: Versteeg, St. Jaques, Schmidle (hat allerdings noch Vertrag).

      Unentschieden, auf der Kippe: Bergmann, Haider, Schäffler, Messing (würde ich in Sonthofen einsetzen)

      Ergänzungen aus der DNL: Denis Pfaffengut, Mewes, Heger, Wolter.

      Rückkehrer: Fröhlich und Baindl. Detsch brauchen wir nicht, de Paly wäre sicherlich eine Überlegung wert.

      Förderlizenzspieler: Simon Schütz (war Gold wert) und Schmidpeter

      Spieler mit Vertrag: Vajs, Oppolzer, Fröhlich, Schmidle, Stein (war während der Saison ok, aber im Playdown mit alten Schwächen)

      Ich glaube wir benötigen einen überragenden Ausländer/bzw. Deutschkanadier und einen erfahrenen Deutschen (Osterloh?) in der Verteidigung, dazu 3 richtig gute Ausländer im Sturm. Von daher gesehen ist eine Weiterverpflichtung von Burnell und Baldwin abzuwägen. Wenn beide weiterverpflichtet werden, dann brauchen wir zwei überragende Stürmer. Unter Bernhard Pohl hatten wir immer zwei herausragende Stürmer, auch unter Habermann.

      Wenn wir das Rosenheimer Konzept kopieren, stehen die Chancen gut, in der nächsten Saison eine bessere Rolle zu spielen. Die Rosenheimer haben keinesfalls die besseren deutschen Spieler, aber immer überragende Ausländer. Der SCR arbeitet ähnlich. Beide Teams hatten den Mut, ohne Ausländer in der Abwehr zu agieren.

      Vielleicht können wir ja auch mal mit Probeverträgen experimentieren!

      Glücklicherweise kommt es auf mich nicht an, bin aber gespannt, wie der Toni Krinner und Michi Kreitl das anpacken. Oder kommt es da auch zu Veränderungen?
      Sicher nicht.
      :popcorn:
    • Ich habe so meine Zweifel, dass Menge nochmal im Kaufbeurer Trikot auflaufen wird.
      Bergmann dürfte seine Karriere beenden.

      Pfaffengut und Lukes sind weg. Mal sehen, ob der Abgang von Hadraschek noch verhindert werden kann. Lautenbacher ist unter diesem Aspekt Pflicht!
      Von unten kommt (mindestens) ein hoffnungsvoller Spieler nach: der Verteidiger Dennis Pfaffengut.
      Bei de Paly und Detsch ist sicherlich ein großer Faktor, wer noch U 23 ist. Detsch ganz sicher. Aber de Paly wird im September 23. Zählt er damit noch zu U 23??
    • Zamboni kaputt schrieb:

      Ich habe so meine Zweifel, dass Menge nochmal im Kaufbeurer Trikot auflaufen wird.
      Bergmann dürfte seine Karriere beenden.

      Pfaffengut und Lukes sind weg. Mal sehen, ob der Abgang von Hadraschek noch verhindert werden kann. Lautenbacher ist unter diesem Aspekt Pflicht!
      Von unten kommt (mindestens) ein hoffnungsvoller Spieler nach: der Verteidiger Dennis Pfaffengut.
      Bei de Paly und Detsch ist sicherlich ein großer Faktor, wer noch U 23 ist. Detsch ganz sicher. Aber de Paly wird im September 23. Zählt er damit noch zu U 23??
      Nächste Saison zählen Spieler des Jahrgangs 1993 als U23 --> de Paly ist u spieler
    • St Jacques hat mir in den PDs sehr gut gefallen, allein was er Pucks an der Bande erkämpft und sich hinten in Schüsse wirft ist aller Ehren wert. Vielleicht sogar als deutscher? Schmidle weiß in der richtigen Reihe auch zu überzeugen, er kam mit einer Gehirnerschütterung zurück und hat sich in höchster Not in den Dienst der Mannschaft gestellt, das sollte man nicht vergessen. Menge sollte trotz einer eher mäßigen Saison über jeden Zweifel erhaben sein. Eine fite und gesunde Reihe Menge-Schmidle-Fröhlich könnte ähnlich wie vorletzte Saison für Furore sorgen.
    • Chucky schrieb:

      St Jacques hat mir in den PDs sehr gut gefallen, allein was er Pucks an der Bande erkämpft und sich hinten in Schüsse wirft ist aller Ehren wert. Vielleicht sogar als deutscher? Schmidle weiß in der richtigen Reihe auch zu überzeugen, er kam mit einer Gehirnerschütterung zurück und hat sich in höchster Not in den Dienst der Mannschaft gestellt, das sollte man nicht vergessen. Menge sollte trotz einer eher mäßigen Saison über jeden Zweifel erhaben sein. Eine fite und gesunde Reihe Menge-Schmidle-Fröhlich könnte ähnlich wie vorletzte Saison für Furore sorgen.
      Erst willst du dass knallhart analysiert wird und dann würdest du alle 3 einfach so weiterverpflichten?
      Wenn man einen Schnitt fordert wie es Krinner und die meisten Fans tun, dann muss JEDER auf den Prüfstand.

      St. Jacques zum Schluss gut gekämpft aber sonst? Für nen Konti nicht ausreichend. Hat sich bei vielen Fans auch ziemlich unbeliebt gemacht.

      Menge und Schmidle sind eigentlich keine schlechten Spieler, aber waren diese Saison auch nur Schatten ihrer selbst.

      Vor ein paar Monaten war hier noch die Rede, dass die arrivierten Spieler den Trainern auf der Nase getanzt haben...
      Etwas ähnliches steht heute in der AZ. Ob die genannten Spieler da gemeint sind, kann ich nicht beurteilen. Aber bevor das nicht geklärt ist, würde ich keinen Vertrag verlängern.

      Die Frage ist halt ob man etwas Adäquates findet, dass bezahlbar ist.
    • Captain schrieb:

      Chucky schrieb:

      St Jacques hat mir in den PDs sehr gut gefallen, allein was er Pucks an der Bande erkämpft und sich hinten in Schüsse wirft ist aller Ehren wert. Vielleicht sogar als deutscher? Schmidle weiß in der richtigen Reihe auch zu überzeugen, er kam mit einer Gehirnerschütterung zurück und hat sich in höchster Not in den Dienst der Mannschaft gestellt, das sollte man nicht vergessen. Menge sollte trotz einer eher mäßigen Saison über jeden Zweifel erhaben sein. Eine fite und gesunde Reihe Menge-Schmidle-Fröhlich könnte ähnlich wie vorletzte Saison für Furore sorgen.
      Erst willst du dass knallhart analysiert wird und dann würdest du alle 3 einfach so weiterverpflichten?Wenn man einen Schnitt fordert wie es Krinner und die meisten Fans tun, dann muss JEDER auf den Prüfstand.

      St. Jacques zum Schluss gut gekämpft aber sonst? Für nen Konti nicht ausreichend. Hat sich bei vielen Fans auch ziemlich unbeliebt gemacht.

      Menge und Schmidle sind eigentlich keine schlechten Spieler, aber waren diese Saison auch nur Schatten ihrer selbst.

      Vor ein paar Monaten war hier noch die Rede, dass die arrivierten Spieler den Trainern auf der Nase getanzt haben...
      Etwas ähnliches steht heute in der AZ. Ob die genannten Spieler da gemeint sind, kann ich nicht beurteilen. Aber bevor das nicht geklärt ist, würde ich keinen Vertrag verlängern.

      Die Frage ist halt ob man etwas Adäquates findet, dass bezahlbar ist.
      Ich kenne die ganzen Gerüchte und sogar die Urheber. Geglaubt hab ich das noch nie. Für mich ist es eher erschreckend wie das alles die Runde gemacht hat. Mit knallhart Analysieren habe ich nicht gemeint sich Sündenböcke unter den Spielern zu suchen. das hab ich auch extra betont. In meinen Augen ist klar was passiert ist und das hat wenig mit boshaften Spielern zu tun die von einem Jahr zum nächsten plötzlich zu anderen Menschen mutieren und an allem schuld sind. Vielleicht nimmt man mal zur Kenntnis dass wir mit Freiburg zusammen den mit Abstand niedrigsten Etat zur Verfügung haben. Natürlich stecke ich nicht in der Mannschaft drin und weiß auch nicht was in der Kabine so ab geht, das tuen die Urheber dieses Bashings aber auch nicht. Mal abwarten.
    • Es geht mir ja auch nicht darum Sündenböcke zu finden, dafür haben wir alle zu wenig Ahnung davon, was intern abgelaufen ist.

      Aber es muss etwas passieren. Und wenn man Jahr für Jahr dasselbe Spielergerüst hat und Jahr für Jahr unten herumeiert, dann wärs vielleicht mal ne Überlegung wert kräftig auszusortieren. Auch wenns weh tut. Auch wenns gegen jede Vernunft ist.

      Die Mannschaft war ja eigentlich von den Einzelspielern her besser aufgestellt als die Jahre zuvor. Bloß haben sie halt als Team nur bedingt funktioniert. Jetzt liegts an Krinner und Kreitl jeden Einzelnen zu hinterfragen. Und so wie ich das aus der AZ lese, werden sie das auch tun.

      Ich bin jedenfalls froh, das nicht entscheiden zu müssen.
    • Der Presseartikel in der AZ hat es in sich.

      Zitat:
      „Es ist bekannt, dass es in der Mannschaft einige spezielle Charaktere gibt. Das hat ein gewisses Jonglieren von mir verlangt, um aus Jedem wirklich alles herauszukitzeln“, erzählt Krinner. Es sei jedoch nicht so gewesen, dass einzelne Spieler plötzlich keine Lust mehr gehabt hätten – vielmehr war es laut Krinner ein schleichender Prozess, dem er „extrem entgegensteuern“ musste. Schon in den Spielzeiten zuvor waren unschöne Dinge aus der Kabine hervorgedrungen: Immer wieder sollen sich Leistungsträger der Mannschaft gegen die Trainer formiert, oder diese – wie in der Ära Dieter Hegen – bei mindestens einem ausufernden Kabinenfest torpediert haben. Toni Krinner hat einen einfachen Plan für die Zukunft: „Man muss sich von diesen Spielern nun trennen. Da lief vieles über längere Zeit nicht gut.“

      Somit kommt jeder Spieler der jetzt den Verein verlässt in Frage.
      Well played ;)

      Desweiteren hat Krinner wohl kein Interesse die Jungen Spieler (Pfaffengut, Lukes) zu halten.
      Auf geht's ERC
    • Mit unserem Etat werden wir immer unten rumeiern. Bayreuth hat diese Saison anscheinend 1,1 Mio. und um sich in der DEL 2 nicht abschießen zu lassen wollen sie um 700 000 aufstocken. Wir haben 1,2 Mio. und wenn nicht aufgestockt wird werden wir auch nächstes Jahr um den Abstieg spielen. Geht gar nicht anders. Wir haben bis Weihnachten über unsere Verhältnisse gespielt und auch viele Spiele gewonnen die man eigentlich vom Spielverlauf her hätte verlieren müssen. Dann das endgültige aus für Fröhlich, keine Nachverpflichtungen und schon waren wir da angekommen wo wir waren.
      Eigentlich hat sich jeder vom Tabellenplatz bis Weihnachten blenden lassen, ich eingeschlossen. Ich hätte auch nicht unbedingt nachverpflichtet, war aber im Nachhinein ein großer Fehler. So seh ich die ganze Misere. Das ist halt das Maximum das man aus unserem Etat rausholen kann :( . Schauen wir was die Verantwortlichen machen. Bin gespannt.
    • Welche Rolle Menge gespielt hat, wird sich doch bald zeigen.
      Einfach mal aufpassen, ob seine Weiterverpflichtung oder sein Abgang bekanntgegeben wird.

      Chucky, dir ist aber schon klar, dass Krinner hier was ganz anderes sagt?
      Ich zitiere mal:

      "Spieler mit Verlierermentalität" sind es, die er anspricht. "Man kann an diese Spieler nicht immer wie an eine kranke Kuh hinreden, sondern muss diese alten Zöpfe abschneiden".
    • Wenn ich das so lese, dann wird es ein großes Revirement geben. Eigentlich gab es ja in der Vergangenheit schon triftige Gründe, sich gegen Hegen und Rauhanen aufzulehnen, auch gegen Settele.

      Es wird sehr spannend. Ich hoffe nur, dass man der Zielsetzung, als Ausbildungsverein arbeiten zu wollen, nicht untreu wird.

      Anscheinend muss man auf Lukes und Pfaffengut verzichten, aber hoffentlich nicht auf Hadraschek und Lautenbacher! Der eigene Nachwuchs ist doch unser Kapital.

      Heute in der Augsburger Allgemeinen: Detsch hat noch Vertrag in Augsburg. Gut so.
    • Zamboni kaputt schrieb:

      Welche Rolle Menge gespielt hat, wird sich doch bald zeigen.
      Einfach mal aufpassen, ob seine Weiterverpflichtung oder sein Abgang bekanntgegeben wird.

      Chucky, dir ist aber schon klar, dass Krinner hier was ganz anderes sagt?
      Ich zitiere mal:

      "Spieler mit Verlierermentalität" sind es, die er anspricht. "Man kann an diese Spieler nicht immer wie an eine kranke Kuh hinreden, sondern muss diese alten Zöpfe abschneiden".
      Jau, ich kann lesen. Ich kann auch 1 und 1 zusammenrechnen. Schaun wir was sich zur neuen Saison andert. Und vor allem wo wir in einem Jahr stehen.
    • Es soll (Achtung, Gerücht!) ja auch so sein, dass die Spieler nicht einmal vor Krinner Halt gemacht haben und "ihr" Spielsystem durchsetzen wollten.
      Auch wenn man den Ex-Trainer Muller, der beim ESVK mit Briefeeintüten beschäftigt wurde oder andere Angestellte des Vereins hört, dann sind die Schuldigen klar benannt. Dass es sich hier um ein Gerücht eines einzelnen handelt, dass dann alle aufgegriffen haben, erscheint mir schon mehr als utopisch.
    • Entschuldigung, ich bin da manchmal schwer von Begriff, bitte um Erklärung: Bis Weihnachten war alles in Ordnung und Erfolg da und wegen einer Vertragsverlängerung von Muller schwenkt dann die Mentalität der Mannschaft binnen einer Woche um? Wie kann das bitte gehen? Wollen die Spieler nicht auch Erfolg? Hatte Muller interne Neider, die ihm die Vertragsverlängerung nicht gönnten?

      Ich war eigentlich schon der Meinung, dass wir mit die beste Mannschaft seit Jahren hatten, auch quantitativ. Allerdings schafften Latte/Habermann zweimal den 5. Platz mit den selben Mitteln. Irgendwas muss man massiv ändern.

      Ich hoff ja mal nicht, dass Vajs einer der Miesmacher ist. Von ihm halte ich sehr viel. Und der wäre auch nicht zu ersetzen.
      Gernot Tripcke(2001):
      Für mich ist das vor allem eine sportpolitische Frage. Ich glaube, dass Auf- und Abstieg zur deutschen Sporttradition gehören.
    • don schrieb:

      Der Presseartikel in der AZ hat es in sich.

      Zitat:
      „Es ist bekannt, dass es in der Mannschaft einige spezielle Charaktere gibt. Das hat ein gewisses Jonglieren von mir verlangt, um aus Jedem wirklich alles herauszukitzeln“, erzählt Krinner. Es sei jedoch nicht so gewesen, dass einzelne Spieler plötzlich keine Lust mehr gehabt hätten – vielmehr war es laut Krinner ein schleichender Prozess, dem er „extrem entgegensteuern“ musste. Schon in den Spielzeiten zuvor waren unschöne Dinge aus der Kabine hervorgedrungen: Immer wieder sollen sich Leistungsträger der Mannschaft gegen die Trainer formiert, oder diese – wie in der Ära Dieter Hegen – bei mindestens einem ausufernden Kabinenfest torpediert haben. Toni Krinner hat einen einfachen Plan für die Zukunft: „Man muss sich von diesen Spielern nun trennen. Da lief vieles über längere Zeit nicht gut.“

      Somit kommt jeder Spieler der jetzt den Verein verlässt in Frage.
      Well played ;)

      Desweiteren hat Krinner wohl kein Interesse die Jungen Spieler (Pfaffengut, Lukes) zu halten.
      Deren Abgänge standen schon fest, da hat in Kaufbeuren noch nicht mal jemand von Toni Krinner geträumt.
      :popcorn: