Adler Mannheim

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      So ... am Ende hat das ganze Auf- und Umrüsten nichts gebracht. Am Ende reicht Berlin ein Vehanen um weiter zu kommen. Über die gesamte Serie gesehen hatte Mannheim mit Endras und McIntyre 2 gute Goalies, Berlin hatte einen überragenden. Hinzu kommt, dass mMn die Defensive der Eisbären einfach besser gestanden ist. Mannheim hat sich in fast jedem Spiel um Kopf und Kragen gespielt, aber den Puck zu selten über die Torlinie gebracht. Berlin kam übertrieben gesagt 1x vors Tor und hat direkt ne Bude gemacht und das zog sich durch die ganze Serie.
      Da Berlin Mannheims Angstgegner ist und auch schon in der Saison nicht immer alles recht klappen wollte hab ich mich persönlich auf eine mind. 4:2 Serie für Mannheim eingestellt. Dass man heute an die Strände dieser Welt fliegen kann hätte ich aber doch auch nicht erwartet. Dazu hat Mannheim gerade in den Wochen vor den Playoffs viel zu starkes und beeindruckendes Eishockey gespielt. Man hatte das Gefühl, die Maschine war in Fahrt. Dann kamen die Playoffs, dann kam Krupp mit seinem Defensivhockey, dann kam Petri Vehanen - und vorbei war es mit Glanz und Gloria.
      Am Ende ist man natürlich absolut selber Schuld. Man verdaddelte am letzten Spieltag Platz 1 und ich bin mir recht sicher, dass man gegen BHV auch eher weniger Probleme gehabt hätte. So bescherte man sich selber seinen Angstgegner aus der Hauptstadt. Und wenn man dann in 7 Spielen jedes Mal z.T. 3x so viele Schüsse wie der Gegner hat, aber kaum oder gar nicht mehr Tore als der Gegner spielt, dann hat man es auch nicht verdient. Das Gemaule über den Schiri kann ich nicht gar nicht verstehen, denn gerade gestern hat dieser einen guten Job gemacht!

      Mir persönlich tut das Ausscheiden echt weh, weil ich große Stücke auf den Kader gehalten habe und ihn eigentlich als noch besser angesehen habe als im Meisterjahr 2015. Ich bin gespannt, was im Sommer passiert. Ein großer Umbruch macht für mich keinen Sinn, denn das Team hat gezeigt, was es kann. Punktuelle Verstärkungen werden aber von Nöten sein, sowohl defensiv wie offensiv. Ich hoffe aber, dass ein wilder Tausch von 8 Spielern oder mehr ausbleibt.

      Und viele Fans aus der Schweiz haben es vorher gesagt: "Mit Simpson werdet ihr kein Meister". Sie behielten recht ... leider fand er keinen Weg, die kompakte Taktik von Krupp auszuhebeln! Hoffen wir mal, dass es nächste Saison anders wird. Einen schlechten Job hat er ja definitiv nicht gemacht, aber leider fehlte das letzte Prozent wie einst bei Ward :love:
      :respekt: #2 - Duncan Keith :respekt:
    • Neu

      Sabreshawk schrieb:

      Und viele Fans aus der Schweiz haben es vorher gesagt: "Mit Simpson werdet ihr kein Meister".

      Die haben halt Ahnung!
      Als Beweis: Ich habe das auch vorhergesagt :D
      .
      .
      .
      Zitat von mancunian
      Rumrich diktiert ja sogar den Stümpern vom Lokalblatt kolossalen Blödsinn in die Blöcke. Man mag sich gar nicht ausmalen, was dann ab März passiert - die Sommerpause ist lang, gaaanz viel Zeit für grenzdebile Gespräche mit Herrn Wittmannhc-praettigau.ch/themes/hcpraettigau/img/HCPH-Logo.png
    • Neu

      Um Kopf und Kragen gespielt trifft es eigentlich ganz gut, denn gerade im eigenen Aufbau hat Mannheim definitiv mehr Fehler gemacht oder anders ausgedrückt, hat Berlin Fehler provoziert. Die Anzahl der Torschüsse ist am Ende lediglich eine Statistik für die Verlierer. Tatsache ist, daß Berlin seine ersten beiden Heimspiele deutlich leichter gewonnnen hat und im Devensivverhalten der Mannheimer erhebliche Mängel erkennbar waren. Mannheim hatte bereits im Spiel 1 ziemlich gewackelt und am Ende des Tages müssen die Bärchen nicht den 4 Sekunden nachtrauern.

      Von der Physis her fand ich Mannheim enorm stark, aber Berlin setzte enorme Geschicklichkeit dagegen und nutzte Freiräume effektiver. Gestern hatte Berlin richtig wenig Torchancen, die aber dennoch Qualität hatten. Das am Ende des Tages ein "dreckiges Tor" den schmeichelhaften Ausgleich bescherte, danach fragt morgen niemand mehr. Die Art, wie der Fehler in der Verlängerung zum siegbringenden Konter ausgenutzt wurde, hatte Klasse und gerade solche Fehler waren im Berliner Spiel nicht zu sehen.
    • Adler Mannheim

      Neu

      Berlin ja ist eigentlich auch wenn man mal die Hauptrunde als Maßstab nimmt. Die Liga ist halt ausgeglichen wie keine Zweite und das ist für ein Reglement mit Play-Offs ja das Beste was es gibt. Drei Spiele gehen in Spiel 7. Nur der Etatkrösus konnte sich einigermaßen einfach gegen den Etatwinzling mit einem Sweep durchsetzen.

      Wenn ich an die Zweitligajahre zurückdenke waren Sweeps bis ins Halbfinale und teilweise darüber hinaus fast die Regel.
    • Neu

      Naja, gab es auch schon anders.

      Zum Schiri: Fand ich durchaus schwach was er gepfiffen hat, aber eher gegen Berlin als anders rum - klarer Penalty nicht gegeben, und min. 2x Mla bandencheck gegen Mannheim ebenso nicht gegeben.

      Die beschwerden beim Hybrid icing von Mannheimer seite kann ich nicht verstehen - wenn die Defender wie ne Oma zurueck laufen, muessen sie sich nicht wundern wenn er es nicht pfeifft.
      Insgesamt kann man nichts sagen, haben viel laufen lassen und am Ende haben es die Spieler entschieden - so soll es sein.

      Zum Spiel: Mannheim klar besser, aber was die Chancen anging war die ausbeute mangelhaft. Sie haben es dem Vehanen auch leicht gemacht gut auszuschauen.
      Dazu nach hinten mitzuvielen Fehlern. Es war ja fast klar das sich die vergebenen Chancen irgendwann raechen.

      Das Berlin nach der Aufholjagt am Ende des Saison & der Gewonnen Pre Playoff Serie kein einfacher gegner ist, war ja klar. Im Grunde haetten sie auch Spiel 1 gewinnen muessen.
      Berlin hat das verdammt clever gespielt, kaum fehler, hinten sehr eng und solide, vorne mti wenig ideen aber trotzdem gefaehrlich.

      Gegen Muenchen sind sie trotzdem nicht Favorit. Sie haben 6 Spiele mehr in den Knochen (2x Preplayoffs, 3x 1/4 Finale und einmal OT ( waren fast 3. Drittel) und gegen Muenchen haben sie die Runde echt nicht gut ausgesehen.
      Trotzdem haben sie Chancen - wenn sie weiterhin so arbeiten koennen wie gegen mannheim.
      Denke Muenchen in 6.

      Den Adlern bleibt der fast schon uebliche Katzenjammer - man hat den groessten Etat, hat nen Bombenkader, imo sogar staerker als der von Muenchen, Nuernberg oder Koeln, aber wenns drauf ankommt ist immer Schluss. Mit Goc fehlt dir natuerlich ein wichtiger Spieler, aber da war noch genug Qualitaet da. Wolf, Plachta, Carle, Adam, etc.
      Eigentlich unglaublich wie mit dem Team schon schluss sein kann.
    • Neu

      rueckraeumer schrieb:

      Ich habe nicht viele Spiele in der Serie gesehen, aber wenn eine Serie in der Verlängerung von Spiel 7 entschieden werden muss, fällt es mir schwer an eine ganz klar bessere Mannschaft zu glauben. So ist halt der Sport, insbesondere Play-Offs...
      Naja, ich hab jetzt auch nicht jede Minute dieser Serie gesehen aber trotzdem was B in meinen Augen das klar bessere Team.

      In B hatt der MERC eigentlich keine Chance, beim Ewigkeitsspiel am Sonntag war es einfach Dusel dass man da wieder zurück kommt, Manheim hat ja bis zum 1:3 keinen Fuss aufs Eis gebracht und war mit dem 0:3 bestens bedient. Dagegen waren die Heimspiele der Manheimer alle eng 4:3, 3:2, 3:1 nach ENG. Wie gesagt ich habe nicht alle Spiele gesehen aber in den Manheimer Heimspielen hatte man jetzt nicht das Gefühl die sind die klar bessere Manscahft, in B war dies Berlin auf jeden Fall.

      @WildWinger

      Von was wäre denn die Truppe satt? von der einen Meisterschaft aus den letzten 10 Jahren!?! Letzte Saison reichte es zu Platz 10 und dem Aus in den PPO´s, ich denke da kann man dann schon mal nach so einem brutalen Serie gg Berlin ausscheiden ohne als überschätzt und satt zu gelten. Da spielt wohl deine persönliche Abneigung wieder eine große Rolle bei der Aussage.

      Mannheim hat eine richtig homogene Truppe, hinten fängt man vielleicht mal das ein oder andere Tor zu viel, aber vorne ist man mit M und N einsame Spitze was die erzielten Tore angeht, und da gibt es aber nicht die eine Topreihen wie bei den anderen Clubs, N ist halt ganz krass. Der erste Mannheimer bei den Scorern ist Kolarik auf Pos 19.
      Gesendet von meinem Nokia 5110 mit Tapatalk 2
    • Neu

      WildWinger schrieb:

      immmi schrieb:

      Sabreshawk schrieb:

      Und viele Fans aus der Schweiz haben es vorher gesagt: "Mit Simpson werdet ihr kein Meister".
      Die haben halt Ahnung!Als Beweis: Ich habe das auch vorhergesagt :D
      Simpson hin- oder her, meist war es auch mit anderen Trainern auch nicht besser. Ist halt ne überschätzte und satte Truppe..
      Sowas kann ja nur aus Schwenningen kommen :rolleyes: :P
      Die Mannschaft ist nicht überschätzt, sondern hat qualitativ mit München den besten Kader gehabt. Der Kader bestand nicht nur aus Namen, diese Namen haben auch geliefert. Mannheim spielte wochenlang alles in Grund und Boden und das hatte nichts mit Glück oder einem Lauf zu tun, sondern damit weil sie es konnten. Und satt - was soll an dem Team satt sein? Spieler wollen immer Titel holen und die Adler haben im Sommer 2016 viele neue Spieler geholt, die als Neuzugang gleich 2x so heiß auf den Titel waren. Wie kann eine Mannschaft satt sein? Man will immer Erster sein und immer den Titel gewinnen...

      Mannheim hat schlichtweg einen abgezockten Gegner erwischt, welcher von allen DEL Teams am meisten gefürchtet wurde von den Adlern. Hinzu kam noch ein Vehanen in überragender Form und fertig war das Rezept um die Adler zu schlagen.

      WildWinger schrieb:

      Das Spiel gestern darf Mannheim eigentlich nicht verlieren, dafür waren die Auswärtsauftritte teilweise arg schwach und das erste Heimspiel haben sie auch nur mit Glück gewonnen.
      Insofern überrascht das Ergebnis nicht, aber die Truppe müsste vom Papier her viel mehr bringen.
      Na siehste, da schreibst es doch grad selber ;) ! Aber zwischen Papier und Eis ist leider immer ein Unterschied.

      Bringt jetzt nur nix, den Kopf in den Sand zu stecken. Man hat großes geplant, aber wurde böse vor den Kopf gestoßen (wieso kommt mir das RV Fan nur so bekannt vor diese Saison :D ?!). Jetzt heißt es für die neue Saison zu planen und noch stärker an den Start zu gehen.
      :respekt: #2 - Duncan Keith :respekt:
    • Neu

      Sabreshawk schrieb:

      WildWinger schrieb:

      immmi schrieb:

      Sabreshawk schrieb:

      Und viele Fans aus der Schweiz haben es vorher gesagt: "Mit Simpson werdet ihr kein Meister".
      Die haben halt Ahnung!Als Beweis: Ich habe das auch vorhergesagt :D
      Simpson hin- oder her, meist war es auch mit anderen Trainern auch nicht besser. Ist halt ne überschätzte und satte Truppe..
      Sowas kann ja nur aus Schwenningen kommen :rolleyes: :P Die Mannschaft ist nicht überschätzt, sondern hat qualitativ mit München den besten Kader gehabt. Der Kader bestand nicht nur aus Namen, diese Namen haben auch geliefert. Mannheim spielte wochenlang alles in Grund und Boden und das hatte nichts mit Glück oder einem Lauf zu tun, sondern damit weil sie es konnten. Und satt - was soll an dem Team satt sein? Spieler wollen immer Titel holen und die Adler haben im Sommer 2016 viele neue Spieler geholt, die als Neuzugang gleich 2x so heiß auf den Titel waren. Wie kann eine Mannschaft satt sein? Man will immer Erster sein und immer den Titel gewinnen...

      Mannheim hat schlichtweg einen abgezockten Gegner erwischt, welcher von allen DEL Teams am meisten gefürchtet wurde von den Adlern. Hinzu kam noch ein Vehanen in überragender Form und fertig war das Rezept um die Adler zu schlagen.
      Wo haben sie geliefert? Da nützt die Vorrunde nichts, wenn man dann kläglich versagt. In Spiel 1 mit viel Dusel in der Verlängerung gewonnen, bei den ersten beiden Auswärtsspielen sang- und klanglos untergegangen, auch das dritte Auswärtsspiel hätte nicht so eng enden müssen.
      Ja, man kann sich alles schönreden...."liefern" sieht für mich anders aus, im Endeffekt habt ihr versagt, seid wenigstens so ehrlich und gebt es zu. Ich denke, da wird nach der Saison noch ganz schön ausgemistet.

      Was ich mit "satt" meine? Ihr meint immer, altgediente "NHL-Stars" holen zu müssen, die längst nicht mehr die Leistung und den Biss haben, dafür aber jede Menge Kohle kassieren. Dann wundert man sich, wenn für den Etat verdammt wenig dabei rauskommt. Kann mir aber auch egal sein....
    • Neu

      WildWinger schrieb:

      Sabreshawk schrieb:

      WildWinger schrieb:

      immmi schrieb:

      Sabreshawk schrieb:

      Und viele Fans aus der Schweiz haben es vorher gesagt: "Mit Simpson werdet ihr kein Meister".
      Die haben halt Ahnung!Als Beweis: Ich habe das auch vorhergesagt :D
      Simpson hin- oder her, meist war es auch mit anderen Trainern auch nicht besser. Ist halt ne überschätzte und satte Truppe..
      Sowas kann ja nur aus Schwenningen kommen :rolleyes: :P Die Mannschaft ist nicht überschätzt, sondern hat qualitativ mit München den besten Kader gehabt. Der Kader bestand nicht nur aus Namen, diese Namen haben auch geliefert. Mannheim spielte wochenlang alles in Grund und Boden und das hatte nichts mit Glück oder einem Lauf zu tun, sondern damit weil sie es konnten. Und satt - was soll an dem Team satt sein? Spieler wollen immer Titel holen und die Adler haben im Sommer 2016 viele neue Spieler geholt, die als Neuzugang gleich 2x so heiß auf den Titel waren. Wie kann eine Mannschaft satt sein? Man will immer Erster sein und immer den Titel gewinnen...
      Mannheim hat schlichtweg einen abgezockten Gegner erwischt, welcher von allen DEL Teams am meisten gefürchtet wurde von den Adlern. Hinzu kam noch ein Vehanen in überragender Form und fertig war das Rezept um die Adler zu schlagen.
      Wo haben sie geliefert? Da nützt die Vorrunde nichts, wenn man dann kläglich versagt. In Spiel 1 mit viel Dusel in der Verlängerung gewonnen, bei den ersten beiden Auswärtsspielen sang- und klanglos untergegangen, auch das dritte Auswärtsspiel hätte nicht so eng enden müssen.Ja, man kann sich alles schönreden...."liefern" sieht für mich anders aus, im Endeffekt habt ihr versagt, seid wenigstens so ehrlich und gebt es zu. Ich denke, da wird nach der Saison noch ganz schön ausgemistet.

      Was ich mit "satt" meine? Ihr meint immer, altgediente "NHL-Stars" holen zu müssen, die längst nicht mehr die Leistung und den Biss haben, dafür aber jede Menge Kohle kassieren. Dann wundert man sich, wenn für den Etat verdammt wenig dabei rauskommt. Kann mir aber auch egal sein....
      Sorry, man spürt in deinem Beitrag erneut deine Abneigung gegen Mannheim :rolleyes: ! Kann mir aber auch egal sein - redet ihr euch derweil eurer trostloses Auftreten in der DEL weiter schön, da habt ihr ja genug damit zu tun :seestars: ! Natürlich nutzt die Vorrunde was, wieso denn auch nicht? Man hat in gewisser Weise selber in der Hand, wen man als Gegner bekommt. Und man muss 52 Spiele lang erst mal liefern, dass man es überhaupt bis in die Playoffs oder PPO's schafft, also muss man schon bis dahin liefern - kennt man bei euch ja aber nicht oder ;) ? Also ja, das Team hat 52 Spiele lang geliefert, ob dir das jetzt nun passt oder nicht. Sie haben aber in den Spielen 53-59 diese Leistungen nicht wiederholen können und stehen deshalb jetzt mit Recht in der Sommerpause.

      Alles hätte hätte hilft nichts! Du nennst es Dusel, ich nenn es einen starken Charakter wenn man Spiel 1 noch so dreht. In Berlin hat 2x mies gespielt, immerhin da sind wir uns einig. Am Ende fehlte uns ein einziges Tor zum Weiterkommen - kläglich versagt sehe ich aber anders, aber auf ganzer Linie enttäuscht sicherlich. In Runde 1 darf diese Mannschaft nicht ausscheiden, das steht fest! Ist sie aber, weil der Gegner noch besser war. Soll vorkommen. Was sollen sich dann nur all die Teams vorwerfen, die 2014 an Ingolstadt gescheitert sind? Ach stimmt, die haben alle kläglich versagt, weil so ein 0815 Team aus den Pre Playoffs alles rasiert hat. Auch in der DEL können viele Mannschaften Eishockey spielen und dann passiert sowas einfach auch.
      Ich rede mir nichts schön, mir stinkt das Ausscheiden selber gewaltig, weil ich an den Kader enorme Ansprüche hatte. Den Kampf um den Titel konnte man durchaus erwarten und den Anspruch hatte die Mannschaft an sich selber sicher auch, aber es hat halt nicht geklappt.

      Zum Fetten: Wer ist das diese Saison? Man hat einen Wolf geholt, der dem Team extreme Physis und trotzdem Torgefahr gebracht hat. Chad Kolarik wurde bester Adler Torschütze und Topscorer. Luke Adam hat in 38 Spielen 35 Punkte gemacht und war in den Playoffs mit Plachta unser bester Stürmer. Carlo Colaiacovo hat als Defender in 27 Spielen 24 Punkte gemacht und war seit seiner Verpflichtung mit der beste Verteidiger der ganzen DEL und für die Adler in vielen Spielsituationen unersetzlich. Goc war mit der beste Center im Team und eine Granate am Bullypunkt, ehe er sich verletzte. Und guck dir mal noch die Stats der 7 Spiele gegen Berlin an, wen du da von Mannheim so ganz oben findest - gleich 5 Spieler, die man neu holte und die NHL gespielt haben oder zumindest AHL.
      Also wo sind bitte deine alternden NHL Spieler, die keine Leistung mehr zeigen? Richmond war schon da und hat mich persönlich auch nicht mehr überzeugt, Carle zu behalten war für viele Adler Fans sowieso unverständlich.

      Ich war diese Saison sogar sehr zufrieden mit den Neuzugängen, gerade auch mit denen, die während der Saison geholt wurden, denn genau diese haben sich dann extrem hervor gehoben. Ich glaube, kaum ein Neuzugang hat so richtig enttäuscht. Sparre hatte Licht und Schatten, Larkin war halt eine Backup Verpflichtung für die Playoffs.
      Schlimmer war doch eher, dass gesetzte und eigentlich sonst starke Spieler wie Akdag, z.T. Reul, Ullmann oder leider auch Endras (war mir zu inkonstant) nicht dauerhaft ihre Leistungen abrufen konnten.
      :respekt: #2 - Duncan Keith :respekt:
    • Neu

      WildWinger schrieb:

      immmi schrieb:

      Sabreshawk schrieb:

      Und viele Fans aus der Schweiz haben es vorher gesagt: "Mit Simpson werdet ihr kein Meister".
      Die haben halt Ahnung!Als Beweis: Ich habe das auch vorhergesagt :D
      Simpson hin- oder her, meist war es auch mit anderen Trainern auch nicht besser. Ist halt ne überschätzte und satte Truppe..
      Finde ich garnicht.

      Die haben seit dem Jahreswechsel 10 oder 15 Pkt. auf Muenchen gut gemacht, nur am letztenSpieltag platz 1 aus der hand gegeben.

      Mannheim war richtig stark,und hatte Berlin auch immer im Griff.
      Berlin hat einen Weg gefunden als schwaecheres Team zu gewinnen, Goalie,kaum Fehler hinten und vorne Eiskalt waren die Keys zumErfolg.
      Das war enorm harte Arbeit der Berliner.
      Mannheim haette halt mal eine der Chancen nutzen muessen.

      So ist das eigentlich staerkste Team im Urlaub,und ich bin gespannt ob Berlin gegen Muenchen die leistung wiederholen kann.